Aufklärung statt Therapie/ ein Blick hinter den Vorhang NAK

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Maximin

BLEIBEN SE´ MENSCH... !

#21 Beitrag von Maximin » 08.01.2009, 20:53

... nicht können ist das eine. Nicht wollen ist das andere, wenn man denn kein Wolf geworden, sondern Mensch geblieben ist...
Micha :roll:

Tatyana

#22 Beitrag von Tatyana » 08.01.2009, 21:01

Aber woran erkennt man, ob der andere nicht kann oder nicht will? Vielleicht agiert der ja auch nur aus einer alten Verletzung heraus...

Und wie weit soll Barmherzigkeit gehen? Ist es barmherzig, den anderen im Zweifelsfall mit einer Lüge leben zu lassen? Selber mit einer zu leben? Oder ist es vielleicht manchmal doch barmherziger, alle Karten auf den Tisch zu legen? Vielleicht wie ein Chirurg das Skalpell anzusetzen, was ja auch erst einmal wehtut, um aber dadurch vielleicht Heilung herbeizuführen, statt alte Wunden weiter schwären zu lassen?

Wohlgemerkt, ich rede nicht von blindwütiger Verstümmelung...

42

#23 Beitrag von 42 » 08.01.2009, 22:28

Je nachdem, oder, wenn Du so willst: sowohl als auch.

So wie ich "unseren" Maximin oder z.B. Uhu-Uli kennengelernt habe, setzen sie weitestgehend auf Ausgleich. Das ist schoen. Andere finden, dass gelegentlich auch ein klares Wort angebracht ist. Das ist noetig. Weder ist IMHO das eine immer richtig, noch nur das andere immer falsch. Im Zweifel eben das Richtige tun :wink:

tergram

#24 Beitrag von tergram » 09.01.2009, 00:14

Ja. Sicher. Aber das alles bringt uns ohne eimi's Beteiligung nicht wirklich weiter.

Ich rufe daher laut ins www: 'eimi - bitte kommen! Wir tappen im (Halb)Dunkel - bring Licht mit.'

"Geduld ist uns vonnöten..." *summ*

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#25 Beitrag von tosamasi » 09.01.2009, 00:26

eimi ist ja ein Forensporadiker...
Bis er kommt, singen wir: Eine kleine Leuchte, gib uns eimi in die Hand... Bild
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Tatyana

#26 Beitrag von Tatyana » 09.01.2009, 06:49

42 hat geschrieben:Je nachdem, oder, wenn Du so willst: sowohl als auch.

So wie ich "unseren" Maximin oder z.B. Uhu-Uli kennengelernt habe, setzen sie weitestgehend auf Ausgleich. Das ist schoen. Andere finden, dass gelegentlich auch ein klares Wort angebracht ist. Das ist noetig. Weder ist IMHO das eine immer richtig, noch nur das andere immer falsch. Im Zweifel eben das Richtige tun :wink:
Errare humanum est :wink:

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“