Personalie

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: RÜCKFÄLLE SIND VÖLLIG NORMAL...

#21 Beitrag von tosamasi » 13.10.2009, 09:25

tergram hat geschrieben:
42 hat geschrieben:Gibt es die Unsere Familie auch beim Lesezirkel?
Nein. Die UF ist bei den einschlägigen Anbietern (noch) nicht gelistet. Ich erinnere mich aber, dass vor Jahren in NRW angeregt wurde, ausgelesene Exemplare in Wartezimmern, bei Friseuren und in Bussen und Bahnen liegenzulassen. Als stumme Zeugen, sozusagen.
Ich hatte in früheren Jahren das Gefühl, dass sie nur von (Ein-)geweihten gelesen werden sollte. :wink:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tergram

#22 Beitrag von tergram » 13.10.2009, 09:29

Wurde sie auch: Die Finder der Alt-Exemplare waren gelegentlich Neuapostolische, die dieses Erlebnis dann als Zeichen einer wunderbaren Verbindung dankbar an die UF berichteten. :mrgreen:

Dieter

#23 Beitrag von Dieter » 13.10.2009, 22:16

wo sie dann sicher unter "Erlebter Glaube" abgedruckt wurden. Diese Exemplare wurden dann besonders gerne ausgelegt, wobei sie dann von Neuapostolischen noch häufiger gefunden wurden. Diese haben dann dankbaren Herzens dieses Glaubenserlebnis der UF berichtet, welche yie dann sicher ... usw. usf. :lol:

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Dr. Wolfgang Oehler hauptamtlich bei der NAK ?

#24 Beitrag von Brombär » 27.11.2009, 20:42

Versicherungschef geht

titelt die Stuttgarter Zeitung im Wirtschaftsteil der Ausgabe vom 27. November 2009.

Der 57-jährige Wolfgang Oehler verlässt das Stuttgarter Unternehmen
" Württembergische Versicherungen " , teilte der W&W-Konzern mit.

Weiter teilt das Blatt mit, dass Oehler auf eigenen Wunsch ausscheiden werde und dass er seine weitere persönliche Lebensplanung im Engagement für die Kirche sehe.

Der scheidende Manager bleibe dem Konzern aber noch als Aufsichtsratchef der Tochter " Karlsruher Leben" erhalten.

-----------------------------------------------

Dr. W. Oehler ist momentan Bezirksältester innerhalb der Gebietskirche Süd im Apostelbereich Stuttgart bzw. im Bezirksbereich Stuttgart/Leonberg.


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Dieter

#25 Beitrag von Dieter » 28.11.2009, 22:52

Dr. W. Oehler als Nachfolger von Werner Kühnle? Meinst Du das eventuell?

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#26 Beitrag von dietmar » 29.11.2009, 07:41

Dieter hat geschrieben:Dr. W. Oehler als Nachfolger von Werner Kühnle? Meinst Du das eventuell?
Dieter, W.Kühnle hat schon einen Nachfolger. Jürgen Loy wurde aus der Bauabteilung ins Ap-Büro befördert, gleichzeitig von der Missionsarbeit entlastet.
Für ehrenamtliche Mitarbeit finden sich genügend Aufgaben :wink: und eventuell ein Theologiestudium?
Herr Ehrich kommt ja auch aus der Versicherungsbranche :lol:

42

Re: RÜCKFÄLLE SIND VÖLLIG NORMAL...

#27 Beitrag von 42 » 30.11.2009, 17:48

tergram hat geschrieben:
42 hat geschrieben:Gibt es die Unsere Familie auch beim Lesezirkel?
Nein. Die UF ist bei den einschlägigen Anbietern (noch) nicht gelistet. Ich erinnere mich aber, dass vor Jahren in NRW angeregt wurde, ausgelesene Exemplare in Wartezimmern, bei Friseuren und in Bussen und Bahnen liegenzulassen. Als stumme Zeugen, sozusagen.
bookcrossing:
n. the practice of leaving a book in a public place to be picked up and read by others, who then do likewise. (added to the Concise Oxford English Dictionary in August 2004)

http://www.bookcrossing.com/

Hmm, wo sind eigentlich meine Bücher söben?

tergram

Re: RÜCKFÄLLE SIND VÖLLIG NORMAL...

#28 Beitrag von tergram » 30.11.2009, 22:58

42 hat geschrieben: ...wo sind eigentlich meine Bücher söben?
Meinst du "Söben", den Stadtteil von "Justnow"? :wink:

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: RÜCKFÄLLE SIND VÖLLIG NORMAL...

#29 Beitrag von evah pirazzi » 30.11.2009, 23:22

42 hat geschrieben:
Hmm, wo sind eigentlich meine Bücher söben?
Hmm, du hast wohl ein Feür angezuendet und zürst die Buecher als Anzuender verwaendet - das Feür war dir somit ungeheür teür?

:lol:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Dieter

Re: RÜCKFÄLLE SIND VÖLLIG NORMAL...

#30 Beitrag von Dieter » 30.11.2009, 23:27

42 hat geschrieben:Hmm, wo sind eigentlich meine Bücher söben?
Daß ich daaas noch erleben darf! 42 hat in einem Satz gleich zweimal einen Umlaut eingebaut! Nun kann der Advent kommen...

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“