NEU: Das NaKi-Mobil

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#61 Beitrag von shalom » 19.01.2011, 12:36

Was wollt ihr? - "10 ... mehr" :mrgreen:

Rene

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#62 Beitrag von Rene » 19.01.2011, 14:10

"10...mehr" könnte auch anderweitig noch Profit bringen:

Nachdem man (BAP) sich seine persönliche Altersresidenz namens "Gute Hoffnung" realisiert hat könnte man in NRW und in Berlin ja eine Tankstellenkette "Gute Fahrt" ins Leben rufen.

NAK-Mitglieder zahlen dann freiwillig "10 cent mehr" pro Liter Sprit. Dieses Geld kommt in den Opfertopf.
Ganz einfach! Wer mehr fährt (zu Gottesdiensten,Chorproben,Ämterstunden,Gemeindeabende....) opfert automatisch auch mehr.

Wirtsschaftaposteln könnte dieser Gedanke doch gefallen.

Gruß,
Rene'

PS: Glaubensgeschwistern die dann eine Fahrgemeinschaft bilden wollen müsste dann aber noch mit Segensentzug gedroht werden. Das sollte aber zu schaffen sein. Genügend Erfahrung diesbezüglich ist ja vorhanden.

Adler

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#63 Beitrag von Adler » 19.01.2011, 14:42

Gute Idee, René, dann müsste aber auch, evt. über eine Tankberechtigungskarte, sichergestellt werden, dass NUR NAK-Mitglieder an den firmeneigenen Tankstellen tanken.
Denn, wie sollten denn die Fremdopfer wirtschaftstechnisch verbucht werden? Gar nicht auszudenken, dass dann evtl. Segen unrechtmäßig "gezapft" werden könnte, der dadurch den Mitgliedern verlustig ginge.

LG Adler

Philippus

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#64 Beitrag von Philippus » 19.01.2011, 14:55

:twisted: 8) Also bitte :!: :wink:

Da kost der Liter Sprit schon bald mehr als 'n Schoppen im Glasbiertempel und dann soll mer auch noch "zehn mehr" berappen?
Jetzt bald schlägts aber vierzehn (14!).

Da sollten kirchens vielleicht mal ne alte Tugend wiederbeleben, die da heißen könnte Sparen, Kollege, Sparen!

Es wird wohl richtig Zeit für die Zeitverkürzung, sonst kriegen die Otto-Normalgeschwist nicht nur die eigene Haut sondern auch noch die Geldbörsen über die Ohren gezogen ... oder so. :P

PS:
Aber mal ehrlich; der Herr Gebietskirchenchef im standesgemäßen Vierliter-vielzylinderr, das macht doch was her, oder?
Da möchte man doch gerne nachfolgen, oder etwa nicht?

Wer weiß, wieviele Vollendungskilometer da formvollendet und steuermindernd vor- und zurückgelegt werden - und das auch noch vollendungsfördernd. Da brauchts schon eine Karosse, mit drei Liter kommste da nich weit. :P

Adler

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#65 Beitrag von Adler » 19.01.2011, 15:03

Aber, aber, mein Lieber, geben ist doch noch immer seliger denn nehmen ... :mrgreen: Naja, es kommt wohl auch hier auf den Standpunkt der eigenen Position an, oder wie sagt man: "Des Einen Leid =Opfer, ist des Anderen Freud = Dienstfahrzeug" 8)

LG Adler

Rene

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#66 Beitrag von Rene » 19.01.2011, 15:07

Hi!
Gute Idee, René, dann müsste aber auch, evt. über eine Tankberechtigungskarte, sichergestellt werden, dass NUR NAK-Mitglieder an den firmeneigenen Tankstellen tanken.
Es sollte heutzutage technisch doch möglich sein einen "Siegelscanner" zu entwickeln den man dann nur an die Stirn halten muss. Wer das Siegel an der Stirne trägt darf tanken. Die anderen nicht.
In diesem Zuge kann man ausserdem direkt eine "NAK-SieSca Entwicklungs und Vertriebs GmbH" gründen.

Grüßle,
Rene'

Adler

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#67 Beitrag von Adler » 19.01.2011, 15:14

OK, aber was ist dann mit den "Abgefallenen" und den "Aussteigern"? Sie tragen auch noch das Siegel (wenn auch evtl. etwas blasser). Wie soll denn da verhindert werden, dass solche zu Unrecht Benzin und Segen zapfen?
Da ist, glaube ich, ein Ausweis für "aktive" Mitglieder schon angebrachter, oder?

LG Adler

Rene

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#68 Beitrag von Rene » 19.01.2011, 15:36

Adler, Du denkst mir zu unwirtschaftlich. Geld stinkt nicht. ;)

Segen gibt's dann für diese eben nicht. Bei den Abgefallenen bleibt dann sogar die Karre nach zweihundert Metern stehen. Aber dann ist die Kohle schon verbucht.

Gruß,
Rene'

PS: Wenn der NAK-Fuhrpark dann da auch tankt, wird ja mit Opfergeld gezahlt und damit dann auch ein Opfer gebracht. Geht das überhaupt das der liebe Gott ein und den selben Euro zwei mal segnet ??
Steht da irgendwas in der Bibel das man diesebzüglich "getrieben vom heiligen Geiste" schön zusammenhangslos verdrehen kann?

Adler

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#69 Beitrag von Adler » 19.01.2011, 15:50

René, ich bin ja auch kein Wirtschaftsapostel :mrgreen:

Vielleicht können wir uns ja, für die Aktiven, auf ein Bonusheftchen einigen, wo bei jedem Tanken ein Stempel ... welches dann gegen Segen getauscht ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

Philippus

Re: NEU: Das NaKi-Mobil

#70 Beitrag von Philippus » 19.01.2011, 17:45

Kann man da auch ökologisch unbedenklichen Bio-Sprit tanken? Ich find das wahnsinnig wichtig wegen dem Umweltschutz und so. :roll:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“