WICHTIGSTES FEST..?

Nachricht
Autor
Maximin

OSTERFRUST...?

#11 Beitrag von Maximin » 17.03.2009, 13:13

:) Lieben Freunde,
vielen Dank für Eure Gedanken. Im Kern ging es mir um diese Passage zur Monatslosung für den Monat April 2009: „In diesem Monat feiert die Christenheit ihr höchstes Fest. Als kleiner Bub fürchtete ich mich am Karfreitagnachmittag. Ich fragte ängstlich: „Ist der Heiland jetzt tot?“ „Nein“, war die Antwort, „wir erinnern uns heute nur daran, dass er für uns sündige Menschen gestorben ist. An Ostern erinnern wir uns dann aber daran, dass er von den Toten auferstanden ist, damit auch wir mit ihm leben können.“ (vgl. :arrow: hier.)

Mich wurmt, nicht sagen zu dürfen: „In diesem Monat feiert die Christenheit ihr höchstes Fest.“ Das ist schon (fast) alles. Danke jedenfalls für Eure Beteiligung an der Bewältigung einer vorübergehenden Frustration.

Herzlichst Euer Micha :wink:
Zuletzt geändert von Maximin am 09.04.2009, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Steppenwolf

Re: FRUST...

#12 Beitrag von Steppenwolf » 17.03.2009, 13:25

Bild
Zuletzt geändert von Steppenwolf am 21.04.2009, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.

Maximin

IRRTUM...!

#13 Beitrag von Maximin » 17.03.2009, 14:12

:shock: Ooooooch Steppi,
mich hat in diesem Forum niemand angewieselt, sondern in meiner Evangelischen Gemeinde, in der ich Monat für Monat einen Leitartikel für´s Gemeindeblättchen schreibe. Klaro? Nicht wirklich? Also, nebenher setze ich eine Kopie auch in unsere Rubrik „MITTEN IM LEBEN / MONATSLOSUNGEN“. Capito Capitano? Na siehste. :wink:

Steppenwolf

#14 Beitrag von Steppenwolf » 17.03.2009, 14:18

Bild
Zuletzt geändert von Steppenwolf am 21.04.2009, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.

Adler

#15 Beitrag von Adler » 17.03.2009, 14:24

Hallo Micha,

wie sähe es denn aus, wenn du diesen Satz als deine persönliche Meinung/Ansicht deklarierst? Oder ist eine persönliche Meinung/Ansicht in derartigen Beiträgen, bei euch eher tabu?

LG Adler

Maximin

1. KORINTHER 13, 4 Plus...!

#16 Beitrag von Maximin » 17.03.2009, 14:59

:) Adler, ruhig Blut bütte.
Ich hatte formuliert: „In diesem Monat feiert die Christenheit ihr höchstes Fest.“. Empfohlen wurde mir so zu schreiben: „In diesem Monat feiert die Christenheit ein sehr wichtiges Fest.“

Begründung der Pastorin: „Ich habe nur meine Probleme mit dem höchsten Fest der Christenheit. Da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Manche halten Weihnachten, manche Ostern, manche Pfingsten als das höchste Fest. Ich würde mich da an Ihrer Stelle raus halten.“

Natürlich hätte ich auf meiner Formulierung bestehen können. Hab ich jedoch nicht. Warum nicht? Siehe 1. Korinther 13, 4 plus Altersweisheit. :wink:

Lieben Gruß vom Micha :wink:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: WICHTIGSTES FEST..?

#17 Beitrag von shalom » 02.04.2010, 08:01

[color=red][=>Ukraine auf gutem Weg][/color] hat geschrieben:
Wir erlebten viel Freude in den Gottesdiensten, die alle unter dem Eindruck des Osterfestes standen, das in der Orthodoxie ja am vergangenen Wochenende begangen wurde


…Dienstreisebericht vom 20.04.2009 über gebietskirchliche Ostermissionen, Ostervisionen und Ostervisitationen…

Eieieieiei :wink:.

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: WICHTIGSTES FEST..?

#18 Beitrag von shalom » 02.04.2010, 08:07

[color=red][-> NaK-SDU (UF)][/color] hat geschrieben:
NaK in der Ukraine »auf gutem Weg« (22. April 2009 – Ternopil)

Am Montag, 20. April 2009, kehrten Bezirksapostel Michael Ehrich und Apostel Wolfgang Bott von ihrer Ukrainereise zurück nach Deutschland. Sie brachten die Überzeugung mit, dass sich die Neuapostolische Kirche in der Ukraine auf einem guten Weg befinde… .

Der für das osteuropäische Land verantwortliche Kirchenleiter Süddeutschlands hatte in einigen Städten der West-Ukraine die Ostergottesdienste durchgeführt. 2009 wurde dort am 19. April Ostern gefeiert. Dieser für das Land wohl wichtigste Feiertag des Kirchenjahrs wird nicht wie in Westeuropa nach dem gregorianischen, sondern gemäß orthodoxer Tradition nach dem julianischen Kalender berechnet. Zudem richtet sich die Berechnung des genauen Osterdatums in der Christenheit bekanntermaßen nach dem Mondkalender.

Werte DiskursteilnehmerInnen,

wenn ich mich recht erinnere ([->Iserlohner Ostern]), feierte das Stammesoberhaupt der Neuapostolischen Kirche an Ostern Ostern (Wilhelminischer Kalender). Als globaler Kulti-Multi kann Ostern unter der Hand von freudenbringenden Aposteln der Christenheit natürlich aber auch als flexibler Feiertag – ähnlich wie flexible Ferien- Konfirmations- und sonstige Feiertage – gehandhabt werden. Für Stammapostels dürfte das berechnende Berechnen von Ereignissen nicht schwierig sein (siehe Botschaft). Im neowilhelminischen Termin- Mond- und Dienstreisekalender (voller untheologischer Schlüssigkeit) scheint nahezu alles möglich zu machen sein. Der EJT hat im neuen neuapostolischen Kalender den neuen neuapostolischen Glauben (Katechismus) um Längen geschlagen. Am Karfreitag wird konfimiert und an Ostern wird ordiniert . Ehrich! Ostern kann man ei-gentlich gar nicht oft genug feiern und Resteeier gibt’s zwischen neuap. neuap. OsternI und neuap. OsternII zum halben Preis (nicht nur für freudenbringende Halbzeitapostel).

Darauf noch einen Eierlikör.

shalöm

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: WICHTIGSTES FEST..?

#19 Beitrag von shalom » 02.04.2010, 08:14

[color=red][->NW-Zeitung][/color] hat geschrieben:
NaK-NRW Gemeinde Oberbecksen (14.04.2009)

…brannte die Neuapostolische Kirchengemeinde in Oberbecksen in diesem Jahr zum zweiten Mal auch ein großes Osterfeuer ab. "Wir wollen die Feier hier im Ort fest verankern", erklärten die Organisatoren Martin Brandt und Tobias Siemens… .

Werte DiskursteilnehmerInnen,

innerhalb des neuapostolischen Amtskörpers wird Ostern entweder nach dem gregorianischen, oder gemäß orthodoxer Tradition nach dem julianischen Kalender gefeiert. „Zudem richtet sich die Berechnung des genauen Osterdatums in der Christenheit bekanntermaßen nach dem Mondkalender“ ([-> UFO]). So kann es innerhalb der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland (eine der Rechtsnachfolgerinnen der Urkirche) unter Bezap. Ehrich zu einem beachtenswerten "Doppelostern" (Déjàvuostern) kommen, von den neuapostolischen Osterinseln gar nicht zu reden.

Doch auch in der großen NaK-NRW-Nation hat neuapostolische Osterfreude Tradition. Es kommt zum abbrennen von Osterfeuern. Neben dem Scheiterhaufen, auf dem die Apostel ihren alten neuapostolischen Glauben symbolträchtig abbrennen, eine weitere Feuererscheinung vom Wirken der neuapostolischen Apostel im Feuereifer. Stammapostel Leber sprach denn auch in dem Osterfeiergottesdienst zu NRW-Iserlohn davon, dass jeder ein „Freudenbringer“ sein kann.

Ja, da kommt Freude auf.

Soviel zu den na-amtlichen Nachrichten über die diesjährigen Osterfeierlichkeiten, Osterfreudenbringern, Osterfeuerlichkeiten, Osterweiterungen und sonstigen Osterpanneurosen… .

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: WICHTIGSTES FEST..?

#20 Beitrag von shalom » 04.04.2010, 06:48

Werte DiskursteilnehmerInnen,

"Dieses Jahr fallen Ostern für die Ostkirche (Orthodoxe Christen) und für die Westkirche sowie das jüdische Pessachfest zusammen" (CID) .

Reicht euch die Hände: „Christos anesti!“ - „Alithos Anesti!“.

shalom

Gesperrt

Zurück zu „Ostern“