Vertrau den neuen Wegen ...

Für besondere Anliegen
Nachricht
Autor
uhu-uli

"Vertraut den neuen Wegen"

#11 Beitrag von uhu-uli » 11.07.2009, 11:37

:roll:
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.

Maximin

HERR LASS WOHL GELINGEN...!

#12 Beitrag von Maximin » 11.07.2009, 12:14

:) Meine liebe Uli,
wie gerne wäre ich an diesem für Euch denkwürigen Ereignis bei Euch. Nun geht es aber leider doch nicht, und Ihr wisst weshalb das so ist. So widme ich denn Euch beiden meinen Beitrag zur evangelischen Monatslosung für den Monat August und Eurem Hause. Unseres Gottes Segen und Beistand über Euch...
Micha :wink:

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#13 Beitrag von abendstern_ » 11.07.2009, 12:29

Hallo liebe Uli,

es ist doch erstaunlich, wieviele ex-Neuapostolische zu diesem gefährlichen Protestantismus konvertieren. Ich verstehe langsam, warum die NAK so ständig davor warnt... :)

Viel Segen morgen und das schöne Gefühl, angekommen zu sein..

abendstern_

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

#14 Beitrag von agape » 11.07.2009, 12:38

Aaaaaahhhhh, Ihr seid [->] katholisch geworden! ;) :lol: ;) ;)

Okay bevor ich jetzt ermahnt werde, noch einen schönen Hinweis:
Das Lied "Vertraut den neuen Wgen" findet sich natürlich nicht im Gotteslob. (kath.Gesangbuch) ;)



Zum Meer

Bild



Rabbi Sussja lehrte:

"Gott sprach zu Abraham:
'Geh aus deinem Land, aus deinem Geburtsort,
aus dem Haus deines Vaters in ein Land,
das ich dir zeigen werde.'
Gott spricht zum Menschen:
'Zuvorderst geh aus deinem Land -
aus der Trübung, die du dir selber angetan hast,
sodann aus deinem Geburtsort -
aus der Trübung, die deine Mutter dir angetan hat.
Danach aus deinem Vaterhaus -
aus der Trübung, die dein Vater dir angetan hat.
Nun erst vermagst du in das Land zu gehen, das ich dir zeigen werde.'"


(aus Martin Buber: Die Erzählungen der Chassidim)

Und noch ein Lied für Dich:

1. Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott,
sei mit uns auf unsern Wegen.
Sei Quelle und Brot in Wüstennot,
sei um uns mit deinem Segen,
sei Quelle und Brot in Wüstennot,
sei um uns mit deinem Segen.

2. Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott,
sei mit uns in allem Leiden.
Voll Wärme und Licht im Angesicht,
sei nahe in schweren Zeiten,
voll Wärme und Licht im Angesicht,
sei nahe in schweren Zeiten.

3. Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott,
sei mit uns vor allem Bösen.
Sei Hilfe, sei Kraft, die Frieden schafft,
sei in uns, uns zu erlösen,
sei Hilfe, sei Kraft, die Frieden schafft,
sei in uns, uns zu erlösen.

4. Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott,
sei mit uns durch deinen Segen.
Dein Heiliger Geist, der Leben verheißt,
sei um uns auf unsern Wegen,
dein Heiliger Geist, der Leben verheißt,
sei um uns auf unsern Wegen.

http://www.youtube.com/watch?v=C4gyO_aEqV4




Alles Liebe für Euch!
In Gedanken morgen sehr bei Euch,

Schwester agape
Zuletzt geändert von agape am 11.07.2009, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

uhu-uli

#15 Beitrag von uhu-uli » 11.07.2009, 12:58

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.

Anne

#16 Beitrag von Anne » 11.07.2009, 14:43

agape hat geschrieben:Aaaaaahhhhh, Ihr seid [->] katholisch geworden! ;) :lol: ;) ;)
uhu-uli hat geschrieben:Schwesterchen ökumene,

da schliesst sich der Kreis :) bei wikipedia steht

Ausgangspunkt der katholisch-apostolischen Gemeinden war eine endzeitlich geprägte Erweckungsbewegung, die sich innerhalb verschiedener christlicher Kirchen und Glaubensgemeinschaften Großbritanniens entwickelte. In Teilen dieser Bewegung kam es zu einzelnen Gemeindegründungen. Unter dem Eindruck endzeitlicher Prophezeiungen wurden 12 Persönlichkeiten aus Großbritannien zu Aposteln berufen, deren Aufgabe es sein sollte, die Kirche auf das zweite Kommen Jesu vorzubereiten. Sie versammelten sich in Albury und verfassten das sogenannte Testimonium, das sie verschiedenen weltlichen und kirchlichen Häuptern der damaligen Welt überreichten.

Der Großteil der ersten Amtsträger entstammte der anglikanischen Kirche und der presbyterianischen Kirche Schottlands. Aber auch lutherische, reformierte und römisch-katholische Geistliche fanden hinzu.
Ja - ja, vor kurzem saß ich so in einem ökumenischen Gesprächskreis, als plötzlich zwei der ältereren Teilnehmer sehr bewegt von ihrer Herkunft berichteten: der Katholisch-Apostolischen Kirche.

Alles Gute meinen Schwestern (und ja - den Brüdern auch :wink:)!

Anne

Dieter

Re: "Vertraut den neuen Wegen"

#17 Beitrag von Dieter » 11.07.2009, 18:22

uhu-uli hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:
Auch Dir wünsche ich von Herzen alles Gute und daß Du Deinen Weg mit sicheren Schritten gehen kannst, wohin er Dich auch führt.

Liebe Grüße
Dieter
Lieber Dieter,

mir schrieb jetzt eine Freundin "das ist ja ein großer Schritt für euch und gleichzeitig doch ein kleiner, weil doch Gott die ganze Zeit gleich in euren Herzen ist." so fühle ich es auch und freue mich auf morgen ...

Alles Liebe
Deine Uli
Liebe Uli,

ich freue mich für Dich und wünsche Dir morgen Gottes reichen Segen und die Gewissheit im Herzen, daß Du bei ihm warst, bist und bleibst. Ich wünsche Dir, daß Du diese Geborgenheit und Sicherheit in Dir fühlen kannst, wie ich es tue.

Und ich wünsche Dir, daß Du Deine alten Verbindungen weiter aufrechterhalten kannst. So wie es mir geht. Mir hat mein früherer Priester 2 Stunden nach dem Gottesdienst meines Übertritts dazu gratuliert und alles Gute gewünscht.

Ich wünsche Dir morgen viel Freude und Gottes Nähe. Und vertraue den neuen Wegen, denn sie sind Dir bereits vertraut. Und erlebe die Nähe Gottes und die Liebe Jesu in jedem Gottesdienst. Du glaubst gar nicht, wie ich mich für Dich freue!

Alles Liebe und Gute,
Dein Glaubensbruder Dieter

Dieter

#18 Beitrag von Dieter » 12.07.2009, 11:50

Liebe Uli,

habt Ihr einen schönen Gottesdienst erlebt? Ich bin mir sicher! Alles Liebe und Gute und habt viel Vertrauen in Ihn.

Liebe Grüße
Dein Dieter

uhu-uli

#19 Beitrag von uhu-uli » 12.07.2009, 14:56

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.

simpel

#20 Beitrag von simpel » 12.07.2009, 19:35

ich wünsche allen konvertiten (sagt man so?) alles gute.
hoffentlich werdet ihr in eurem neuen bekenntnis nicht enttäuscht, falls ihr mal die möglichkeit habt, hinter die kulissen zu schauen.

falls ich mal aus der nak aussteige, kommt für mich nur ein privatglaube in frage - institutionen mit all ihren symbolen und noch so schlüssiger (von mir nachvollziehbarer) theologie haben dann keine chance mehr.
lieber kaufe ich mir eine gesamtausgabe von bach´s werken und gehe dann anschließend in den wald zum meditieren.

soweit das wort.

Zurück zu „Fürbitten“