Ev. Kirchentag in Bremen - 20.- 24. Mai 2009

Neues aus dem evangelischen Bereich
Nachricht
Autor
abendstern_
Beiträge: 674
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#11 Beitrag von abendstern_ » 19.05.2009, 18:00

Denjenigen die zum Kirchentag fahren, wünsche ich viele gute Eindrücke und Erfahrungen - und berichtet uns hinterher davon! :D

abendstern_
Beiträge: 674
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#12 Beitrag von abendstern_ » 22.05.2009, 07:25


Hannes

#13 Beitrag von Hannes » 25.05.2009, 13:15

Liebe agape und alle anderen Kirchentagsfahrer/innen,

ich hoffe, Ihr seid nicht verloren gegangen oder in einer der zahlreichen Veranstaltungen untergegangen und ihr teilt ein paar Eurer Eindrücke mit uns ... das wäre was ... :wink:

Danke schon mal!

Hannes

uhu-uli

#14 Beitrag von uhu-uli » 25.05.2009, 13:53

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1142
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#15 Beitrag von Heidewolf » 26.05.2009, 09:40

Hallo ihr lieben KT- Besucher und Daheimgebliebene,
auch ich war da, es hat geklappt.
Herzliche Grüße noch an uhu-uli.
Ich denke, ich werde auch noch einiges beitragen können, nur muss ich noch einiges aufarbeiten und die Pflicht ruft auch.
Es war aber mein erstes mal, kurz und schön mit so vielen Christenmenschen. Gute Vorträge und abends schöne Konzerte.
Ich freue mich schon auf den ökumenischen KT in München, das wird bestimmt auch beeindruckend.
Es war schon anstrengend , KT, Meisterfeier und D'dorf. Aber nun ist einiges etwas klarer geworden, Emotionen geweckt, Ziel ins Auge gefasst. Nun gehts weiter.
JESUS ist unsere Zukunft.

Wir lesen uns, Gruß vom Heidewolf
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#16 Beitrag von evah pirazzi » 26.05.2009, 14:52

Wir waren auch in Bremen, haben uns aber nur den Kühnle/Dr. Hempelmann Vortrag, bzw. Dialog zur Frage der Ökumenefähigkeit der NAK angehört, von CID sehr gut zusammengefasst.

Für mich war es sehr interessant, diesen Vorträgen und anschließenden Dialog live mitzuerleben. Ap Kühnle agierte sehr geschickt und lebhaft, umschiffte wunde Punkte, wie den 4. 12. und das dort vorgestellte, sehr fundamentalistische Selbstbild, betonte bei allen unüberbrückbaren Kritikpunkten, dass man ja im Dialog sei und sich noch entwickle und schließlich eine kürzere Tradition habe als die RKK, die ja beispielsweise in der Frage der Frauenordination (Frage aus dem Publikum) auch noch nicht so weit sei. Er war sehr um Ausgleich bemüht und schürte die Hoffnung, dass sich die NAK gewiss noch weiterentwickeln würde in Richtung Ökumene.

Dr, Hempelmann dagegen zeigte sehr sachlich-freundlich auf, warum man derzeit noch keine Ökumenefähigkeit feststellen könne, hielt sich nah an die Bibel in seiner Begründung, machte einen gut vorbereiteten, sachkundigen Eindruck und äußerte die Hoffnung, dass die NAK in ihrer Öffnung in Zukunft ein paar Schritte weiter in Richtung ACK zurücklegen möge.

Zu wünschen wäre es, allein mir fehlt der Glaube daran.


Konzerte, die uns noch interessiert hatten, waren leider restlos überfüllt, so dass uns nur der Genuss des Bades in der Menge blieb.

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#17 Beitrag von shalom » 26.05.2009, 16:32

Werte DiskursteilnehmerInnen,

auch ich weilte kurz in Bremen. Leider hatte ich dafür nur am Freitag ein kleines Zeitfenster zur Verfügung. Es reichte nur "für ein Bad in der Menge", einem Innehalten in einem Kirchgärtchen voller biblisch bekannter Pflanzen und natürlich für die Bremer Stadtmusikanten... .

Die Bremer Stadtmusikanten – zeitlos aktuell – sind für mich, immer wenn nur „Nützlichkeit“ zählt ein wohltuender Fingerzeig auf die Frage: „Mensch wo bist du?“ („Wo bleibst du dann?“).

Danke für die geschilderten Eindrücke und für den ->CID-Bericht zur Frage der Ökumenefähigkeit der NAK.

Mit einem lieben Gruß an all jene, denen ich in Bremen leider nicht über den Weg laufen konnte.

shalom

uhu-uli

#18 Beitrag von uhu-uli » 26.05.2009, 19:23

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

#19 Beitrag von August Prolle » 27.05.2009, 22:47

[05.04.2010: Formatierung wiederhergestellt - A.P.]

    • Bild
Am letzten Wochenende war auch ich lieber ein Bremer - statt Musikant in Düsseldorf. Die Entscheidung "Laodizäa statt Laola" habe ich nicht bereut. Kurzzeitig glaubte ich sogar, shalom entdeckt zu haben: KLICK. - Nun denn, vielleicht ein andermal. :wink:

Es war eine schöne Zeit in Bremen: Ich stand mit einigen bemerkenswert liebenswerten Christen :wink: im Dialog, reservierte mir vorsorglich ein Plätzchen in der protestantischen Papierarche (KLICK, KLACK), mied geflissentlich die Stätten der Weltlust (KLICK), verzehrte HIER einen superben Fischteller, nahm interessiert zur Kenntnis, dass Gott offenbar SPD-Mitglied ist (KLICK) ist und wunderte mich – angesichts dieser Eindrücke (KLICK, KLACK) ein wenig über den Singular im Kirchentagsmotto. Zwischenzeitlich - war es HIER oder HIER ? - wurde ich kurz an Blankenese erinnert...

So weit in gebotener Kürze einige Impressionen.

Als Bremer Gastprotestant grüßend - A.P.
.
Zuletzt geändert von August Prolle am 05.04.2010, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

uhu-uli

#20 Beitrag von uhu-uli » 28.05.2009, 16:51

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Evangelische Kirchen“