Zukunft der NaK-NRW

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Re: Zukunft der NaK-NRW

#61 Beitrag von tergram » 12.07.2010, 19:22

Philippus, da hast du wohl was falsch verstanden - ich zitiere einen 'zusammengelegten' Ex-VO aus dem Gedächtnis:

"Ja ihr Lieben, nun werden wir wohl mit der Gemeinde XYZ zusammengelegt. Wir sind alle sehr traurig. Aber wir wollen uns auch unter den Willen Gottes beugen und dem lieben Apostel ABC seine Aufgabe nicht noch schwerer machen. Dass wir eine kleine Herde sind, steht ja schon in der Bibel. Aber die kleine Herde soll sich nicht fürchten, sagt der Herr. Das wollen wir gläubig auf- und annehmen.
Und, Geschwister, ganz unter uns: Tragen wir nicht auch alle selbst mit Schuld an der Entwicklung? Liebe Seele, wenn du doch ein wenig freudiger von deinem Glauben Zeugnis abgelegt hättest - vielleicht hätte der Herr ja die eine oder andere Seele noch hinzutun können. Wenn du ein wenig treuer im Opfer gewesen wärst - vielleicht hätte der Herr uns ja noch mehr sichtbar segnen können.
Wir wollen das in Zukunft gemeinsam besser machen!"


Noch Fragen, Philippus?
Heiß heute? Ich finde, bei solchen Brandreden friert's einen von ganz allein.

Philippus

Re: Zukunft der NaK-NRW

#62 Beitrag von Philippus » 13.07.2010, 09:00

Kein Fragen, Euer Gnaden;

jedoch sei mir in aller Bescheidenheit eine Bemerkung zur Klärung gestattet:
Wer sich aber selber derart im Schrumpfen befindet - geradezu verliert - sollte anderen nicht deren Schrumpfen oder derartige Zustände unterstellen oder gar vorhalten.
Vielleicht hätte ich statt Zustände besser die Sakramente gleich beim Namen genannt; wer anderen Schrumpfsakramente unterstellt, sollte drauf achten, daß er selbst mitgliedermäßig nicht allzusehr zusammenschrumpelt. - Das sieht nicht glaubwürdig und schon gar nicht gut aus für jeglichen noch so (un-)beteiligten Beobachter.
Sorry, aber mein Wortspiel ging wohl ebbes daneben - kann vorkommen.

Den fürsorgllich-vorwurfsvollen und umso mehr selbstgefälligen Tonfall der Seelsorgersülze (SSS) kenne ich nur zu gut; macht mir heute noch Sodbrennen.

Bis jetzt war's relativ kühl - wird aber wohl wieder warm heute 8)

Liebe Grüße aus der Unistadt

Frank

tergram

Re: Zukunft der NaK-NRW

#63 Beitrag von tergram » 13.07.2010, 09:13

Philippus hat geschrieben:Sorry, aber mein Wortspiel ging wohl ebbes daneben - kann vorkommen.
Nein, gar nicht! :wink: Vielleicht haben wir beide einfach aneinander vorbei...

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Schrumpfungsvorgang intern ganz anders dargestellt wird: Es ist 1.) Gottes Wille (kleine Herde) und 2.) die (Mit)Schuld der Mitglieder. Heißt es nicht schon in der Bibel "Wer andere erniedrigt, wird erhöht werden"? Oder war's umgekehrt?
Philippus hat geschrieben:Den fürsorgllich-vorwurfsvollen und umso mehr selbstgefälligen Tonfall der Seelsorgersülze (SSS) kenne ich nur zu gut; macht mir heute noch Sodbrennen.
Aber...aber... 8) - das ist doch nur "in Worte gegossene Hirtenliebe" (O-Ton!) :roll:

Liebe Grüße aus der Stadt ohne Uni aber mit 4 ALDI-Märkten. :lol:

Hannes

Re: Zukunft der NaK-NRW

#64 Beitrag von Hannes » 13.07.2010, 10:53

tergram hat geschrieben:"in Worte gegossene Hirtenliebe" (O-Ton!) :roll:
:shock: tergram ... dat jibts doch nich (nimm diese sprüche uns schick sie an rammstein - die machen ein lied draus!)

tergram

Re: Zukunft der NaK-NRW

#65 Beitrag von tergram » 13.07.2010, 11:05

Hannes, Hannes, warst du beim GD-Besuch wieder mal säumig, kennst du die Stimme des guten Hirten nicht (mehr)? *sorg*
Dir zur Freude und zur Erbauung: http://www.youtube.com/watch?v=zliwonCr ... re=related

Hannes

Re: Zukunft der NaK-NRW

#66 Beitrag von Hannes » 13.07.2010, 11:11

manchmal wünscht man sich dann doch, dass der pc abstürzt (versenkt ins meer der ...) :mrgreen:

(was man in der zeit, in der die mänenr solchen geistlosen käse nachplappern, alles an guten und wegweisenden dingen sagen und vor allem machen könnte ...)

tergram

Re: Zukunft der NaK-NRW

#67 Beitrag von tergram » 13.07.2010, 11:17

Wenn dein PC trotz Hirtenliebeschmachtbeschallung immer noch funktioniert, würde ich das vorsichtshalber mal als 'schönen Hinweis' nehmen. :mrgreen:

Was übrigens "Gutes tun" statt "Käse nachplappern" angeht: Du meinst jetzt nicht etwa "Gutes tun" an nicht-Vollsinn schrumpfsakrament andersgläubigen Namens-Christen? :shock:

Hannes

Re: Zukunft der NaK-NRW

#68 Beitrag von Hannes » 13.07.2010, 11:21

noch 2 gedanken dazu:

1. da blöken die jungen menschen dort dieses 99-schafe-und-eins-ist-verloren-nix-wie-retten-lied volle inbrunft ... und bei mir war aber, seit ich dort weg bin, noch kein einziger hirte wegen dieser beträllerten rückrufaktion ...
2. hab ich vergessen ...

hannes :oops:

tergram

Re: Zukunft der NaK-NRW

#69 Beitrag von tergram » 13.07.2010, 11:28

Hannes hat geschrieben:...und bei mir war aber, seit ich dort weg bin, noch kein einziger hirte wegen dieser beträllerten rückrufaktion...
Ja, wenn dir die tätige Hirtenliebe mit einer Heim(be)suchung fehlt, Bruder - dem lässt sich fix abhelfen. Ich teile das eben online dem zuständigen Herrn Gebietskirchenpräsidenten mit. Gib ihnen ein paar Tage Zeit... :mrgreen:

Chor bitte. "Zum Ährenlesen lass dich willig finden..." Bild

Schmankerl am Rande: Als Kind musste ich oft im Sommer mit meinen Eltern zum Friedhof - Omas Grab gießen. Weil ich mich dabei langweilte und maulte, bekam ich eine eigene kleine Gießkanne und durfte selbständig Wasser holen und Blumen gießen. Gern auch die auf den anderen Gräbern, auf deren Grabstein das Kreuz mit der aufgehenden Sonne prangte. Und zwar nur diese! Auf meine Frage, warum das so sei: "Die gehören zu uns, die sehen wir in der Ewigkeit wieder." Bild

Hannes

Re: Zukunft der NaK-NRW

#70 Beitrag von Hannes » 13.07.2010, 12:44

derchram, wir sollten das echt machen - haste meine daten? da wird der bruder ehrich und seine mitbrieder aba schaun. was freu ich mich auf das gespräch (ich werde zeugen jehova dazu einladen).

Bild

(das schlimmst am nak-verlustiggehen war mein austrittsdate im standesamt in der großen stadt. fragt mich doch die standesbeamtin, nachdem sie die austrittserklärung ausgefüllt hat, "wohin sie diese senden solle". ich sagte: "zur neuapostolischen kirche in der xy-strasse." ... sagt sie: "also was es nicht alles gibt. von denen hab ich ja noch nie gehört." ich hab ihr dann gleich einen einladtrupp geschickt ... dienstag, 19:00 uhr) :|

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“