Teilnahme am Schulkarneval

Nachricht
Autor
tergram

Re: Teilnahme am Schulkarneval

#11 Beitrag von tergram » 03.09.2008, 21:47

GG001 hat geschrieben:Das haette einem NAKler damals zur Zeit der Geboetlein auch passieren koennen: ...
Damals? :shock: Die Gebötlein sind sooo alt noch nicht... Und dass man sie Gebötlein nennen darf, ist fast noch tagesaktuell... Ausserdem waren das doch nur bedauerliche Überreaktionen einzelner untergeordneter Befehlsempfänger, wie uns der sprechende Mund Gottes wissen liess.

Wir sollten uns T-Shirts mit der Aufschrift "Ich habe die Botschaft überlebt" drucken lassen. :wink:

Tatyana

#12 Beitrag von Tatyana » 04.09.2008, 06:25

Auch die Gnade der späten Geburt hat nicht vor so mancherlei Gebötlein bewahrt-gut, daß ich sowieso kein Karnevalsfan bin :wink:

Viel erschreckender finde ich bei dem Artikel das, was weiter unten steht, daß die Eltern die Kinder vom Sexualkundeunterricht in der vierten Klasse(das ist doch wirklich noch harmlos-zumal in einer katholischen Schule, könnte ich mir vorstellen) abgehalten und statt dessen mit ihnen auf dem Schulflur gebetet haben... damit nimmt man sie auch noch aus der Klassengemeinschaft heraus und macht sie zudem lächerlich.

tergram

#13 Beitrag von tergram » 04.09.2008, 07:31

Tatyana hat geschrieben:... daß die Eltern die Kinder vom Sexualkundeunterricht in der vierten Klasse abgehalten und statt dessen mit ihnen auf dem Schulflur gebetet haben...
Ach. Und das verhütet zuverlässig Teenager-Schwangerschaften und AIDS? Tolle Sache! :shock:

Wohin das führt, ist an der Vizepräsidentschaftskandidatin der Republikaner in den USA zu sehen. Die Dame hat sich energisch gegen Sexualkundeunterricht in Schulen ausgesprochen und wird nun ungewollt und verfrüht durch ihre 17-jährige Tochter zur Großmutter gemacht. Merke: Beten hilft. Nur nicht gegen Schwangerschaften.
Zuletzt geändert von tergram am 04.09.2008, 07:36, insgesamt 2-mal geändert.

Engelchen

Re: Teilnahme am Schulkarneval

#14 Beitrag von Engelchen » 04.09.2008, 07:32

tergram hat geschrieben:
GG001 hat geschrieben:Das haette einem NAKler damals zur Zeit der Geboetlein auch passieren koennen: ...
Damals? :shock: Die Gebötlein sind sooo alt noch nicht... Und dass man sie Gebötlein nennen darf, ist fast noch tagesaktuell... Ausserdem waren das doch nur bedauerliche Überreaktionen einzelner untergeordneter Befehlsempfänger, wie uns der sprechende Mund Gottes wissen liess.

Wir sollten uns T-Shirts mit der Aufschrift "Ich habe die Botschaft überlebt" drucken lassen. :wink:

Das ist noch zu toppen. :lol:
Als völlig unterentwickelte Schülerin der 5. Klasse einer katholischen Mädchenschule bin ich nach Hause geschickt worden. Ursache? Ich hatte an diesem
brüllend heißen Sommertag ein rückenfreies T-Shirt an und weigerte mich die eilends von Nonnen herbeigebrachte dicke Wollstrickjacke überzuziehen.

Streß mit meinem Vorsteher hatte ich auch schon. :lol: Zu allererst als ich
als 18-jährige alleine eine Südostasienreise plante. Mir fehlte zu den gepackten Koffern und dem Ticket eigentlich nur noch die Adressen der NAK. Die hat er mir nicht gegeben. "Kind das sind Missionsgebiete, nicht das du mir vom rechten Glauben abfällst."
Letztendlich bin ich in Manila dann in einen Gottesdienst eines evangelischen Geistlichen geraten, der mich vor versammelter Gemeinde beim Kaffee ob meines Glaubens zusammengefaltet hat.

Meine Tochter wurde von Baptisten streng ermahnt Buße zu tun.
Sie ist im Besitz eines äußerst züchtigen Bikinis. :lol:
Ob das nun zum Glauben der Baptisten gehört oder nur übereifrige Eltern am Werk waren entzieht sich meiner Kenntnis.

42

#15 Beitrag von 42 » 04.09.2008, 10:40

Wir sollten wirklich diese Meldung von Idea einfach nur zur Kenntnis nehmen und unsere NAK-typischen Erfahrungen, die wir damit assoziieren, in einem eigenen Thema abhandeln, oder?

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#16 Beitrag von tosamasi » 04.09.2008, 11:19

Engelchen schrieb:
Meine Tochter wurde von Baptisten streng ermahnt Buße zu tun.
Ja, wer sich in Gefahr begibt...Bleibe im NAK-Lande und nähre dich redlich, dann hast du nur von dieser Seite Maßregelungen zu befürchten. :wink:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tergram

#17 Beitrag von tergram » 04.09.2008, 11:39

Engelchen,

ein Bikini kann nicht züchtig oder unzüchtig sein. Bei Bikinis ist es wie bei Briefen:

Es geht nur um den Inhalt. :lol:

Steppenwolf

#18 Beitrag von Steppenwolf » 04.09.2008, 11:44

*In Erinnerung schwelg* :(

abendstern_
Beiträge: 674
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#19 Beitrag von abendstern_ » 04.09.2008, 11:46

Hallo,

mir fiel gerade beim Lesen des Themas ein Buch ein, das ich vor einigen Jahren las. Claudia Schreiber (vielen event. bekannt als Autorin von "Emmas Glück") schrieb einen Roman mit dem Titel "Ihr ständiger Begleiter" , in dem sie ihre Kindheit und Jugend in einer Baptistengemeinde verarbeitet.

Die Gebötlein, die wir so gerne in der NAK kritisieren und auch die vermittelten nicht immer positiven Gottesbilder mit allen daraus resultierenden Ängsten und Problemen, finden wir eben auch in anderen Kirchen und Gemeinschaften und das teilweise bis heute.

Bei Interesse:

http://www.baptisten.org/nachrichten/ne ... =Aktuelles

http://www.chrismon.de/2151.php

PS. Ich bin gegen Schulkarneval als Pflichtveranstaltung. Jeder Erwachsene kann selbst entscheiden ob er das mag oder nicht, ein Kind sollte das auch können.

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#20 Beitrag von Brombär » 04.09.2008, 12:06

PS. Ich bin gegen Schulkarneval als Pflichtveranstaltung. Jeder Erwachsene kann selbst entscheiden ob er das mag oder nicht, ein Kind sollte das auch können.[/quote]


Schließ mich an !

Bb.

Zurück zu „Baptisten“