Groteske um Koch - Hebestreit

Allgemeines
Nachricht
Autor
autor

Groteske um Koch - Hebestreit

#1 Beitrag von autor » 23.02.2009, 15:10

Groteske um Koch – Hebestreit



Liebe Leser,

im Internetmagazin „glaubenskultur“veröffentlicht seit dem 10. 2. 2009 Michael Koch eine ausgearbeitete Vortragsvorlage zum Thema: „Teure Rituale“. Als Autor dieses Dokuments ist A. Hebestreit angegeben.

Im Internetforum „forum.glaubenskultur“, dessen Betreiber auf der Website nicht eindeutig genannt wird, sind von einigen Usern Zweifel an der Autorenschaft Hebestreits aufgeworfen worden. (ab hier zu verfolgen)

Die User „Zwischenruf“ und „Bert“ erkennen die Ausarbeitung Hebestreits als eine verkürzte Wiederholung des Artikels „Teure Rituale“ von R. Sosis aus dem Jahr 2005 (hier nachzulesen).

Entlastungsversuche kommen vom User „mkoch“ der bei der Vorbereitung mitgewirkt haben will. Er gibt an, den Sosis-Artikel nicht zu kennen. Vom Autor selbst, A. Hebestreit, will User „tergram“ zugesichert bekommen haben, dass Hebestreit den Sosis-Artikel weder gekannt noch verwendet hat.

Leider ist es nicht mehr möglich im entsprechenden Thread im Forum „glaubenskultur“ Beiträge zu verfassen (zwei Versuche meinerseits schlugen heute fehl). Z.B. sollte dringend eine Gegenüberstellung der Inhalte beider Elaborate vorgenommen werden, bzw. weiteren Nachfragen Raum geboten werden.

Hat Koch kalte Füße bekommen? Hat er Einfluss auf das Forum „glaubenskultur“ genommen, um die Sache nicht ans Licht kommen zu lassen. Oder weiß er nichts von den Plagiatsvorwürfen? Dann sollte er doch zumindest hier darüber aufgeklärt werden, wenn unter seiner Verantwortung möglicherweise ohne Erlaubnis fremdes geistiges Eigentum veröffentlicht wird.



a.

Engelchen

#2 Beitrag von Engelchen » 23.02.2009, 15:19

Wäre es nicht sinnvoller einen entsprechenden Thread im dortigen Forum zu eröffnen, wenn du darüber reden möchtest?
Nur mal so...... :?

autor

#3 Beitrag von autor » 23.02.2009, 15:23

:idea: Danke, werde ich versuchen.

Engelchen

#4 Beitrag von Engelchen » 23.02.2009, 15:49

Na siiiehste, hat doch geklappt.

Steppenwolf

#5 Beitrag von Steppenwolf » 23.02.2009, 15:54

Na siiiehste, hat doch geklappt.

Aber eben nur temporär... tja...

autor

#6 Beitrag von autor » 23.02.2009, 16:00

Hallo "Engelchen",

wie ich vermutet habe, wird eine entsprechende Diskussion im Forum "glaubenskultur" nicht zugelassen. Mein Thema wurde nach wenigen Minuten ohne Angabe von Gründen gelöscht.

Somit bleibt der schale Nachgeschmack, dass es sich bei diesem Forum und bei dem Magazin "glaubenskultur" einerseits um eine Einheit des Betreibers handelt und andererseits um eine sehr windige Angelegenheit, bei der man auf vernünftigen Umgang keinen Wert legt und auch sonst alles nicht so ernst nimmt. :roll:


a.

Engelchen

#7 Beitrag von Engelchen » 23.02.2009, 16:08

Wäre es für dich nicht eine vernünftige Lösung sich direkt mit den Beteiligten auseinanderzusetzen?
Foren sind kein Spielplatz für persönliche Aversionen.
Das ist meine Meinung.

Liebe Grüße
Engelchen

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#8 Beitrag von dietmar » 23.02.2009, 17:26

engelchen....bitte lesen

es geht nicht um persönliche aversionen :roll:
es geht um die frage ob der beitrag von hebestreit seine grundlage in dem zeit-artikel hat , oder nicht...ganz einfach.darüber sollte man reden können,oder etwa nicht???

Engelchen

#9 Beitrag von Engelchen » 23.02.2009, 17:36

dietmar hat geschrieben:engelchen....bitte lesen

es geht nicht um persönliche aversionen :roll:
es geht um die frage ob der beitrag von hebestreit seine grundlage in dem zeit-artikel hat , oder nicht...ganz einfach.darüber sollte man reden können,oder etwa nicht???

Na klar kann man reden. Aber bitte an der richtigen Stelle.
In diesem Fall wären Hebestreit und Koch meine Ansprechpartner.
Auch bei privaten Aversionen zeugt ein solches Verhalten von Stil.

Liebe Grüße
Engelchen

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#10 Beitrag von dietmar » 23.02.2009, 17:51

ein typischer "nak-reflex" engelchen :roll:

ein öffentlicher vortrag,ja?
ein veröffentlichtes script,ja?

und kritische fragen zum hintergrund bitte nur ganz persönlich,diskret,hinter vorgehaltener hand,usw....
sonst muss ich dir persönliche aversionen unterstellen :roll: :roll: :roll: :roll:

damit wird der fragende zum übeltäter,bekannte methode :roll: :roll:

wer veröffentlicht muss sich doch auch öffentlich fragen lassen,das ist ja wohl ok,oder?
auch wenn das wort kritik nicht in der bibel steht :roll: :roll:

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“