Fussball-Geblubber

Was sonst nirgends reinpassen würde
Nachricht
Autor
Lobo

Re: Fussball-Geblubber

#161 Beitrag von Lobo » 25.06.2010, 15:16


Lobo

Re: Fussball-Geblubber

#162 Beitrag von Lobo » 25.06.2010, 15:41

Apropos "Weltmeister" etc...
Das Thema "Weltmeisterschaft" wurde früher(60er-Jahre) in den Kindergottesdiensten der NAK gerne wie folgt thematisiert:
Wir(Gotteskinder)sind schon Weltmeister, denn wir haben die Welt schon gemeistert. :shock:
Damit war das Thema WM erledigt. :(

_
Beiträge: 604
Registriert: 03.12.2007, 22:04

Re: Fussball-Geblubber

#163 Beitrag von _ » 25.06.2010, 15:54

on a lighter note:

"Brahms, Ravel – schon die Komponisten der Romantik haben große Soli für Vuvuzela erdacht, bisher wurden sie auf gewöhnlichen Blechblasinstrumenten gespielt. Ein Irrtum, wie wir hören! Die Konzerthausbläser führen uns endlich zurück zur Werktreue und interpretieren die Stücke historisch korrekt. Vielleicht tun es ihnen bald die Abertausenden in den Stadien nach."

:mrgreen: tröööööööööööööööööööööö...

Konzertmeister

Re: Fussball-Geblubber

#164 Beitrag von Konzertmeister » 25.06.2010, 16:18

Üben, üben.........Tröööööööööööööööööööö :mrgreen: :mrgreen:

Hannes

Re: Fussball-Geblubber

#165 Beitrag von Hannes » 25.06.2010, 16:19

das, werter _, ist das lustigste, was ich seit langem gehört habe ... :lol:

Maximin

Re: Fussball-Geblubber

#166 Beitrag von Maximin » 27.06.2010, 18:22

:) Gruß an einen vorübergehend wohl sehr einsamen Linienrichter (kein Russe!): „You must clean your dirty t-shirt near by Buckingham.“ Bei diesem Gesamtergebnis ist hervorzuheben, dass Deutschlands Waden und Schenkel gehalten haben. :mrgreen:

tergram

Re: Fussball-Geblubber

#167 Beitrag von tergram » 27.06.2010, 19:01

Der Daily Mirror schreibt: "Four goals for the victors. Just like 66. .... The Three Lions had hoped 44 years of hurt would end in South Africa. It did. German hurt."

Bild

42

Re: Fussball-Geblubber

#168 Beitrag von 42 » 27.06.2010, 23:55

Heute habe ich vom Fussball-Fachmann Guenter Netzer einen beeindruckenden Einspruch gegen technische Hilfsmittel gehoert, die einen Schiedrichter dabei unterstuetzen koennten, Fehler zu vermeiden und stattdessen korrekte Entscheidungen zu treffen. Im Spiel England - Deutschland hat der uruguayische Schiedsrichter diesen Ball nicht im Tor gesehen.

Netzer ist strikt dagegen. "Fussball ist Drama. Im Fussball werden auch Fehler gemacht. Das war schon immer so. Wenn es keine Fehler mehr gaebe, waere auch die Dramatik dahin. Ich bin eindeutig dagegen, da etwas zu aendern und Aufzeichnungen zu Hilfe zu nehmen." (SPIEGEL: ARD-Moderator Gerhard Delling forderte den Videobeweis: "Braucht es das nicht jetzt?" - Günter Netzer widersprach: "Nein, muss nicht, Fußball ist Drama!" Dieser dürfe nicht perfekt sein.)

So weit aus der Erinnerung Netzers Worte. Er kam mir mit seinem Plaedoyer fuer das Beibehalten und den Nutzen von Fehlern vor wie jemand, dem nur noch (s)eine Sicht auf ein Thema - in seinem Fall der Fussball - moeglich ist. Aber das passiert bekanntlich den Menschen wie den Leuten.

tergram

Re: Fussball-Geblubber

#169 Beitrag von tergram » 28.06.2010, 06:34

Wenn Netzer richtig argumentierte, wären Sportarten mit "Videobeweis" - es gibt deren ja einige - grundsätzlich spannungsarm und sterbenslangweilig. (Auch) das, werter Herr Netzer, ist Unsinn.

Das "Drama des Fußballs" ergibt sich aus einer aktiven/offensiven Spielweise, daraus folgend spannenden Torraumszenen und wechselnden Chancen. Es ergibt sich aus strahlenden Helden und Unglücksraben und der Tatsache, dass der Ball nun mal rund ist.

Wenn Fußball dadurch spannend wird, dass Mannschaften verdiente Tore nicht zuerkannt bekommen, sollten wir das Spiel an sich abschaffen, nur noch Elfmeterschiessen machen und den Schiri entscheiden lassen, ob er ein Tor gibt oder nicht.

Mannmann, Netzer.... *kopfschüttel* Bild

_
Beiträge: 604
Registriert: 03.12.2007, 22:04

Re: Fussball-Geblubber

#170 Beitrag von _ » 28.06.2010, 10:28

42 hat geschrieben:Netzer ist strikt dagegen. "Fussball ist Drama. Im Fussball werden auch Fehler gemacht. Das war schon immer so. Wenn es keine Fehler mehr gaebe, waere auch die Dramatik dahin. Ich bin eindeutig dagegen, da etwas zu aendern und Aufzeichnungen zu Hilfe zu nehmen." (SPIEGEL: ARD-Moderator Gerhard Delling forderte den Videobeweis: "Braucht es das nicht jetzt?" - Günter Netzer widersprach: "Nein, muss nicht, Fußball ist Drama!" Dieser dürfe nicht perfekt sein.)
naklar ist netzer gegen den eindeutigen videobeweis. ansonsten würden ja leute wie er, die davon leben, über dieses "drama" "berichten", bzw. wohl eher öffentlich diskutieren und spekulieren zu dürfen, von jetzt auf gleich arbeitslos. ein solches tor wie in wembley oder bloemfontein sichert doch der journaille auf jahrzehnte das füllmaterial für ihre leeren phrasen!

aus meiner sicht leidet diese wm am meisten unter den zu oft zu schlechten schiedrichterleistungen (ja, kommt aus meiner sicht noch vor dem vuvuzeladauerton). dabei wäre die schiedsrichterleistung ein punkt, den die fifa direkt beeinflussen könnte! und wenn man keinen videobeweis will, dann kann man ja bspw. hintertorschiedsrichter einführen, oder solche, die sich am spielfeldrand das spiel live aus den verschiedenen kameraperspektiven ansehen und mit dem hauptschiedsrichter in funkkontakt stehen...

Zurück zu „Smalltalk“