Fürbitten...

Für besondere Anliegen
Nachricht
Autor

Manuela

Re: Fürbitten...

#142 Beitrag von Manuela » 27.06.2014, 09:03

Hurra, gelobt und gepriesen sei der Herr in Ewigkeit!!! Amen!

tergram

Re: Fürbitten...

#143 Beitrag von tergram » 27.06.2014, 12:25

Die Familie sitzt in der US-Botschaft fest. Die weitere Entwicklung ist aktuell offen.

Manuela, vielleicht könntest du deine schreierischen Lobpreisungen in noch gösserer Schrift gestalten und die Buchstaben bunt erstellen. Du kannst aber auch deinen Namen tanzen. Da geht noch was. Einfach Mühe geben! Toi, toi, toi!

Manuela

Re: Fürbitten...

#144 Beitrag von Manuela » 27.06.2014, 12:38

Einen Grundkurs in Eurythmie habe ich - im Rahmen einer allgemeinen Tanzausbildung - bereits absolviert, das Tanzen wäre also kein Hindernis; noch besser bin ich allerdings im liturgischen Tanz :roll: ...
Mit "toi, toi, toi" ruft man übrigens den Teufel an, nur so zur Information, deswegen: ...

tergram

Re: Fürbitten...

#145 Beitrag von tergram » 27.06.2014, 13:43

Ja, sowas hatte ich mir bei dir schon gedacht... daher mein Vorschlag.
Bild

Gegen Aberglauben aller Art - beispielsweise der Anrufung des Teufels durch den Ausspruch "toi toi toi" - hilft übrigens zuverlässig sachliche Information:

Der Ausspruch toi, toi, toi (zunächst norddeutsch, seit dem 19. Jh. belegt), der heute meist als Glückwunsch im Sinne von „Es möge gelingen“ verstanden wird, beruht auf einem Gegenzauber gegen den Neid böser Geister. Um sie durch einen Glückwunsch nicht herbeizurufen, war es üblich, die Formel „unberufen“ hinzuzufügen und durch dreimaliges Ausspucken, Klopfen auf Holz oder ähnliche Handlungen die Schutzwirkung zu bekräftigen. Der Ausspruch „toi, toi, toi“ entstand als lautmalerischer Ersatz für das Ausspucken, das seit dem 18. Jahrhundert zunehmend als unanständig empfunden wurde.

Aber das kannst du von mir aus auch gern tanzen.

Manuela

Re: Fürbitten...

#146 Beitrag von Manuela » 27.06.2014, 14:06

Wikipedia:
... Es kommt als möglicher Ursprung des Ausrufs auch eine dreimalige, verkürzte Nennung des Teufels in Betracht. Das Schwäbische Wörterbuch führt eine Redensart auf: "No kommt mer in ’s Teu-Teu-Teufelskuchen bey ihm." ...
Eine Erwähnung eines meinerseits auf der Hochzeit einer türkischen Arbeitskollegin aufgeführten Bauchtanzes - nach einer von mir persönlich ausgearbeiteten Choreografie - habe ich mir oben wohlweislich verkniffen; vielleicht stelle ich ihn noch auf "YouTube" 'rein :shock: ...

tergram

Re: Fürbitten...

#147 Beitrag von tergram » 27.06.2014, 21:37

Schon die neue Werbung der NAK gesehen? Fiel mir nur bei "youtube" grad ein.

https://www.youtube.com/watch?v=2W7mOqWYSMI
https://www.youtube.com/watch?v=3vpMsqvfIBs

Rolf

Re: Fürbitten...

#148 Beitrag von Rolf » 27.06.2014, 21:58

Manuela hat geschrieben:Wikipedia:
... Es kommt als möglicher Ursprung des Ausrufs auch eine dreimalige, verkürzte Nennung des Teufels in Betracht. Das Schwäbische Wörterbuch führt eine Redensart auf: "No kommt mer in ’s Teu-Teu-Teufelskuchen bey ihm." ...
Eine Erwähnung eines meinerseits auf der Hochzeit einer türkischen Arbeitskollegin aufgeführten Bauchtanzes - nach einer von mir persönlich ausgearbeiteten Choreografie - habe ich mir oben wohlweislich verkniffen; vielleicht stelle ich ihn noch auf "YouTube" 'rein :shock: ...

Oh ja bitte macht das!

Manuela ist von vollendeter Schönheit :!:


:D :wink:

Manuela

Re: Fürbitten...

#149 Beitrag von Manuela » 28.06.2014, 13:09

Hahaha, der Schritt, den der Typ d'raufhat, wird übrigens als "Kamelgang" bezeichnet :lol: ...
Danke Rolf, das Problem dabei ist nur, dass da noch andere Leute in dem Film vorkommen, die ich gegebenenfalls erst fragen müsste, ob sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind; außerdem ist der Film auf Kassette :oops: :wink: ...

Magdalena
Beiträge: 368
Registriert: 07.07.2011, 09:52

Re: Fürbitten...

#150 Beitrag von Magdalena » 25.07.2014, 08:38

Falls es doch noch jemanden hier interessieren sollte:


http://www.idea.de/nachrichten/detail/t ... 82808.html




Gott sei Lob, Preis und Dank!!!!

Antworten

Zurück zu „Fürbitten“