Neuapostolische "Jugendtage"

Nachricht
Autor
filippo

#11 Beitrag von filippo » 07.09.2008, 09:24

Werter Shalom,

bisher dachte ich noch, das in diesem kleinen Forum religiös musikalische und mündige Menschen unterwegs sind ...

aber ich bin Dir immer wieder aufs neue dankbar, wenn DU uns die rechte Augensalbe gibst, und uns aus unserer selbstverschuldeten religiösen Unmündigkeit befreist ...

Heiveinu Shalom Aleichem

Gehet hin und bringt Frieden ...
Dank sei Gott dem Herrn ....

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#12 Beitrag von shalom » 18.09.2008, 16:10

... [->NaK-NRW-Zentralgottesdienst: Fest zukneifen! (31.08.08)]
Das Sehen auf den nahenden Tag
Als Grundlage der Predigt diente das Bibelwort aus Hebräer 10,24–25: „… lasst uns aufeinander Acht haben und uns anreizen zur Liebe und zu guten Werken und nicht verlassen unsre Versammlungen wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr seht, dass sich der Tag naht.“

Dabei betonte Bezirksapostel Brinkmann, dass nicht vom Glauben die Rede sei, sondern vom Sehen. Das sei die zentrale Aussage dieses Bibelwortes: wirklich zu erkennen, dass die Wiederkunft Christi nahe herbei gekommen ist. … Schon der Prophet Hesekiel schrieb in einem Kapitel „Gegen die Verächter der Weissagung“ (Hesekiel 12, aus 23): „So spricht Gott der Herr: Ich will diesem Gerede ein Ende machen, …
Werter filippo,

dass Sie dachten, „dass in diesem kleinen Forum religiös musikalische und mündige Menschen unterwegs sind ...“ ehrt Sie ungemein. Der Stammapostel sagte unlängst über unsere Vorangänger: „dann klingt das in unseren Ohren eher seltsam und verdächtig. Damals hat man sich nichts dabei gedacht.“ Zum Glück ist das heute ganz anders.

Und heute werden halt immer noch – u. a. auch Jugendliche – in so einer teilweise „selbstverschuldeten religiösen Unmündigkeit“ gefangen gesehen (z. B. von so einem Seher wie Ihnen).

Ob das nun trotz oder wegen der „rechten“ Augensalbe der Fall ist oder ob da Augensalbe überhaupt „befreit“, dürfte Sehensweise sein. Vielleicht könnte in diesem Fall ja auch eine „linke“ Augensalbe helfen oder zumindest Linderung verschaffen? Einem anderen ist mitunter schon mit einem kühlen Rumpsteak geholfen und wiederum andere vertrauen sich quacksalbenden Krämern an („Salbung die ich meine“).

Die von Stp. Urwyler vorsichtig initiierte „fremdverschuldete religiöse Eigenverantwortlichkeit“ (ein Befreiungsschlag?) konnte in der Tat mehr oder weniger befreiend empfunden werden (religiös musikalisch und mündig - oder aber auch bedrohend). Sieht man sich heute das neuapostolisch erhöhte Selbststandbild des Apostolates an, dann mag es dem einen sein vollmündiges Selbstbewusstsein ebenso stärken, wie es all den anderen halt deren vollchristliche Unmündigkeit vor Augen führt.

Jenachdem - shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#13 Beitrag von shalom » 18.09.2008, 16:15

[->Erste nationale NAK-Jugendtage in Burundi (VFB)]
2. September 2008 - Makamba

Die ersten »nationalen Tage« der neuapostolischen Jugend von Burundi haben zwischen dem 21. und 25. August dieses Jahres in Makamba stattgefunden.

…die weitere Finanzierung war durch den Handel mit Gemüse und lebenden Tieren sichergestellt worden… .
Werte DiskursteilnehmerInnen,

im Werk der Herrn Apostel bekommt die Jugend schon etwas geboten. Wandel und Handel mit Gemüse und lebenden Tieren gehören für mich einfach zum kultisch reinen Opferdienst im Tempel des Herrn dazu, so wie die Geschichte biblisch und auch im zeitgemäßen Endzeitevangelium vom VFB heutzutage berichtet wird. "Opfergesetze".

Den Gebietskirchenpäsidenten der „Demokratischen Republik Kongo“ (District Apostle Häuptling Latorcai vom Stamm Apostel Canada / Apôtre de district Jean-Luc Schneider, Eglise néo apostolique de France (ENA)) und dem von „Burundi“, dem Ausgeborenen wie auch wiedergeborenen apôtre de district Jean-Luc Schneider, Eglise néo apostolique de France (ENA)) wird die glaubenskommerzielle Geschäftstüchtigkeit im Zusammenhang mit dem Tempel sicher sehr freuen („Gib mir zuerst“).

Zudem scheint Apôtre de district Jean-Luc Schneider, Eglise néo apostolique de France (ENA) das Wachstum mittlerweile nicht mehr ganz so massiv zurückfahren müssen, wie es noch vor einigen Jahren zu den ersten ernsteren Gesprächsauftakten mit der ACK der Fall war.

In diesem Zusammenhang ist es schon beachtlich, wie so eine kleine Gebietskirche wie die europäische ENA mit gerade einmal 14.000 Members insgesamt 1,46 Millionen Gotteskinder administriert, 45 einfach wirkende Apostel beschäftigt, 9.700 Gemeinden betreut und über ein stehendes Heer von 45.000 gesetzten Amtsträgern verfügt :wink: .

Amitiés

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#14 Beitrag von shalom » 18.09.2008, 22:43

[->New UK & Ireland roles and responsibilities]

[->New UK & Ireland Youth Districts]
Youth structure from 1 October 2008
17 September 2008

OUR YOUTH

… we have prepared a small presentation about the new structure and some information on the different roles and responsibilities.
My very dear young and elderly sisters and brothers,

Die neuapostolische Information über die neue Rollenverteilung und die Verteilung der Pflichten im Jugendbereich von nacukie sprechen für sich. Man liest von „recording“, von „regular reports“ und freut sich schon auf das „Development“ des „youth ministerial body“ :wink: . Auch eine „female representative regarding all matters“ wird im na-amtlichen Glaubensleben für Jugendliche eingeführt. Und dann soll es auch noch so genannte „Ad-hoc-reports… to the Bishop“ geben. Kehrt dort endlich auch deutsche Zucht und Ordnung ein?

Doch auch Kreativität ist gefragt, wenn es um „creation and improvement of statistics“ geht und natürlich arbeitet das Management von UKIE selbstbildverständlich auch mit „Project managern“ am großen Markt der Jugendevents (Handel von lebenden Tieren im Tempelvorhof nicht mehr ausgeschlossen).

Selbst vom EJT2009 auf dem fernen Kontinent ist mehrfach die Rede. Sollen UK und Kontinentaleuropa tatsächlich etwas näher zusammenrücken? Der europäische Teil Russlands ist mit neuapostolisch improvten "statistics" ab 2007 nämlich an Asien (Gap. Nadolny) abgetreten worden.

With loving greetings your ad-hoc-reporter - shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#15 Beitrag von shalom » 17.12.2008, 16:54

[->NaK-Schweiz / Unterbezirksbereich Österreich / Spendenprojekte]
PROJEKTE
…Koordiniert wird die Hilfe durch das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Österreich humanitas

 Begrünung von innerstädtischen Flächen in Moldawien:

…führt Menschen aus einer wüsten, zerstörten Umgebung…

Werte DiskursteilnehmerInnen,

im Dezember tourte unlängst die Konzertagentur „k2k“ durch Europa, um von Afrika ausgehend, auch bedürftigen Europäern humanitäre Unterstützung zukommen zu lassen (total umgekehrte Spendenströme entgegen dem klassischen Schubladendenken).

Parallel dazu lässt Stammapostel Dr. Leber - der Präsident der Gebietskirchenpräsidenten – im Advent 2008 einen inständigen Spendenaufruf schalten (in seinem Zentralorgan des neuapostolischen mainstreams), damit sein „karikatives“ Imageprojekt, sein EJT 2009 sich wenigstens glaubenskommerziell spektakulär rentiert .

Und beim adventlichen Lesen können potentielle Spender erfahren, dass die „Begrünung“ Moldawischer Stadtflächen ein humanitäres Projekt der Neuapostolischen Kirchen Schweiz / Österreich darstellt.

Doch auch die [->NaK-NRW zeigt sich humanitär]
Hier eröffnete Apostel Otten ein neues Jugendzentrum. Es soll die Gemeinschaft der Jugendlichen der Region stärken. Zur Verfügung stehen Küche, Billardtisch, Computer, Fernseher und Musikanlage.
…Möglich wurde die Einrichtung Dank der Unterstützung durch den Förderverein NaK-Karitativ.

Wir sehen uns in Düsseldorf
Dort, wo vertrauensvorschussheischende Apostel selbstbildgerecht ihre spendabel geförderten Events managen…

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#16 Beitrag von shalom » 01.02.2010, 20:35

NaK-NRW-Monatsrundschreiben 02/10 hat geschrieben:

4. Richtlinien und Hinweise

4.1 Kirchenleitung

4.1.2 Jugendtag in der Grugahalle Essen am 20.06.2010


Zum diesjährigen Jugendtag sind unsere jugendlichen Geschwister (14–30 Jahre) mit
ihren Gästen sowie die Jugendleiter und Jugendbeauftragten herzlich eingeladen… .

…Die Gemeindevorsteher sind gebeten, in Zusammenarbeit mit den Jugendbeauftragten die Daten
zu erheben und bis zum 10. März 2010 in ESRA zu melden.
Außerdem werden etwa 200 priesterliche Ämter für den Abendmahlsdienst sowie etwa
100 Ordner benötigt.

An diesem Sonntag können Gemeinden zum Gottesdienst zusammengefasst werden.

Werte Datenerhobene, liebe Zusammengefasste,

bitte tragen sie es mit Fassung. Ordnung muss sein (bei den Esraeliten). Juta in der Gruga. Sollte mangels Interesse allerdings das bescheidene Platzangebot (lediglich 7.500 Plätze) trotzdem nicht belegt werden können (wegen der brutalen neuapostolischen Demografie), dürfen - wegen der Optik und des Segens - die freien Plätze na-türlich mit den treuen NRW-Gemeindevorstehern (allein das macht ein stattliches Plus von 472) sowie den treuen Gehülfinnen / Konkubinen? der Jugendleiter und Jugendbeauftragten wohhlfühlsam aufgefüllt werden.

Delikate Details werden sicherlich in den kirchenbetriebsgeheimen esraelitischen Richtlinien, den Gebötlein und den neuapostolischen Hausregelchen der obersten konsubstantiativen Konkubiner (PG EFK) ausnahmsvoll geregelt sein.

shalöm

Heinrich

#17 Beitrag von Heinrich » 02.02.2010, 07:44

in ESRA zu melden
Guten Morgen, Shalom.

Was bitte ist ESRA ?

Gruss aus dem kalten Süden,
Heinrich

tergram

#18 Beitrag von tergram » 02.02.2010, 08:57

Heinrich hat geschrieben:Was bitte ist ESRA ?
Heinrich, du hast dich jetzt als nicht-schwarzer-Anzug-Träger geoutet... :wink: (ESRA ist das Mitgliedererfassungs- und Verwaltungssystem der NAK.)

Heinrich

#19 Beitrag von Heinrich » 02.02.2010, 09:12

Heinrich, du hast dich jetzt als nicht-schwarzer-Anzug-Träger geoutet...
Irrtum, werte Tergram.

Wie ich schon in einigen meiner Beiträge schrieb, trug ich auch mal eine kleine Weile den schwarzen Kittel. Nur da gab es noch kein ESRA :D

Liebe Grüße aus dem kalten Süden,
Heinrich

tergram

#20 Beitrag von tergram » 02.02.2010, 09:13

Siehste, kaum bist du "weg", brauchen die so'n neumodisches elektrisches Zeugs... :mrgreen:

Zurück zu „Jugendliche“