Aktuelles

Neues aus dem katholischen Bereich
Nachricht
Autor
Lobo

#21 Beitrag von Lobo » 03.02.2008, 18:05


Lobo

#22 Beitrag von Lobo » 08.02.2008, 11:11


geir

#23 Beitrag von geir » 09.02.2008, 18:22

Kardinal Lehmann

"Wir trauen uns oft zu wenig zu"

Nach zwanzig Jahre an der Spitze der Deutschen Bischöfe zieht Karl Kardinal Lehmann Bilanz: Im Interview mit WELT ONLINE erklärt er, welche Bedeutung die Deutsche Einheit für die Kirche hat, warum die Protestanten ihm Sorgen machen und warum die Kirche für die Gesellschaft wichtig ist.

Interview mit Kardinal Lehmann

Lobo

#24 Beitrag von Lobo » 10.02.2008, 11:15

geir hat geschrieben: Interview mit Kardinal Lehmann
Kardinal Lehmann
...Hat auch ein Kardinal manchmal Glaubenszweifel?

Lehmann: Als Theologe ist man sprachlich etwas diszipliniert. Da redet man nicht gern von Glaubenszweifeln. Aber es gibt Anfechtungen, und es gibt Versuchungen. Ich war deshalb auch nicht überrascht, dass auch eine Mutter Teresa so etwas wie Anfechtungen kannte, obwohl alle Welt sie für eine makellose Heilige hielt. Über das Helle und das Dunkle zu sprechen, das gehört mit zum Glauben. Wer das vergisst, der geht nicht ehrlich mit seinem Glauben um. Und der kann sich auch nicht mehr so richtig über das Helle freuen...
Die Offenheit seinem Gegenüber und die Klarheit seiner Antworten,
dass macht Kardinal Lehmann bei vielen Menschen vertrauenswürdig.

Zu Recht! :)

Gruß
Lobo

geir

#25 Beitrag von geir » 16.02.2008, 16:36

Leitartikel: Die Katholiken nach der Ära Lehmann
Zeit der Stillen

Welt online

Lobo

#26 Beitrag von Lobo » 16.02.2008, 18:34


filippo

#27 Beitrag von filippo » 17.02.2008, 10:17

Vatikan über Zollitsch-Ausagen wenig erfreut:

http://www.kath.net/detail.php?id=19061

Vatikan über Zollitsch-Aussagen wenig erfreut - Antwort gab Papst Benedikt und die Weltbischofssynode bereits im Schreiben "Sacramentum Caritatis": "Notwendig, den tiefen Sinn des priesterlichen Zölibats zu bekräftigen

Lobo

#28 Beitrag von Lobo » 18.02.2008, 18:20

Gegenwind
...diese Revolution wollen andere deutsche Bischöfe offenbar verhindern...

Engelchen

#29 Beitrag von Engelchen » 18.02.2008, 23:46

Bischof Müller?
War das nicht der Bischof der pädophile Pfarrer wieder in Amt und Würden setzte?

42

Walter Kardinal Kasper wird 75

#30 Beitrag von 42 » 04.03.2008, 09:56

Am 5. Maerz wird der gebuertige Heidenheimer 75 Jahre alt. Er leitet im Vatikan schon seit sieben Jahren den paepstlichen Rat zur Foerderung der Einheit der Christen. Er steht auch der Kommission fuer die religioesen Beziehungen zum Judentum vor.
Kasper gilt als Liberaler und Reformer mit Sinn fuer die anderen christlichen Kirchen; er hatte und hat durchaus eine andere Meinung zu Oekumenefragen als Papst Ratzinger. Trotzdem vertritt er eine eindeutige Position fuer seine Kirche in Oekumenefragen.

Als Ratzinger noch Praefekt der roemischen Glaubenskongregation war, befuerchtete Kasper einen oekumenischen Scherbenhaufen, wenn ein "Vorrang" der Katholischen Kirche vor anderen Kirchen betont wuerde. Auch unter dem deutschen Papst Benedikt XVI. sieht er keine Alternative zur Oekumene, um die innerkirchlichen Spaltungen zu ueberwinden.

Zitate
Beim europaeischen Oekumenetreffen in Rumaenien im Sept 2007: "Eine Kuschel- und Schummeloekumene, die nur nett sein moechte, bringt uns nicht weiter. Wir kennen uns noch zu wenig, und deshalb lieben wir uns zu wenig."

Er plaediert fuer einen offenen Austausch, "bei dem man unheimlich viel voneinander lernen kann."

Informationen entnommen aus einem Zeitungsartikel.

Gesperrt

Zurück zu „Römisch-katholische Kirche“