Interaktive Gottesdienste

Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Interaktive Gottesdienste

#1 Beitrag von shalom » 01.09.2009, 16:35

[->MYBISCHOFF und die Erfindung des INTERNAKTIVEN GOTTESDIENSTES]
Gottes Wort für Kinder (1. September 2009)

New York / Berlin

Zentraler Baustein der US-Initiative, Kinder kindgerecht an das Evangelium heranzuführen, ist der interaktive Gottesdienst. Über seine Erfahrungen mit diesem Angebot berichtet John W. Fendt, Apostel für die USA, Mittel-, Südamerika und Karibik, in »Unsere Familie« 17, 5. September 2009.

…Es falle den Kindern leichter, zu Gemeinde und Kirche eine positive Beziehung zu gewinnen, wenn sie auch in einem Abendgottesdienst das Gehörte verstünden, sich einbringen könnten und sich ernst genommen fühlten.

Bezirksapostel Wolfgang Nadolny hat sich in einem persönlichen Brief an die Schulanfänger in Berlin und Brandenburg gewandt… .

Als Geschenk an die Kinder sind dem Brief die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift von »Wir Kinder« sowie ein Gutschein für sechs weitere Ausgaben beigefügt.

Werte DiskursteilnehmerInnen,

ein neuapotolischer Bezirksapostelhelfer erfindet den „INTERNAKTIVEN GOTTESDIENST“. Da darf wahrscheinlich als Neuerung Gott einmal selbst zu Wort kommen und das Gotteskinderorchester spielt dem Bezirksapostelhelfer der Karibik ein "6-minütiges Medley" (ein urneuapostolisches "Heimatlied") aus [-> "Piraten der Karibik"] vor, woraufhin die Gemeinde spontan „stürmischen Beifall“ spendet und sich noch weitere Zugaben erklatscht. Echt internaktiv.

Da muss ein einfacher Bezirksapostelhelfer den etablierten Bezirksaposteln auf die Sprünge helfen und sogar dem Stammapostel zeigen, wo’s in den Gemeinden langzugehen hat. Schluss mit Wohlfühlen. Ab jetzt kommt Gott gotteskindgerecht interaktiv exklusiv in die neuapostolischen Gemeinden. Dafür dem Erfinder des "internaktiven Gottesdienstes" einen „tosenden Applaus“ und der Dank aller neuapostolischen Gotteskinder glaubensweltweit.

Gott soll in den USA sogar während der Abendgottesdienste für die versammelten Gotteskinder interaktiv am Altar wirken wollen. Der Dienstleiter im selbstbildgerechten Selbstgespräch mit Gott. Einfache Fragen & Antworten statt eines neuen Katechismusses. Muss nicht sein. Na-amtliche Neuapostolismen mit stark vereinfachtem Glauben statt Katechismen.

In Deutschland hingegen wendet sich ein Bezirksapostel mit einem „persönlichen Brief" (Brief des Apostels Wolfgang) infomobil an die Schulanfänger (die demnächst Lesen lernen sollen) :mrgreen: . Da sind Gutscheine für Verlagsprodukte des VFB echt geschenkt, zumal sie auch noch Umsatz generieren. Opferdirektumwandlung in amtskörperliche Segensgeschenke für die auserkorene Zielgruppe. Ist er nicht lieb? Darauf noch eine Pro-Vision und einen Bonus.

Akribische Na-Karibik. Da darf Koberstein aus Na-urod na-türlich nicht fehlen. Die na-amtliche Kehrtwende zum internaktiven Gott. MY lieber BISCHOFF kann ich da nur sagen :wink: !

shalom

dietmar

#2 Beitrag von dietmar » 02.09.2009, 06:13

Beim Betrachten aller Aktivitäten drängt sich mir der Begriff

Hyperaktiv
auf

:wink: :lol: lg

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#3 Beitrag von shalom » 02.09.2009, 15:58

...Hypernaktiv - und wenn man das Selbstbild bewundert - auch ein Hyperamtskörper :mrgreen: .

Orchester bitte: "Fluch der Nakribik" (von der Nakribie zur Oikonomie).

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#4 Beitrag von shalom » 16.09.2009, 15:57

[=> Apostel lassen subkutan neue Epoche des Glaubens erproben]
[Inter]Aktive Kindergottesdienste angesagt (15. September 2009 - Hofgeismar/Halle)

Die Aktivitäten neuapostolischer Kinder für ihren Gottesdienst begannen in Hofgeismar schon am frühen Morgen… .

Werte DiskursteilnehmerInnen,

wie Gottesdienst nach dem temporären Glauben der neuap. Apostel zu sein hat, tritt ganz offensichtlich in eine neue Phase. Was ihnen gestern am Altar noch heilig war, dürfen heute schon die Kleinsten unordiniert übernehmen… .

Kinder an die Front.

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#5 Beitrag von shalom » 16.09.2009, 16:03

[=> Apostel lassen neue Epoche des Glaubens erproben]
[Inter]Aktive Kindergottesdienste angesagt (15. September 2009 - Hofgeismar/Halle)

…Auch in Halle/Saale waren die Kinder [inter]aktive Mitgestalter ihres Gottesdienstes am 6. September 2009. Zum Auftakt wurden die kleinen Besucher aus drei Bundesländern gemäß dem Bibelwort Jesu »Ich bin das Brot des Lebens« mit einem Brotkorb begrüßt. Alternativ konnten die Kids statt Brot Gummibärchen auswählen… . Musik- und Wortbeiträge der Kinder reicherten die Begegnung an… .

Werte DiskursteilnehmerInnen,

internaktive Gottesdienste unter neuapostolischen Bezirksaposteln sind doch der Hammer. War deren früheres Credo: „Hammer net“ lautet es heute „Hammer doch“ – aber nicht auf Augenhöhe, sondern nur für unsere Kleinsten.

Da organisieren Kinder (die Leberjugend) eine Sternfahrt nach Halle um dort zum Auftakt des Gottesdienstes die Früchte ihres Glaubens, die Gummibärchen des Glaubenslebens gemeinsam genießen zu können. Neuapostolisches Abendmahl einmal anders. Neuapostolisch kindgerecht. Der Gottesdienst war sogar auch durch Musik- und Wortbeiträge der Jungen und Mädchen zusätzlich noch angereichert worden.

Reicher König Wirt voll Gnaden… :wink:

Eine neue neuapostolische Epoche, jedoch keine Wende. Rollenspiele sind die neuen Freiheiten für die „Leberjugend“. Kirche als Forum für die neue Rollenspielerszene LARP (Live Action Role Playing) zur naktionalen Konditionierung?

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#6 Beitrag von shalom » 16.09.2009, 16:14

...Gummibärchen... Gummihammer... Gummiglauben (F&A)... alles aus dem geheimnisvollen Saft vom Stamm des na-amtlichen Gummibaums: "Gummi Neuapostolicum" (der Kleber von Onkel Leber)...

Zurück zu „Kinder“