Bezirksjugendentschlafenengottesdienste

Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Bezirksjugendentschlafenengottesdienste

#1 Beitrag von shalom » 26.10.2009, 12:21

[=>NaK-NRW]
Start / Aktuelles / Termine

1. November 2009: Jugendgottesdienste für Entschlafene

Im November feiern die jugendlichen Geschwister der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen Gottesdienste für Entschlafene als Bezirksjugendgottesdienste.

Nähere Infos folgen. Beginn: 1. November 2009, 10.00 Uhr
Stand: 2. Januar 2009


Werte DiskursteilnehmerInnen,

schon seit Jahresbeginn scheint Wirtschaftsapostel Brinkmann für November 2009 ganz besondere Jugendentschlafenengottesdienste anberaumt zu haben. Die zeitversetzt anberaumten Bezirksjugendentschlafenengottesdienste sollen mit einer halben Stunde Verspätung nach den traditionellen Gemeindeentschlafenengottesdienste starten.

shalom

Hannes

#2 Beitrag von Hannes » 26.10.2009, 12:56

Komisch ... bei uns hiess es immer, dass wir zu den Entschlafenen-Gottesdiensten (welch ein Wort!) in den Gemeinden bleiben müssten, weil die Entschlafenen nur dorthin kommen und die Erlösung nur und ausschliesslich dort stattfinden könne. Wissen die Entschlafenen jetzt, wo sie hin müssen? Werden die abgeholt? :roll:

Da könnt ja jeder (irgendwo hin)kommen ...

:P Hannes

Dieter

#3 Beitrag von Dieter » 26.10.2009, 13:54

Habe jetzt schon mehrfach zu einer Antwort angesetzt. Manchmal fehlen einem hier und da einfach die Worte...

Philippus

#4 Beitrag von Philippus » 26.10.2009, 14:02

:?: - :wink:

Dieter

#5 Beitrag von Dieter » 26.10.2009, 14:25

Philippus, nicht zu Hannes oder zu Dir fehlen mir die Worte. Sondern zu den Berichten, die Auslöser eures Beitrags waren :wink:

tergram

#6 Beitrag von tergram » 26.10.2009, 14:37

Gigantisch! :lol: Ein Brinkmann'scher Geniestreich sondergleichen. Der Mann überrascht mich immer wieder: Mit ausgefallenen Einfällen. Aber so lange es Jugendliche gibt, die an derartigen Veranstaltungen teilnehmen, ist doch alles wunderbar. Das soll trösten. Tröstet es? Nein.

Und da erzähle mir noch mal jemand, dass die NAK sich in einem positiven Wandlungsprozess befinde, dass nun alles viel besser sei und dass die NAK sich auf dem Weg zu einer ökumenefähigen Kirche sei. Nix ist. Gar nix. :!:

Es wird eher wieder schlimmer: Dr. Leber drohbotschaftet nacholgefordernd, Herr Brinkmann betätigt sich opfereintreibend und ist als Jenseitsaktivist tätig.

Gute Nacht NAK.

Chor bitte: ... denn siehe, Finsternis bedecket das Erdreich und tiefes Dunkel liegt auf den Völkern...

Heinrich

#7 Beitrag von Heinrich » 26.10.2009, 14:41

Nur mal zur Erinnerung: Fakt ist, dass bereits im Herbst 2004 nach der Bezirksapostelversammlung unter anderem das hier offiziell bekräftigt wurde:

Aussagen über einzelne Bibelbücher oder Bibelstellen, aber auch die Aussagen der heute lehrenden Apostel und Amtsträger der Kirche müssen in der Heiligen Schrift einen konkreten Anhalt haben.“

Dumm nur, dass sich in der Heiligen Schrift kein konkreter Anhalt für ein Entschlafenenwesen neuapostolischer Machart findet......

Also müsste also die Kirchenleitung die Lehre über das Entschlafenenwesen anpassen oder dieses ganz abschaffen……

Mehr dazu unter
http://www.mediasinres.net/theologie-do ... he-teil-1/

Gruss aus dem Süden,
Heinrich

P.S.

Im Nachbarforum (GuK) bringt es H.C. nett auf den Punkt:

„Wissen Sie - mein Eindruck ist, dass ein großer Teil dieses Schrifttums biblisch-religiöse Bastelarbeiten und teilweise theologischer Mumpitz sind. Gut gemeint - aber an den Haaren herbeigezogenes Gedankengut.“

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

#8 Beitrag von agape » 26.10.2009, 15:30

Uups! - et orbi
:arrow: Wie die Vorhölle abgeschafft wurde

Der Papst hat heute morgen die Vorhölle abgeschafft"
Hagen Rether :wink:

Im Gegensatz zu den RKK Un-Sinnigkeiten, die wenigstens noch Wochen und Jahre nach dessen Erscheinen vertreten werden, existiert manches Wort von Leber nur noch wenige Stunden:
Sein berümter Satz "Ich weiß es nicht, ich muss es wirklich sagen, ich weiß es nicht", hatte eine Halbwertzeit von wenigen Tagen. Das machte das GbA sehr schnell klar!!!
Von wegen, "er" oder "wir" wissens nicht!
Nene, sie wussten es alles wieder sehr wohl und sehr genau.

Adler schrieb:
"Das neue Licht aus dem NAK-Apostelamt, strahlt offensichtlich besonders hell in NRW.
Herr Brinkmann hat da wohl eine ganz besondere "Licht-Quelle" gefunden:
http://www.ready-online.de/readys/ausga ... _nr_39.pdf



Feste Jungs, macht nur weiter so....

Philippus

#9 Beitrag von Philippus » 26.10.2009, 15:54

Dat neue Licht aus dem Apostelamt hatte Adler schon hier (weiter unten) aufscheinen lassen :wink:

Darüber lachen kann ich nicht, darüber weinen will ich nicht, mich packt einfach nur das nackte Grausen oder so ...

LG Frank

Lobo

#10 Beitrag von Lobo » 26.10.2009, 16:50

Auch an anderer Stelle gibt es Spökenkieker
...wurden die fiktiven Gedanken einer jungen Frau gezeigt, die bei einem unverschuldeten Unfall stirbt. Das dabei erzeugte emotionale Spannungsfeld zwischen Schuld und Unschuld, Hass und Liebe sowie Leben und Tod konnte jeder auf eigene Verhaltensweisen reflektieren und so persönlich Wege finden, um Gutes zu tun...
Klack

Zurück zu „Jugendliche“