Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

Nachricht
Autor
Maximin

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#11 Beitrag von Maximin » 05.06.2011, 09:19

:) Liebe Evahstochter P.,
meine "Nein-Antwort" bleibt selbstverständlich unangetastet so stehen. Warum? Na weil ich zuletzt an einer PfingstGD-Übertragung der NAK im Jahre 1997 teilgenommen habe. Ich hatte also 13 Jahre lang Zeit darüber nachzudenken, ob ich diese Veranstaltung vermisse. Das Ergebnis meines Nachdenkens führte zu meinem "Nein". Übrigens wird sich daran auch in diesem Jahr nchts ändern. Verstehen Sie das? Ich hoffe es! :mrgreen:

Grüße an die Leine :wink:

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#12 Beitrag von evah pirazzi » 05.06.2011, 20:02

Andi Leine?

Kennichnich!

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]


Maximin

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#14 Beitrag von Maximin » 06.06.2011, 14:40

:) "Wie fein und lieblich, wenn unter Brüder und unter Schwestern die Eintracht wohnt...".
Maximin grüßt, insbesondere alle Andis dieser Welt. :mrgreen:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#15 Beitrag von shalom » 06.06.2011, 18:42

[urlex=http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb/pages/de/family/news/110606dresdenend.html][ = > MYBISCHOFF ][/urlex] hat geschrieben:
Politischer Kirchentag von Dresden schließt mit Gottesdienst (6. Juni 2011)

Der mit politischen Themen (wir berichteten) gespickte Christentreff an der Elbe endete mit einem Gottesdienst vor 120.000 Teilnehmern (Foto oben), in der Stadt, in der sich laut ARD nur jeder Zehnte als religiös einstuft.

Zum Abschluss des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentags bringt die Kirchentagspräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Foto unten) das diesjährige Treffen auf den Punkt: Evangelische Kirchentage seien immer beides: »ein Fenster zum Himmel und eine Tür zur Welt«. Der Kirchentag habe seine »unschuldige Gewissheit abgelegt, lautstark den richtigen Weg in die bessere Welt zu verkünden«, bilanziert evangelisch.de aus der Schlussrede der Bundestagsvizepräsidentin.

Werte EntDE(C)KTE, liebe UnentDE(C)KTE und all ihr apostelamtlichen Säkularisierungsgegner 8),

Apostel in politischer Mission auf einem Christentreff :mrgreen: . Dresden ist ein Ort wo Anfang Juni kirchliche Öffentlichkeit erfahrbar wurde. Demgegenüber erinnere ich mich noch an die elitäre Apostelmesse EJT ("wärst du Düssel doch im Dorf geblieben") oder an Brinkmanns mangels Interesse abgesagten Ruhrgebietskirchentag :wink: .

In Dresden soll bereits ein Woche nach dem Christentreff der exklusive neuapostolische Amtskörpertreff mit Gehülfinnen unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Apostelbühne gebracht werden. Am 12.06.2011 wollen die Stammapostels sowie die Bezirksapostel und Apostel aus Europa gemeinsam Festgottesdienst feiern.

War 2010 Barnes in Südafrika Gastgeber für den großen Apostelzirkus, war es diesmal an Klingler den Stammapostel einzuladen und die Bühne für den Austragungsort der stammapostolischen Pfingstspiele zu geben. Der mit untheologischen Administratoren gespickte Aposteltreff an der Elbe soll wie der DEKT mit einem Gottesdienst enden, allerdings nicht so feurig wie an Urpfingsten oder beim DEKT eine Woche zuvor.

Klingler hat den Festgottesdienst für seine auserwählten Festgäste für 10:00 Uhr angesetzt (Aposteltreff). Seine geladenen Gäste ("Gemeinde") im Congress Center bilden im Wesentlichen die Vorsteher der Gebietskirche Sachsen/Thüringen mit ihren Frauen und die Vips (Stars) aus dem neuapostolischen Jetset. Bereits am Vortag, dem 11. Juni 2011, soll ebenfalls im Congress Center am Vormittag eine Apostelversammlung hinter verschlossenen Türen über die Bühne gehen (VFB / Pfingstgottesdienst - Übertragung aus Dresden) .

Bereits vor dem Stammapostelfestgottesdienst in Dresden (vermutlich ein noch würdigeres Hochamt incl. Schwesternlesung am Ambo), kam Wirtschaftsapostel Brinkmann an Himmelfahrt aus der politischen Deckung. Am 02. Juni 2011 um 10.36 Uhr lässt er bekannt machen, dass es ihm gelungen ist, den Austragungsort der Apostelpfingstspiele 2012 an den Rhein zu holen.

Als Gastgeber Gottes und seines obersten Knechtes will er am 27. Mai 2012 den NaKi-Stammapostel einen Festgottesdienst im Kongress-Saal des intimen Maritim halten lassen (Planungsaufnakt für Pfingsten 2012) .

Bei so einer Kirchenpolitik kann geistlich nur alles wieder gut bleiben :wink: .

shalom

Adler

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#16 Beitrag von Adler » 06.06.2011, 19:12

Bei der ersten "Pfingst"predigt wurden an dreitausend Menschen "hinzugetan". Dienstleiter war ein gewisser Fischer namens Petrus, angefüllt mit der göttlichen Kraft des heiligen Geistes.
Wieviele werden wohl bei der Pfingstpredigt 2011 "hinzugetan"? Dienstleiter wird ein gewisser Dr. der Mathematik, namens Wilhelm Leber sein. Womit dieser angefüllt sein wird, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis . . .

LG Adler

fridolin
Beiträge: 2541
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#17 Beitrag von fridolin » 10.06.2011, 14:14

Ich habe beschlossen, keine Leberwurst zu essen. Ich habe stattdessen vor andere Mischungen zu probieren.
Mal schauen wie sie munden.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#18 Beitrag von shalom » 14.06.2011, 12:21

11.05.2008 Stammapostel-Pfingst-Gottesdienst in Berlin hat geschrieben:
Bez.Apostel Brinkmann:
Wir erleben ein grandioses Pfingstfest. Hier in Berlin ist wunderschönes Wetter,
die Sonne scheint strahlend herunter… .

Gott hat nicht den einen und anderen begabt mit dem Geist, sondern ihn hinein gegeben
in die Gemeinschaft der Jünger. Und die Gabe des Heiligen Geistes hat damals
wie heute gewaltige Wirkungen gehabt. Aus den verzagten, verzweifelten, traurigen
Jüngern wurde plötzlich eine apostolische Kampftruppe. Die standen auf und gingen
vor den hohen Rat und haben in einer gewaltigen Predigt Bekenntnis abgelegt von
der Wirksamkeit Jesu Christi. Warum soll es heute anders sein?

Ihr Lieben, die Wirkungen des Heiligen Geistes, die sich auszeichnen durch
Furchtlosigkeit, durch Bekenntnis, durch Beständigkeit, die müssen bei uns sichtbar
sein. Und das ist das, was mich so glücklich und so dankbar stimmt.

Ein letztes Merkmal ist die vollendende Kraft des Heiligen Geistes. Das ist auch
etwas Grandioses ihr Lieben in einer Welt, die sich immer mehr von Gott abwendet.
In einer Welt, in der der Begriff Sünde fast keine Rolle mehr spielt. In einer Welt, die
mehr und mehr natürlich, materialistisch ausgerichtet ist. Da vollendet Gott durch die
Kraft des Heiligen Geistes sein Werk.

Werte verweltlichte, liebe unverweltlichte neuapostolische Kampftruppen 8),

sie sehen, der Heilige Geist ist eine universelle Kraft, welche die Auserwählten hinführt zur Vollendung. Wirtschaftsapostel Brinkmann möchte, dass die Gotteskinder in dieser Erkenntnis bleiben und seine Weisheit in ihr Glaubensleben einbauen. „Weisheit ist nicht Intelligenz und Erkenntnis ist nicht Wissen. Das sind Unterschiede! Auch ein nichtintelligenter Mensch kann sehr weise sein, wenn er nämlich sein Leben mehr und mehr vom Ziel des Glaubens aus betrachtet und führt“ .

An Pfingsten 2011 trifft sich der europäisch-neuapostolische Kampftruppenverband in Dresden. Grandios diese Verweltlichung und Konzentration auf Europa. 2012 lädt Wirtschaftsapostel Brinkmann die Kampftruppe an Pfingsten zu sich nach Köln ein.

Wenn Apostel Kühnle gegen Verweltlichung (Säkularisierung) wettert, dann sind das sicherlich Seitenhiebe gegen Apostelkollegen, die in einer Welt die mehr und mehr na-türlich, materialistisch ausgerichtet ist, privat auch noch noch dem unternehmerischen Mammon dienen. Kühnle meint denn auch schon mal in Dresden auf dem Evangelischer Kirchentag vor dem Neuapostolischen Aposteltag: „Mit dem neuen Katechismus käme die NAK "als Laienkirche an die Grenze des Machbaren."“. In so einer verweltlichten neuapostolischen Welt ist das Ende der Fahnenstange mitunter schneller erreicht, als losgeklettert wird. Ist auch das ist eine „Handschrift Gottes“? :wink: .

Pfingsten zeigte die Verschiedenheit der Bezirksapostel / Neuer Schwung dringend gewünscht" glaubenskommerzialisierte dazu denn auch [ = > Gk ] “.


shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#19 Beitrag von shalom » 14.06.2011, 12:23

[urlex=http://www.nak4u.de/index.php?option=com_content&task=view&id=308&Itemid=1][ = > Ehrich / nak4you ][/urlex] hat geschrieben:
Jugendabend mit Apostel Bansbach (Montag, 06.06.2011)

Der Apostel achtete dabei ebenso auf eine einfache wie umfassende Klärung der Sachverhalte. Mehr als einmal verwies der Apostel auf den bald erscheinenden Katechismus der Neuapostolischen Kirche – dieser sollte die meisten Fragen umfassender beantworten können (Erscheinungsdatum: hoffentlich! Ende 2012).

Bevor der Katechismus jedoch wirklich erscheint, folgt hier eine Kurzzusammenfassung der Fragen und Antworten:

3) Die Lehre der NAK wird konkreter, komplexer und umfangreicher. Wie lange können die Ämter von Laien besetzt werden, die nicht permanent von ihrem Apostel gelehrt werden? Die Jünger Jesu waren keine Gelehrten der Schrift, haben aber ihr Leben aufgegeben und standen im permanenten Kontakt zu Jesus.

… AT-Summe: 2.855 davon hauptamtlich: 10 … . Der verschwindend geringe Anteil an hauptamtlichen Amtsträgern ist insbesondere mit den finanziellen Gegebenheiten zu erklären… . Ein steigender Anteil hauptamtlicher Amtsträger ist daher nicht geplant… .

…Ausbau professioneller Schulungsmöglichkeiten für Amtsträger… Aufbau einer „Amtsträgerakademie“… .

6) Welche Maßnahmen trifft die Kirche um die Kommunikation von Änderungen oder neue Verlautbarungen jedem Gemeindemitglied bekannt zu machen? Welche Gründe hat der Stufenprozess, in dem meistens zuerst die Amtsträger informiert werden? Ist beim Umgang mit Glaubensfragen absolut keine Diskussion im privaten Bereich (Internet) gewünscht?

Auf dem Bereich der Kommunikation hat die Kirche aktuell immer noch großen Aufholbedarf. Rein strukturell ist die Öffentlichkeitsarbeit in der Organisation der NAK unterentwickelt (lediglich ein Pressesprecher für ganz NAKI). Hier ist eine professionalisierte Öffentlichkeitsarbeit erst im Entstehen.

Werte finanziellen Gegebenheiten, liebe Unterentwickelte und AufholbedarfsträgerInnen 8),

dieses burleske Glaubenserlebnis aus Apostelmund zeigt wiederum, wo momentan nakintern die Demarkationslinie zwischen sakral und profan, zwischen Verweltlichung und Vergöttlichung verläuft.

Steigende Anteile hauptamtlicher Amtskörper seien zwar nicht geplant (Gott plant und Ehrich bestimmt) doch sein Adlatus Bansbach setzt auf professionelle Amtskörperschulungen, auf professionelle Amtsträgernakademien und auf verweltlichte Profi-Öffentlichkeitsarbeit :mrgreen: . Bei diesen Aktionen bewegt sich Bansbach eindeutig im profanen Bereich.


shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Vermisst jemand die Pfingst-GD-Uebertragung?

#20 Beitrag von shalom » 14.06.2011, 12:27

[urlex=http://www.nak.org/de/news/news-display/article/17285/][ = > Stammaposteldachverbandsverein NaKi ][/urlex] hat geschrieben:
Pfingsten 2011: Wandeln im Licht des Heiligen Geistes (13.06.2011)
Dresden. …Das Pfingstgeschehen wird in der Neuapostolischen Kirche traditionell groß gefeiert, diesmal waren alle 53 europäischen Apostel nach Dresden gekommen.

Werte DiskursteilnehmerInnen 8),

innereuropäisch ist das Werk der Herren Gebietskirchenpräsidenten in 8 souveräne Gebietskirchen zergliedert (Kennenlernen) . Unter den 53 neuropäischen Aposteln gehören 7 zur (NaK-Schweiz) und 3 zur (NaC-France) . Der Rest der neuropäischen Apostels ist bei deutschen Gebetskirchenpräsidenten angestellt. Satte 81% Apostelanteil (43 von 53) unterstreichen die Dominanz der deutschnaktionalen Fraktion in Europa. In Dresden kam denn auch nach Leber gleich der mächtigste Gebietskirchenpräsident in den Scheinwerferlichtkegel des Hl. Beleuchters ans Mikro der brautzubereitenden Wortkirche.

shalom

Antworten

Zurück zu „Pfingsten“