MYBISCHOFF

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#101 Beitrag von Brombär » 25.02.2010, 12:48

Not found: Error Open For Reading: in ladedatei :?:
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

tergram

#102 Beitrag von tergram » 25.02.2010, 17:25

Heinrich hat geschrieben:Warum wird in dieser Angelegenheit so viel Geheimniskrämerei betrieben?
Hallo Othello-Heinrich :oops: ,
in unklaren Fällen befrage man seinen Sägensträger und klettere im Nichterfolgsfall auf der Sägensleiter mutig weiter nach oben - auch dem einfachen Geschwist ist es per NAK-Statuten gestattet, sich ratsuchend an seinen Apostel zu wenden.
Falls du nicht klettern magst, musst du bei GENIOS bezahlen. Oder in Unwissenheit weiter deine Straße ziehen. :mrgreen:
Deine Desdemona-t. - mit dem Taschentuch winkend.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#103 Beitrag von shalom » 26.02.2010, 20:27

[b][=>MYBISCHOFF (Abfrage vom 26.02.2010)][/b] hat geschrieben: Unternehmen

Der Verlag Friedrich Bischoff GmbH und die Friedrich Bischoff Druckerei GmbH sind Unternehmen der Neuapostolischen Kirche.

…Die Wurzeln…gehen zurück ins Jahr 1932, als der Unternehmensgründer, Friedrich Bischoff, die Hausdruckerei der Neuapostolischen Kirche übernimmt. Aus der ehemaligen Hausdruckerei sind mit Verlag und Druckerei zwei erfolgreiche Unternehmen mit insgesamt mehr als 100 Mitarbeitern entstanden… .

…sind erfolgreiche Unternehmen des Finanzapostels Koberstein („Neuapostolische Kirche“), dessen Darmstädter Bezirksleiter offensichtlich als erfolgreicher Geschäftsführer naktiv ist… .

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#104 Beitrag von shalom » 26.02.2010, 20:29

[b][=>MYDRUCKEREI (Abfrage vom 26.02.2010)][/b] hat geschrieben: Impressum

Friedrich Bischoff Druckerei GmbH
Gutleutstraße 298
D-60327 Frankfurt am Main
Amtsgericht Frankfurt/M HRB 22964

Geschäftsführer: (Dr. Hans-Jürgen Hendriock)

…und der ehemalige Chemiemanager Dr. Hendriock ist Bezirksleiter des Bezirks Darmstadt im seelsorgerischen Dienstrang eines Bezirksältesten... .

tergram

#105 Beitrag von tergram » 26.02.2010, 22:26

Shalom, shalom - immer diese unerwünschte Nutzung von Sekundärliteratur... tsss.... :roll:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#106 Beitrag von shalom » 27.02.2010, 08:47

tergram hat geschrieben:Shalom, shalom - immer diese unerwünschte Nutzung von Sekundärliteratur... tsss.... :roll:
[b][=>Wikipedia][/b] hat geschrieben: Primat (Artikel: der oder das) steht für
• die Vorrangstellung des Papstes in der römisch-katholischen Kirche, siehe Papst-Primat
• die Vorrangstellung der Politik oder der Wirtschaft, siehe Primat der Politik
• eine Ordnung der höheren Säugetiere in der Biologie, die auch den Menschen einschließt, siehe Primaten
• eine Flaschengröße bei Champagnerflaschen, siehe Champagner #Flaschengrößen
Werte tergram,

…das Wort der Wahrheit kann nicht trügen“. Für treue Geschwister ist die Bibel Sekundärliteratur und das Schrift gewordene Wort aus neuapostolischem Apostelmund Primärliteratur.

Und so ist das schriftgelehrt gesetzte zeitgemäße Wort der neuapostolischen Apostel, um es einmal so auszudrucken, prima Primärliteratur des wiederaufgerichteten christlichen Primatentums (Ordnung der höheren Glaubensdiener in der schlüssigen neuapostolischen Untheologie).

Ich erlaube mir, meine segensträgen Segensträger dort abzuholen, wo sie stehen. Und auf MYBISCHOFF – und das ist bitte temporäre Primärliteratur allererster Sahne – standen (zumindest gestern Abend noch) die beiden o. a. Zitate.

Da das Bischoff-Imperium - als einer der vielen unternehmerischen Arme des Naktionalismus - den glaubensmarktwirtschaftlichen Gesetzen der Unternehmenseigener unterworfen ist, ist die Nutzung dieser Kaufauskrabbeltischangebote der Apostel doch bitte nicht unerwünscht. Unerhört! Im Gegenteil! Die Vorrangstellung des neuapostolischen primalitären Apostolates ist durch Konsum zu unterstützen (Primat der Glaubenswirtschaftspolitik)! Gerade der derzeit amtierende Wirtschaftsapostel und dessen Kollege aus dem Finanzapostolarium sind doch die besten Beispiele dafür, wie die selbstbildgerechte Vorrangstellung des heilsnotwendig heilsvermittelnden Apostelamtes nebenbei auch noch mit lukrativen unternehmerischen Inhalten gefüllt werden kann.

„Das Wort der Wahrheit kann nicht lügen!“ Was für eine Botschaft. Ist doch prima! Genau da wollen doch die Apostel abgeholt werden.

Und jetzt erst mal einen Pikkolo :wink: .

shalom

tergram

#107 Beitrag von tergram » 27.02.2010, 08:52

Dr. Hendriock ist Geschäftsführer der Druckerei. Das bedeutet nicht zingend, dass er (auch) Gesellschafter ist. Der kürzlich erschienene Retter aus finanziellen Kalamitäten bleibt weiter unbekannt.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#108 Beitrag von shalom » 27.02.2010, 08:55

[b][=>MYBISCHOFF (Abfrage vom 26.02.2010)][/b] hat geschrieben: Unternehmen

Der Verlag Friedrich Bischoff GmbH und die Friedrich Bischoff Druckerei GmbH sind Unternehmen der Neuapostolischen Kirche.


tergram

#109 Beitrag von tergram » 27.02.2010, 09:09

Aha. Das passt aber nicht zu der Ankündigung vom Jahresende 2009, man wolle den segensreichen Geldgeber und neuen Eigentümer zunächst den Mitarbeitern und dann der Öffentlichkeit präsentieren.
Die unnötige und unsinnige Geheimniskrämerei bei völlig normalen geschäftlichen Vorgängen schafft immer wieder einen fruchtbaren Boden für allerlei Spekulationen.
Wahrheit macht frei...

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#110 Beitrag von shalom » 02.03.2010, 16:40

[b][=>naktuell (02.03.2010)][/b] hat geschrieben: +++ Bischoff-Druckerei an Druckmaschinenhändler verkauft +++

Frankfurt (board.naktuell.de).

Nach einer Veröffentlichung des Amtsgerichts Frankfurt am Main vom 1. März 2010 wurde am 24. Februar 2010 der 39 Jahre alte Majid Davoodabadi aus Oberursel als neuer Geschäftsführer des Unternehmens bestellt, das seinen Sitz an der Frankfurter Gutleutstraße hat.
Werte MY- and YOURBISCHOFF’s,

nach Informationen von "naktuell.de" soll der neue Geschäftsführer mit einer Firma im hessischen Oberursel mit gebrauchten Druckmaschinen handeln. Da passt eine gebrauchte Druckerei vermutlich gut in die Unternehmensstrategie.

shalom

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“