Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

Nachricht
Autor
Heinrich

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#21 Beitrag von Heinrich » 14.06.2011, 12:37

In Dresden kam denn auch nach Leber gleich der mächtigste Gebietskirchenpräsident in den Scheinwerferlichtkegel des Hl. Beleuchters ans Mikro der brautzubereitenden Wortkirche.
Ja, so war es nun mal – und manche rieben sich danach gedanklich wohl die Augen……

Denn Herr Gebietskirchenpräsident Ehrich teilte uns sein Fachwissen über einen in Fußballkreisen bekannten gewissen „Kaiser“ mit und wand sich dann der Problematik des Stehens oder Sitzens während des Bußliedes zu :mrgreen:

Gruss aus dem verregneten Süden,
Heinrich

John

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#22 Beitrag von John » 14.06.2011, 20:39

Heinrich hat geschrieben:
In Dresden kam denn auch nach Leber gleich der mächtigste Gebietskirchenpräsident in den Scheinwerferlichtkegel des Hl. Beleuchters ans Mikro der brautzubereitenden Wortkirche.
Ja, so war es nun mal – und manche rieben sich danach gedanklich wohl die Augen……

Denn Herr Gebietskirchenpräsident Ehrich teilte uns sein Fachwissen über einen in Fußballkreisen bekannten gewissen „Kaiser“ mit und wand sich dann der Problematik des Stehens oder Sitzens während des Bußliedes zu :mrgreen:

Gruss aus dem verregneten Süden,
Heinrich
Zum Glück habe ich mir den Pfingst-GD erspart, denn ich hätte ihn wohl fluchtartig ohnehin verlassen müssen. :mrgreen:
John

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2122
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#23 Beitrag von Andreas Ponto » 15.06.2011, 09:32

Eines ist sehr deutlich geworden:

Leber predigt die Endzeit, die Trübsal, dass es noch sehr, sehr lange dauern wird, bis der Herr kommt und dass es noch viel, viel schlimmer werden wird.

Das war für mich, nach den von mir gelesenen Berichten, die wesentliche Botschaft, die sich in den Köpfen, Herzen und Seelen festsetzen wird.
Ist das nicht fürchterlich? Wie kann man das als tröstlich empfinden?

Gerne denke ich an Fehr zurück:"Maranatha!".

Was hat dieser Dienst damals uns allen für ein Feuer gegeben und Eifer in uns ausgelöst.

Da war noch Hoffnung auf Zukunft für diese Kirche.

Nachdenlkliche Grüsse

Andreas

Adler

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#24 Beitrag von Adler » 15.06.2011, 09:51

Es erhärtet sich mehr und mehr die Vermutung, dass Dr. Leber der falsche Mann, zur falschen Zeit am falschen Platz ist ...

LG Adler

_

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#25 Beitrag von _ » 15.06.2011, 12:53

centaurea hat geschrieben:Eines ist sehr deutlich geworden:

Leber predigt die Endzeit, die Trübsal, dass es noch sehr, sehr lange dauern wird, bis der Herr kommt und dass es noch viel, viel schlimmer werden wird.

Das war für mich, nach den von mir gelesenen Berichten, die wesentliche Botschaft, die sich in den Köpfen, Herzen und Seelen festsetzen wird.
Ist das nicht fürchterlich? Wie kann man das als tröstlich empfinden?
ganz einfach: kognitive dissonanz. wird's tatsächlich schlimmer in den gemeinden, werden die leute denken, juchu, bald geht's endlich heim - und wenn's doch nicht so schlimm wird, freuen sie sich auch.
centaurea hat geschrieben:Gerne denke ich an Fehr zurück:"Maranatha!".

Was hat dieser Dienst damals uns allen für ein Feuer gegeben und Eifer in uns ausgelöst.
und durst! maranastra - unser bier kommt!
centaurea hat geschrieben:Da war noch Hoffnung auf Zukunft für diese Kirche.
tja, leber hat jetzt wohl nur noch eine hoffnung, nämlich die, dass der wiederkommende herr dieser hängepartie bald ein ende bereiten wird.

tergram

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#26 Beitrag von tergram » 15.06.2011, 19:49

centaurea hat geschrieben:Leber predigt die Endzeit, die Trübsal, dass es noch sehr, sehr lange dauern wird, bis der Herr kommt und dass es noch viel, viel schlimmer werden wird.
Das macht er doch ganz toll (wenn auch sehr durchschaubar): Angst macht willig. Und der drohende Hinweis auf noch zu erwartendes größeres Unheil macht noch williger. Die Weiterung dieser Drohung wird sein, noch mehr zu beten, noch mehr nachzufolgen, noch mehr zu opfern, noch mehr... wasauchimmer. Kennt man doch. Und: It works! Es wird eben das gepredigt, was nur zu gern geglaubt wird. Die Prediger und die Bepredigten sind damit zufrieden. So war es. So isses.

Das konditionierte Gotteskind macht sich einen Reim darauf: Am Sontag predigt der Stammapostel von größerer Trübsal und schon am Montag ist Griechenland pleite. Wenn das kein Glaubenserlebnis ist! :mrgreen:

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#27 Beitrag von Comment » 15.06.2011, 20:42

Das macht er doch ganz toll (wenn auch sehr durchschaubar): Angst macht willig.
tergram -

StAp L. greift ja auf das 24. Kapitel des Matthäus-Evangeliums zurück, wo er eine Grundlage für seine konfuse Vorhersage glaubt zur Verfügung zu haben. Tatsächlich steht da auch so allerhand Schlimmes, was geeignet ist, labilen Menschen Angst zu machen.
Das ist die eine Seite.
Die andere ist indes das Wunderliche an solchem Rückgriff auf Matth. 24 i.Z.m. der von der NAK gelehrten Wiederkunft Jesu zur Heimholung der Braut, denn hierüber steht gar nichts in jenem Kapitel. Vielmehr ist dort die Rede von einem Wiederkommen des Herrn in Verbindung mit dem Ende der Welt, was ja etwas ganz Anderes ist.
Ich möchte doch mal festhalten, dass die Predigt von StAp L. insofern nicht konkludent zu sein scheint. Zur Angstmache in NAK-Gemeinden und damit auch zur unterwürfigen Nachfolge der 'Treuen' eignen sich allerdings seine auf Matth. 24 gestützten Lehrthesen. Er kann auch davon ausgehen, dass die gar nicht merken, wie wenig die dortigen jesuanischen Aussagen auf das NAK-Glaubensziel passen.
Die Menschen, die sich darauf einlassen, tun mir leid.

Com.
Zuletzt geändert von Comment am 15.06.2011, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.

John

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#28 Beitrag von John » 15.06.2011, 20:51

Wer einmal Existenzangst hatte, den erschüttert eine solche Propagandapredigt nicht mehr.... :mrgreen:

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2122
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#29 Beitrag von Andreas Ponto » 15.06.2011, 21:55

@Comment

Danke für den Hinweis. Das sitzt!

tergram

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#30 Beitrag von tergram » 15.06.2011, 22:05

Comment hat geschrieben:Die Menschen, die sich darauf einlassen, tun mir leid.
Ja. Das ging mir auch lange so. Inzwischen habe ich eine andere Sichtweise bekommen.

In meinem na-Umfeld gibt es niemanden, der mir leid täte. Sie sind gern neuapostolisch und scheinen sich dabei wohl zu fühlen. Immerhin hat der na-Gläubige doch die feste Zusage, bei entsprechender Würdigkeit am Tag des Herrn "dabei" zu sein. Das relativiert die Angst, weil emotional ein Ausweg geboten wird.

Jahrzehntelanges bepredigt-werden mit immer gleichen Versatzstücken bleibt nicht folgenlos - auf Nachfrage findet man die Predigten i.W. "gut", "wohltuend", "schön, wie immer". Jeder Versuch, eine Predigtaussage in den biblischen Zusammenhang zu stellen, zu hinterfragen, zu beleuchten, wird verwundert bis ablehnend zur Kenntnis genommen und man interessiert sich auch nicht wirklich dafür. Man glaubt gern und willig, was da alles so gepredigt wird, fühlt sich unverändert als "aus Gnaden erwählt" und hofft innig, am Tag des Herrn zur Braut zu gehören.

Die Frage, ob man diese Menschen mit abweichenden Gedanken irritieren, verunsichern, oder gar das gut behütete Glaubensgebäude einreissen sollte, beantworte ich mir inzwischen: Nein.

Die Entwicklung der NAK geht genau in diese Richtung: Die Kritischen werden ingnoriert, ausgebremst und ausgegrenzt, bis sie irgendwann entnervt gehen. Die Unkritischen bleiben - gern und für immer.

Leid tun mir nur die, die unter dem inneren Zwiespalt leiden. Dieser Zustand wird enden, wenn sie für sich eine Entscheidung getroffen haben. Welche auch immer...

Zurück zu „Pfingsten“