BAV

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Re: BAV

#191 Beitrag von tergram » 11.05.2010, 06:58

evah pirazzi hat geschrieben:Hat sich etwa Ap Carlyle im Grab umgedreht hat, oder was?
Bild

Unser Reporter vor Ort erfuhr zur Frage von evah pirazzi folgendes:

Carlyle soll bei seinem Tod feierlich geschworen haben, sich bei jeder Verfälschung des ursprünglich von ihm und seinen Anhängern Gewollten im Grabe umzudrehen. Seit der unglücklichen Entwicklung von Teilen der Apostelbewegung hin zur NAK handele es sich bei Carlyle's Leichnam zunehmend um einen 'hochtourigen Ventilator' in geweihter Erde.

Die Drehzahl soll sich seit der Tätigkeit eines Herrn J.G. Bischoff als Vorstand der NAK deutlich erhöht haben, teilen die zuständigen Behörden auf Nachfrage mit. Am 4.12.2007 habe der Friedhofsgärtner spät abends eine weitere Drehzahlerhöhung festgestellt und ängstlich den Friedhofspfarrer informiert. Dieser konnte trotz Anwendung von Gesängen, Gebeten, Weihwasserbesprengung und Weihrauchbedampfung keine Besserung des Zustands erreichen. Dem Phänomen sei auch mit naturwissenschaftlichen Mitteln nicht abzuhelfen; man habe sich inzwischen notgedrungen daran gewöhnt.

In der bäuerlichen Bevölkerung der Umgebung sei im Zeitverlauf die Überzeugung gewachsen, dass die Beendigung der Drehbewegung ein sicheres Zeichen für die kurz bevorstehende Wiederkunft des Herrn sei.

Hochgestellte 'schwarze Herren' aus der NAK kämen seither regelmäßig ans Grab, um die Drehzahl zu ermitteln, wie erst am 07.05.2010 wieder. Sie waren zu einem Interview mit unserem Reporter leider nicht bereit. Aus üblicherweise gut unterrichteten Kreisen innerhalb der NAK verlautete jedoch, man wisse seitens der Kirchenleitung zwar nichts über die Ursache der Drehbewegungen, halte sie aber für einen schönen Hinweis.

Wir werden über das Thema weiter berichten. Lesen sie in der nächsten Ausgabe die mitreissende Reportage unseres Korrespondenten in Albury: "Is the grave of Mr. Carlyle the cause of plate-tectonics? The end is near!"

Oh Lord...

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1114
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: BAV

#192 Beitrag von Heidewolf » 11.05.2010, 07:54

Oh, tergram. Ich glaube, das ist zuviel der Ehre für die NAK.

Wenn ich mir die englischen Apostel anschaue, die waren wohl doch irgendwie starrköpfig, halt ein Abbild der damaligen britischen Aristokratie. Fast ebenso starrköpfig hat sich dann die NAK entwickelt.
Seltsam und eigentlich jedem aufmerksamen Beobachter auffällig ist, das sich jeweils eine unter nationaler Führung befindliche Kirche entwickelt hat.

Da hat ja auch schon mancher geschrieben: Sollte Gott so klein sein?

Da kommt mir die Jahreslosung 2007 immer wieder in den Sinn:
Gott spricht: Siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht?
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: BAV

#193 Beitrag von evah pirazzi » 11.05.2010, 22:35

tergram, du Journalistenbraut par ex-challenge... :lol:

man sollte, auch im Zuge der aktuellen Diskussion über alternative Energiegewinnung, darüber nachdenken, wenn nicht gar beantragen, bei vorliegender impulsiver, grabinterner Rotation an erwähnter Stelle, einen Motor anzuschließen. Denn solch ein Drehmoment könnte - richtig genutzt - mit Leichtigkeit die (geistliche) Trägheit zukünftiger Grabesbeter voran bringen, was meinst du?

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

tergram

Re: BAV

#194 Beitrag von tergram » 12.05.2010, 13:58

Frau evah, deine alltagspraktische Anregung gefällt mir. Zumindest sollte genügend Energie zu gewinnen sein, um den 'schwarzen Herren' gelegentlich ein Licht aufgehen zu lassen.

Chor bitte: Eine kleine Leuchte... :idea:

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1114
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: BAV

#195 Beitrag von Heidewolf » 20.05.2010, 00:14

Ihr Lieben,
bei der letzten Diskussionsrunde auf dem ÖKT am Geschichtsstand erwähnte ein Bruder noch, dass die Geschwister der KAG (in den Restgemeinden der KAG) sich extrem unversöhnlich gegenüber Mitgliedern der NAK (und nur diesen gegenüber) zeigen. Ein Gottesdienstbesuch von NAK-Mitgliedern bei der KAG wird abgelehnt, da sie ja exkommuniziert sind (einschließlich der Nachfahren).
Dr Schröter meinte dazu, zuerst sollte sich die NAK mit der KAG versöhnen.
Ob das wohl jemals möglich sein wird?
LG, H.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Knodel

Re: BAV

#196 Beitrag von Knodel » 20.05.2010, 06:20

Heidewolf hat geschrieben:Ihr Lieben,
bei der letzten Diskussionsrunde auf dem ÖKT am Geschichtsstand erwähnte ein Bruder noch, dass die Geschwister der KAG (in den Restgemeinden der KAG) sich extrem unversöhnlich gegenüber Mitgliedern der NAK (und nur diesen gegenüber) zeigen. Ein Gottesdienstbesuch von NAK-Mitgliedern bei der KAG wird abgelehnt, da sie ja exkommuniziert sind (einschließlich der Nachfahren).
Dr Schröter meinte dazu, zuerst sollte sich die NAK mit der KAG versöhnen.
Ob das wohl jemals möglich sein wird?
LG, H.

Hüstel....
Könntest du mir bitte erklären wie man Nachfahren exkommuniziert? Mir erscheint das reichlich seltsam. :shock:
Selbst in vorreformatorischen Zeiten wurden Mitglieder der kath. Kirche exkommuniziert und sofern vorhanden der Adelstitel aberkannt. Was aber nach so vielen Generationen hinfällig ist.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1114
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: BAV

#197 Beitrag von Heidewolf » 20.05.2010, 06:54

Es wurde ja 1863/64 die gesamte Hamburger Gemeinde ex.
Die Verbitterung in der KAG scheint so groß zu sein, dass das bis heute nachwirkt. Einen Gottesdienst zu halten, in Gegenwart von NAK-Mitgliedern, wird jedenfalls strikt abgelehnt.
Die Neigung zu 'Reinigungsprozessen' in der NAK scheint mir da doch auch recht extrem ausgeprägt zu sein,bis in die heutige Zeit, siehe Blankenese. Das ruft natürlich auch Verbitterung hervor. Ein unseliges Erbe der KAG.
Ich will das nicht weiter untersuchen. Habe nur den Eindruck gewonnen, das Versöhnung in apostolischen Gemeinden keinen hohen Stellenwert besitzt! Bis vielleicht auf wenige Ausnahmen.

Dr Schröter sprach da ja auch noch von 'Hausaufgaben machen'.

Das Evangelium gibt doch da recht viele Hinweise.
Jesu sinngemäße Bitte ' ..ich will, das sie eins sind, wie ich mit dem Vater eins bin ..' scheint noch nicht angekommen zu sein. Sollte es aber eigentlich, bei den hohen Ansprüchen.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Knodel

Re: BAV

#198 Beitrag von Knodel » 20.05.2010, 07:22

Die Verbitterung in der KAG scheint so groß zu sein, dass das bis heute nachwirkt. Einen Gottesdienst zu halten, in Gegenwart von NAK-Mitgliedern, wird jedenfalls strikt abgelehnt.
Soll ich mal hingehen? :lol:
Die Frage ist nur, welcher Konfession ich angehöre. :mrgreen:
Katholisch, evangelisch oder neuapostolisch. :mrgreen:

tergram

Re: BAV

#199 Beitrag von tergram » 20.05.2010, 07:31

Kodel, du hast das Versiegelungs-Kreuzzeichen auf der Stirn. In gold. Du bist enttarnt. Bild

Knodel

Re: BAV

#200 Beitrag von Knodel » 20.05.2010, 07:53

tergram hat geschrieben:Kodel, du hast das Versiegelungs-Kreuzzeichen auf der Stirn. In gold. Unverkennbar. Du bist enttarnt. :mrgreen:

Mist. :mrgreen: :lol:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“