Spiritualität im Alltag

Gebet, Gottesdienstgestaltung, Liturgie
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2100
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Spiritualität im Alltag

#11 Beitrag von Andreas Ponto » 25.07.2010, 16:11

hmmm... woher wusste Luther das? Und warum sollte ich vor dem Unbekannten keine Angst haben?

Ich denke es ist legitim, dass wir Angst haben, wenn wir die Glocke ziehen, um Mutter's gute Stube zu verlassen, wenn wir den ersten Schritt über die Schwelle unseres neuen Klassenzimmers machen, etc.. und auch wenn wir dann mal sterben werden.

Angst im normalen Mass ist ein gesunder Teil unseres Seins.

meint

centaurea

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Spiritualität im Alltag

#12 Beitrag von agape » 25.07.2010, 17:02

Luther wusste es - so gut so schlecht, wie wir.
Er nimmt ein Bild, das wir nachvollziehen können und versucht darin einen Trost
abzuleiten.
Von Wissen kann gar keine Rede sein.

Bei Goethes Wort "Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis",
ist man oft versucht, Vergleiche herzustellen und für das Leben abzuleiten.
Wie weit wir mit den "Glaubensbildern" kommen zeigt uns die spirituell interssierte
aber "haltlose" Gesellschaft...
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle


Zurück zu „Geistliches Leben“