DIE KUNST ZU VERZEIHEN...

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#141 Beitrag von Loreley 61 » 24.02.2009, 11:40

Hallo zusammen,

ja klar, heute weiß ich, dass es diesen "unfähigen" Gott alá NAK nicht gibt. Ich gehe jetzt mal wie Hannes von einem allg. christl. Gott aus. Doch dann habe ich immer noch das persönliche Theodizee-Problem und das globale Theodizee-Problem.

Hannes, eine Seele die (falls es die Reinkarnation gibt) sich wiederverkörpert vergißt ja, dass sie sich die eigene Lebensgeschichte ausgesucht hat. Man vermißt seine Angehörigen, versteht zunächst nicht, warum soviel "Sch...." im eigenen Leben passiert - doch falls die Sache mit Karma, Wachstum und Reinkarnation stimmen sollte, ergibt plötzlich alles einen tieferen Sinn. So als wenn man plötzlich wissend wird. Die Fragen nach dem Warum hören auf. Man hat (eventuell) Antworten.

Bis später - bin am kochen...seufz :lol: :wink:
LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Hannes

#142 Beitrag von Hannes » 24.02.2009, 12:20

Loreley 61 hat geschrieben:Hannes, eine Seele die (falls es die Reinkarnation gibt) sich wiederverkörpert vergißt ja, dass sie sich die eigene Lebensgeschichte ausgesucht hat. Man vermißt seine Angehörigen, versteht zunächst nicht, warum soviel "Sch...." im eigenen Leben passiert - doch falls die Sache mit Karma, Wachstum und Reinkarnation stimmen sollte, ergibt plötzlich alles einen tieferen Sinn. So als wenn man plötzlich wissend wird. Die Fragen nach dem Warum hören auf. Man hat (eventuell) Antworten.
Hallo Lory,

ich habe mich mit dieser von Dir beschriebenen "Lebensphilosophie" auch ein paar Jahre auseinandergesetzt - intellektuell und psychisch, aber vor allem hautnah! Ich bin dabei fast ausschliesslich auf Menschen gestossen, die z.B. von irgendwelchen Gurus abhängig waren, während sie von Selbstverantwortung sprachen. Und diese Menschen hatten auch nur immer einen Guru - einen nach dem anderen ... :wink: und alle anderen waren blöd und dumm und ...

Und viele diese Menschen waren auf der Flucht vor der Realität da draussen und in ihnen (!) in eine eigene "gute" und harmonische Welt. Diese Welt gibt es aber nicht. Ausser in Träumen und Projektionen und Sehnsüchten.

Du schreibst: "eine Seele die (falls es die Reinkarnation gibt) sich wiederverkörpert vergißt ja, dass sie sich die eigene Lebensgeschichte ausgesucht hat." Und das bringt nach meinen Erfahrungen die Sache auf den Punkt. Vergessen - verdrängen - schönreden ... und das ist eben Fiktion!

Heute sind mir die Schamanen näher (Christus war wohl "der Grösste unter ihnen", Goethe war auch so einer, und viele gibt es auch heute noch). Sie begleiten beim "Sterben und Werden". Das hat sogar Paulus erkannt. Christus hat nichts anderes gepredigt. Und diese Anschauungen sind mir allemal näher, weil sie real sind, erdig, mitten im Leben und vor allem barmherzig und gnädig. Und nicht intellektuell abgefahren und konstruiert und beinhart. Und ich mag diese Anschauungen, weil sie für alle anwendbar sind. Besonders auch für die Mühseligen, die Beladenen und die Schächer und die Huren und alle anderen Abgestürzten ...

Von daher habe ich im Christentum alles, von dem Du hier berichtest. Und sogar in der NAK hat der große Visionär Hans Urwyler mit seiner Selbstverantwortung einen solchen Weg gelegt.

LG - Hannes :wink:


ps. Guten Appetit ... :wink:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#143 Beitrag von Loreley 61 » 24.02.2009, 13:11

Mal schnell zwischendrin:

Ja, das Schamanenwissen ist ebenfalls genial. Damit habe ich mich auch beschäftigt. Ich schrieb es hier schon mal: Um noch besser Vergeben zu können mache ich Ho-oponopono. Kommt aus Hawaii und ist uraltes Schamanenwissen. Huna generell ist phantastisch. :lol:

http://www.hunaseite.info/hunaseite/hun ... opono.html

http://www.hunaseite.info/

Wer will, kann ja selbst alles Mögliche anklicken......
Ich habe einiges in der Praxis einfach mal ausprobiert. Kostet ja nix. Und es wirkte!!!!!!

Bis denne - Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Anne

#144 Beitrag von Anne » 24.02.2009, 13:32

Ach.Und Lobo ist auch da. Naja - fast jedenfalls. :mrgreen:

Steppenwolf

#145 Beitrag von Steppenwolf » 24.02.2009, 13:38

Ich nehme immer 3 fm Holz und ´ne stumpfe Axt. Nachdem das Werk vollbracht, habe ich keine Emotionen mehr - höchstens Schwielen. 8)

Jetzt hab ich erst mal Bauchschmerzen - kein Wunder: Erbsensuppe... :mrgreen:

Hannes

#146 Beitrag von Hannes » 24.02.2009, 13:58

Steppenwolf hat geschrieben:Jetzt hab ich erst mal Bauchschmerzen
Das hast DU Dir aber selber rausgesucht und dafür musst DU jetzt schon auch die (Selbst)-Verantwortung übernehmen ...

*Scherzle* :wink:

Anne

#147 Beitrag von Anne » 24.02.2009, 14:05

Hannes hat geschrieben:...und dafür musst DU jetzt schon auch die (Selbst)-Verantwortung übernehmen.
Ein Schnaps tut´s auch. :wink:

Hannes

#148 Beitrag von Hannes » 24.02.2009, 14:06

Einer ...? :lol: :arrow: :oops: ... *Helau*

Flummi

#149 Beitrag von Flummi » 24.02.2009, 17:28

Der Austausch findet doch hier statt, weil man neugierig und offen ist, wie andere menschen mit dem verzeihen umgehen oder im moment überhaupt mit ihrem leben.
lasst es doch genau da und unterstellt keinem "deckeln" , "Despression" und negative sachen, nur weil er /sie anders seinen weg geht!

wenn es jemanden so wie er es macht, glücklich macht, dann ist das doch ok.
es gibt da kein richtig oder falsch. wenn es hannes lieber so hat - fein, dann geht es ihm damit gut!
wenn ich es lieber anders angehe, geht es mir damit gut.

aber es sollte sich hier niemand aufplustern und seines als richtiger hinstellen. das wäre schade :(
Grüße, Helau
F.

Lobo

#150 Beitrag von Lobo » 24.02.2009, 18:32

Anne hat geschrieben:... Und Lobo ist auch da. Naja - fast jedenfalls.
(:|

Zurück zu „Glaubensfragen“