NAK Kleiderordnung: Warum Schwarzweiss-Kleidung lediglich bei höherem Besuch, wie z.B. Bischof oder Apostel

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
GG001

#21 Beitrag von GG001 » 26.10.2008, 18:15

Au weia, da liest jemand zwischen den Zeilen mit :mrgreen:

tvmovie

#22 Beitrag von tvmovie » 26.10.2008, 22:13

:mrgreen:

Katze

#23 Beitrag von Katze » 27.10.2008, 18:38

Hi,

so jetzt möchte ich euch erstmal danken, dass ihr meinen Herbstdepressionsthread so gefüllt habt... :wink:

Aber, leider ist die Antwort nicht dabei... :(

Also versuche ich es nocheinmal... sofern es zu beantworten geht... :wink:

Warum sollen, oder müssen die im Chor mitwirkenden Geschwister, der Neuapostolischen Kirche, an Gottesdiensten die der Bischof, Apostel, Bezirksapostel und Stammapostel durchführt, schwarzweiß bekleidet sein und an einem Gottesdienst, den der Priester, Evangelist, Hirte, Bezirksevangelist, Älteste durchführt nicht?
Es sei denn, in diesen Gottesdiensten sind besondere Handlungen, wie Taufe, Hochzeit usw. angesagt.

Warum ist das so, und war es schon immer so?

lg Katze

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#24 Beitrag von tosamasi » 27.10.2008, 19:30

Aber, leider ist die Antwort nicht dabei...
Katze, erwartest du eine bestimmt Antwort? Welche denn?

*verständislosguck*
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Hannes

#25 Beitrag von Hannes » 27.10.2008, 19:37

liebe katze,

1. war es schon immer so ... (immer = meine nak-sozialisation)
2. ist es wohl menschenverehrung, verpackt in gottes(knecht)verehrung. das ist erstmal auch o.k.. so sindse die menschen. und daher brauchen die menschen das wohl auch. ich hab schon von religionsgemeinschaften gehört, in denen ein mann den ring eines anderen mannes, der in frauenkleidern gewandet ist, küsst. dann aber doch lieber schwarz-weiss, oder ... :wink:
3. wenn wir mit einem chor auftreten, dann diskutieren wir immer lang (und auch breit), was wir anziehen. schwarz oder "gedeckt" oder bunt oder mit krawatte und ohne halstuch ... und da wünsche ich mir immer die gute alte nak-schwarz-weiss-regelung. das ist einfach, weil: jeder schaut gleich ungesund in der kluft aus - das ist einfach nur fair ... :wink:
4. ich hör jetzt auf ...

lg - hannes

Katze

#26 Beitrag von Katze » 27.10.2008, 19:59

... tosamasi, du brauchst nicht mehr verständnislos schauen und ich nicht mehr verständnislos fragen...
Hannes hat uns eine Antwort gegeben... :lol:

Und... er hat damit überhaupt nicht unrecht... :wink:

lg Katze

Steppenwolf

#27 Beitrag von Steppenwolf » 27.10.2008, 20:22

Hannes (reloaded) hat geschrieben: ich hab schon von religionsgemeinschaften gehört, in denen ein mann den ring eines anderen mannes, der in frauenkleidern gewandet ist, küsst. dann aber doch lieber schwarz-weiss, oder ... :wink:
Hannes, Du sein ein altes Stinktierchen :!: :mrgreen:

Aber mal ernsthaft: Bei meinen gelegentlichen Ausflügen in die ev. Kirche hat es mich doch schon ein wenig irritiert, dass ich von zwar freundlichen aber doch auch sehr zwanglos gekleideten Männern begrüßt wurde...

Nein - ich liebe Jeans, ich bin ein Fan unorthodoxer Kleidung... - in die Oper würde ich aber auch nicht so gehen...
Und JA: Gott kann man auch im Nachthemd erleben (trotzdem ist es eine Frage der inneren Haltung, die sich auch äußerlich manifestieren sollte).

Mir legt sich gerade Der Große Zapfenstreich auf den Geist... Gelle, das hat doch was, oder? Man stelle sich vor, nur EINER hätte dabei ein rosa Schälchen um, weil es doch so zugig an diesem Abend war... :lol:

Und wenn nun in einer bestimmten Religionsgemeinschaft zu bestimmten Anlässen - welche von den dortigen Gläubigen als besondere Höhepunkte angesehen werden - eine bestimmte Kleiderordnung getragen wird, so hat das nicht zwangsläufig etwas mit Menschenverehrung zu tun, sondern ist dem Anlass geschuldet. Bei einer anderen Interpretation würde ich schon aus Protest bunt gewandet erscheinen - wenn überhaupt... 8)

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#28 Beitrag von tosamasi » 27.10.2008, 20:23

Katze hat geschrieben:... tosamasi, du brauchst nicht mehr verständnislos schauen und ich nicht mehr verständnislos fragen...
Hannes hat uns eine Antwort gegeben... :lol:

Und... er hat damit überhaupt nicht unrecht... :wink:

lg Katze
Natürlich hat er Recht, und ich hatte diesbezüglich keine Frage. Ich bin schon so lange bei 'dem Verein', da bleiben wenig 'äußerliche' Fragen offen. :roll:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Katze

#29 Beitrag von Katze » 27.10.2008, 20:32

tosamasi, ich habe nicht geschrieben, dass Du gefragt hast, sondern, dass ich verständnislos gefragt habe...
Vermutlich hast Du es überlesen, kommt eben mal vor.

Steppi,... dein Eintrag ist ... :lol: :wink:


lg Katze

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#30 Beitrag von tosamasi » 27.10.2008, 20:45

Und wenn nun in einer bestimmten Religionsgemeinschaft zu bestimmten Anlässen - welche von den dortigen Gläubigen als besondere Höhepunkte angesehen werden - eine bestimmte Kleiderordnung getragen wird, so hat das nicht zwangsläufig etwas mit Menschenverehrung zu tun, sondern ist dem Anlass geschuldet. Bei einer anderen Interpretation würde ich schon aus Protest bunt gewandet erscheinen - wenn überhaupt...
Das sehe ich auch so, lieber Steppenwolf. Diese Art Diskussion gibt es ja immer mal wieder. Und immer mal wieder wundere ich mich darüber.
Es geht doch bloß darum, einem feierlichen Anlass Rechnung zu tragen, womit durchaus auch Wertschätzung zum Ausdruck gebracht wird.
@Katze:
Wenn ich Besuch bekomme, koche ich was Gutes, decke den Tisch schön, und ziehe mich entsprechend an. Das sind Selbstverständlichkeiten.
Wenn jemand aus der Familie und sehr oft kommt, ist der Aufwand entsprechend geringer.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“