Personalie

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Personalie

#1 Beitrag von tergram » 07.10.2009, 19:00

http://www.glaubenskultur.de/premium-1181.html
Überraschende Personalie:
Mediensprecher der NAKI wird Bezirksältester in Bielefeld

Dieter

#2 Beitrag von Dieter » 07.10.2009, 19:37

Gibt er dann seinen Job im Verlach auf? Zwischen Frankfurt und Bielefeld sind es ja doch ca. 250 oder 300 km? Und von was lebt er dann?

tergram

#3 Beitrag von tergram » 07.10.2009, 22:28

320,88 Kilometer - sagt der Routenplaner. Zum "pendeln" also ungeeignet. Mich interessierten die Gründe dieser Entscheidung...

http://www.nak-nrw.de/aktuelles/kurznot ... bielefeld/ (Dank an .... für den link)

Dieter

#4 Beitrag von Dieter » 08.10.2009, 06:21

Wobei er laut dem Bericht in Halle/Saale wohnt. Von dort sind es sogar 331 km nach Frankfurt. Dann hat er sich ja direkt verbessert :)

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#5 Beitrag von abendstern_ » 08.10.2009, 06:28

Nur ne kleine Bemerkung am Rand: er wohnt in Halle/Westfalen, nicht in Halle/Saale.

tergram

#6 Beitrag von tergram » 08.10.2009, 07:00

However - bleibt er Pressesprecher oder nicht?

Dieter

#7 Beitrag von Dieter » 08.10.2009, 07:13

sorry, abendstern_, war ein Versehen. Dann sind es nur noch 15 km. Aber als Bezirksamt in Bielefeld kann man vermutlich auch keine Wochenendehe führen und 5 Tage die Woche in Frankfurt, Gutleutestraße arbeiten. Dann bleibt entweder Homeoffice oder neuer Job als Alternative.
Daher bliebe die Frage von tergram schon interessant. Das heißt, nicht die Frage, eher die Antwort. :)

tergram

#8 Beitrag von tergram » 08.10.2009, 07:41

Dieter, ich sehe eben - alle gutgemeinten menschlichen Überlegungen sind vollkommen überflüssig:

"Viel habe ich dafür gebetet, dass der treue Gott den rechten Nachfolger in eurem schönen, historischen und lebendigen Bezirk zeigt" - so Herr Brinkmann.

Ein Gottesurteil also. Da verblassen kleingläubigen Fragen... :wink: Der Herr wird's schon richten. Irgendwie.

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#9 Beitrag von abendstern_ » 08.10.2009, 10:37

Dieter hat geschrieben:sorry, abendstern_, war ein Versehen. Dann sind es nur noch 15 km. Aber als Bezirksamt in Bielefeld kann man vermutlich auch keine Wochenendehe führen und 5 Tage die Woche in Frankfurt, Gutleutestraße arbeiten. Dann bleibt entweder Homeoffice oder neuer Job als Alternative.
Daher bliebe die Frage von tergram schon interessant. Das heißt, nicht die Frage, eher die Antwort. :)
Er war seither ja auch schon Bezirksamt in Bielefeld. Scheinbar ist Amt und Job miteinander vereinbar...

Aber im Grunde interessiert mich das alles gar nicht 8)

tergram

#10 Beitrag von tergram » 08.10.2009, 10:44

Variante 1: Der Pressesprecher der NAKI wurde durch Gottesurteil in eine neue Aufgabe (ab?)berufen. Der StAp der NAKI hat sich diesem Urteil demütig zu beugen.

Variante 2: Herr Dr. Leber hat schlichtweg Herrn Johanning rausgeworfen und gesichtswahrend entsorgt. ("Es reicht noch nicht für 'jene Welt'. Geh erst mal üben - in Bielefeld.")

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“