Das schmerzt

Allgemeines
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Das schmerzt

#1 Beitrag von agape » 04.12.2008, 19:30

http://www.halleforum.de/Halle-Nachrich ... gert/17795

Es schmerzt, zu sehen, dass so eine schöne Kirche (erinnert mit den drei Stufen an die katholisch-apostolische)
wegen 1000 Euro an den Tanzverein geht und nicht an die Christliche Mission.
Man mag es kaum glauben...
... und trotzdem (nicht) wahr?
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Katze

#2 Beitrag von Katze » 05.12.2008, 07:49

Tja, Geld regiert die Welt.... :roll:

lg Katze

Dieter

#3 Beitrag von Dieter » 05.12.2008, 08:20

Auch ich fand es schade, als ich diesen Artikel gelesen habe. Als früherer Eigentümer hätte ich gesagt: Ich verzichte auf 1000 Euro und geben den Zuschlag der Christlichen Mission.
Aber ich war ja nicht der Eigentümer.

Dieter

scholli

#4 Beitrag von scholli » 05.12.2008, 08:46

Die Nak hat das Gebäude nur bis Mitte der 90er Jahre genutzt. Eigentümer zum Zeitpunkt der Versteigerung war die HWG.

FG C.


http://www.halleforum.de/Halle-Nachrich ... rche/17681

Tatyana

#5 Beitrag von Tatyana » 05.12.2008, 09:04

Dieter hat geschrieben:Auch ich fand es schade, als ich diesen Artikel gelesen habe. Als früherer Eigentümer hätte ich gesagt: Ich verzichte auf 1000 Euro und geben den Zuschlag der Christlichen Mission.
Aber ich war ja nicht der Eigentümer.

Dieter
Das ist nicht der Sinn einer Auktion, da gewinnt immer der Höchstbietende...(persönlich finde ich das übrigens in diesem Fall auch schade)

42

#6 Beitrag von 42 » 05.12.2008, 10:39

Ja, Dieter, im freihaendigen Verkauf haette der Verkaeufer diese Option gehabt. Eine Versteigerung laeuft aber nach festen Regeln ab.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#7 Beitrag von shalom » 05.12.2008, 10:45

...das Gebäude war sicherlich zuvor amtlich ordentlich "profanisiert" worden (Weiherücknahmeverfahren)...

Dieter

#8 Beitrag von Dieter » 05.12.2008, 11:02

42 hat geschrieben:Ja, Dieter, im freihaendigen Verkauf haette der Verkaeufer diese Option gehabt. Eine Versteigerung laeuft aber nach festen Regeln ab.
Ich weiß, lieber 42. Ich finde es trotzdem schade, ein so schönes Kirchengebäude in ein Tanzlokal umzuwandeln. Daher finde ich, sollten solche Gebäude nicht unbedingt versteigert, sondern auf dem Immobilienmarkt frei angeboten werden. Ich weiß natürlich auch nicht, ob es nicht eine Zwangsversteigerung war. Davon gehe ich allerdings nicht aus. Zumindest müssen dem Vorbesitzer die Bemühungen der Christlichen Mission bekannt gewesen sein. Und insofern hätte er vielleicht auch die Möglichkeit gehabt, im Vorfeld die Versteigerung abzusagen.
Aber et it wie et it un et kömmt wie et kömmt. Und et it no alleweil jut jejonge. :lol:

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#9 Beitrag von abendstern_ » 05.12.2008, 11:11

Ich hab vor einiger Zeit einen Bericht über Kirchen in Amsterdam gehört. Dort sind bereits viele Kirchen "profanisiert" weil sie nicht mehr gebraucht werden. Der Trend dürfte in Deutschland nicht wesentlich anders sein.

Ein Drittel der Bevölkerung gehört, so las ist gestern irgendwo, bereits keiner Kirche mehr an. In Ostdeutschland dürfte das noch viel extremer sein.

In Amsterdam geht man also in die Kirche, wenn man beispielsweise zum Friseur geht. Dabei ist das Ambiente teilweise erhalten geblieben, die Heiligenfiguren stehen noch an denselben Plätzen, doch die Gebäude werden so erhalten und verfallen nicht.

Tanzen? Das ist doch nicht die schlechteste Möglichkeit.

O Mensch, lerne tanzen! Sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen! ... (Theresa von Avila) ...

Lobo

#10 Beitrag von Lobo » 05.12.2008, 12:33

Tanztempel

Ehemalige na-Kirche in Gladbeck-Brauck. :shock:

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“