Heisser Süden

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#71 Beitrag von Matula » 18.08.2008, 11:53

@ Dieter.

Nachstehend nochmals der Eintrag von Tatyana vom 17.08.2008.



....Das wäre sogar sehr wünschenswert, das hat was mit sprachlicher Intelligenz und sozialer Kompetenz zu tun. Das Problem ist nur: manche Autoren verweigern hartnäckig auch die allerdeutlichsten Hinweise ganzer Mitdiskutentengruppen, daß entweder ein Thema unangebracht ist oder man nicht eine Meinung aufgedrückt bekommen möchte. Sofern denn überhaupt eine geäußert wurde und nicht nur vage Andeutungen gemacht wurden.
Was die Mitdiskutanten anbetrifft: noch viel deutlicher gehts wohl kaum. Aber vielleicht, nur vielleicht, helfen die ganzen Zaunpfähle ja doch irgendwann. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Was den Themeneröffner angeht: man könnte den Versuch machen, zu überdenken, warum die Mitdiskutanten genau so und nicht anders reagieren. Und dann nach neuen Themen suchen oder versuchen, sich insgesamt sprachlich und inhaltlich genauer auszudrücken. Rhetorikseminare sollen da eine große Hilfe sein...(habe ich mir sagen lassen)-....


Wer beim Lesen dieses für mein Dafürhalten ziemlich arroganten und angreifenden Eintrages noch allen Ernstes später schreibt, ihm ginge es in Wahrheit nur darum, dass sich Schreiber präziser ausdrücken sollen, dem kann man keine Wahrhaftigkeit unterstellen und keinen Glauben schenken.

Tatyana ging und geht es ausschliesslich darum, hier einen bestimmten Schreiber, in diesem Falle Tom aus Franken, abzuschiessen und ihre Meinung durch zudrücken.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#72 Beitrag von Matula » 18.08.2008, 12:02

dietmar hat geschrieben:es ist doch ganz einfach...
wie im normalen leben auch...
ist es sehr warm ziehe ich mich entsprechend an,oder?
ist es mir persönlich zu warm um ein jackett zu tragen,lasse ich es zu hause auf dem bügel...
dann trage ich es nicht in die kirche und warte ab,bis mir gesagt wird ob ich es anziehen oder ablegen soll.das kann ich als erwachsener mensch selbst entscheiden.brauche keine bevormundung.
die notwendige form kann ich als at selbst waren,mit und ohne jackett.
das war es ...so einfach ist es... ohne gejammere alle jahre wieder....
beispiel banken,etc...
aber wenn dies nicht eigenständig,mit etwas zivilcourage und selbstverantwortung funktioniert was soll denn in anderen ,entscheidenden bereichen gehen.. :roll: :roll:
an diesem punkt wird nur das prinzip befehlsgehorsam,befehlsempfänger deutlich...aber ob ich nur auf befehl und anordnung reagiere,entscheide ich....sonst niemand.
aber befehle werden widerspruchslos ausgeführt...und nicht hinterher darüber gejammert...

Ich weiss nicht, ob Du ein AT bist, falls ja, dann kannst Du keinesfalls selber entscheiden, wann und ob Du Dein schwarzes Jacket zu Hause lässt und Dich ohne Jacket an den Altar oder neben den Altar begibst, denn es gibt dafür klare Richtlinien.

Das alles hat weniger mit Befehlsgehorsam zu tun, sondern in der NAK herrscht ein Denken und Handeln in solchen Fällen immer von unten nach oben, nämlich im gläubigen Aufschauen und im Einssein mit seinen Vorangängern.

Und wenn ein BAP allen Ernstes vom Altar aus sagt, wer will kann das Jacket ausziehen, wenn er sich dann in die letzte Bank begibt, der weiss doch genau, was das heissen und bedeuten soll, zumal er selber das Jacket trotz Hitze ja auch nicht auszieht.

filippo

#73 Beitrag von filippo » 18.08.2008, 12:32

Na, dann setzte ich doch einfach mal noch einen drauf. Dann soll die NAK doch einfach gescheite Sakralbauten in die Welt setzten und ihren Amtsträgern eine vernünftige Amtstracht zur Verfügung stellen und gut ist.
Bisweilen würde bereits eine Klimaanlage schon helfen. Und in manchen Fällen würde es auch bereits schon zur Lösung des Transpirationsproblemes beitragen, wenn wir Westeuropäer einfach mal regelmäßig Sport treiben würden, saunieren würden und auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten würden und dergleichen mehr.
Es gibt doch nichts schöneres, als über hausgemachte Probleme zu jammern. Als ob die Welt keine anderen, wichtigeren Probleme hätte.

Solange jedenfalls, wie jeden Tag nach wie vor zehntausende von Menschen elendiglich verrecken, weil es an Wasser und Brot fehlt, solange die Mehrheit der Menschen nach wie vor in Armut oder sogar an der Existenzgrenze lebt, solange wie für die Mehrheit der Menschen Menschenrechtsverletzungen, Folter, Krieg, Krankheit, Epidemien, mangelnde Hygiene, mangelnde medizinische Versorgung und Elend das Bild ist, was ihr tägliches Leben bestimmt, solange kann ich mich über Wohlstandsgejammer auf hohem Niveau einfach nur wundern.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#74 Beitrag von tosamasi » 18.08.2008, 12:41

filippo schrieb:
...ihren Amtsträgern eine vernünftige Amtstracht zur Verfügung stellen und gut ist.
Diese gute Idee habe ich auch schon mehrfach in Foren geäußert, und wie Tom gehofft, dass die KL mitliest und sie aufgreift. Schließlich haben sogar manche Möbelhäuser eine Uniform für ihre Angestellten, von Fastfood Restaurants ganz zu schweigen.
Unter dem lockeren Umhang am Altar nur eine Badehose, das wäre echte Lebensqualität bei 30 Grad. :lol:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#75 Beitrag von tosamasi » 18.08.2008, 12:44

Katze schrieb:
ich bin zwar nicht Matula, aber ich kann mir denken, was er mit seiner Aussage gemeint haben könnte.
Das ist zum Beispiel ein gutes Beispiel. Katze meint, sich denken zu können, was Matula gemeint haben könnte. Eine echt präzise Aussage! :lol:

Alles klar
Matula?
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#76 Beitrag von Matula » 18.08.2008, 13:21

Solange jedenfalls, wie jeden Tag nach wie vor zehntausende von Menschen elendiglich verrecken, weil es an Wasser und Brot fehlt, solange die Mehrheit der Menschen nach wie vor in Armut oder sogar an der Existenzgrenze lebt, solange wie für die Mehrheit der Menschen Menschenrechtsverletzungen, Folter, Krieg, Krankheit, Epidemien, mangelnde Hygiene, mangelnde medizinische Versorgung und Elend das Bild ist, was ihr tägliches Leben bestimmt, solange kann ich mich über Wohlstandsgejammer auf hohem Niveau einfach nur wundern.[/quote]


Tja Filippo, bei diesem vorgenannten ganzen Elend in der dritten Welt, verbietet ein Papst allen Ernstes nach wie vor Kondome, darüber kann man sich dann wirklich einfach nur noch wundern.

Dieter

#77 Beitrag von Dieter » 18.08.2008, 13:46

Matula,

ich bin auch gegen ein Verbot der Empfängisverhütung, solange sie nicht entstandenes Leben verhindert. Aber du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Bei der Anordnung kein Kondom zu verwenden, geht es um ein soziologisches bzw. auch mit um ein theologisches Problem. Es darf erwartet werden, daß eine Kirche dazu Stellung nimmt. Mit dieser kann ich einverstanden sein, oder nicht. Aber dann weiß ich, wo es längs geht.

Bei der Kleiderordnung geht es jedoch nur um Kinderkram. Durch unsinnige Anordnungen werden sie noch absurder. Und wie abendstern_ schon sinngemäß schrieb: Solange sich die AT's mit solchem Quark beschäftigen, haben sie schon keine Zeit, sich mit theologischen Fragen auseinanderzusetzen. Und nochmals: Ein AT der ein kleines bißchen Zivilcourage und einen gesunden Menschenverstand besitzt, braucht niemand, der ihm sagt, ob er eine Jacke anlassen soll oder nicht. Dietmar schrieb schon, daß er, wenn es ihm zu heiß ist, die Jacke zu Hause läßt. Also macht's doch auch so. Und jammert nicht ewig und immer um dasselbe herum. Schreibt eurem AP oder BAP und erklärt ihm, daß ihr bei zu heißem Wetter ohne Jackett in den GD geht. Und wenn er euch dann in den "wohlverdienten Ruhestand" setzen sollte, so freut euch, daß ihr in Zukunft a) in den GD gehen könnt wo ihr wollt und b) wie ihr wollt.

Und damit nun endgültig mein letztes Posting in diesem bescheuerten Thread. Sorry, aber ich denke, das war wenigstens klar und deutlich und für jeden verständlich ...

Dieter

Steppenwolf

#78 Beitrag von Steppenwolf » 18.08.2008, 14:26

Behüte uns Gott vor den schlimmsten Menschen,
die es gibt, den Korrekten.
Paul Anton de Lagarde


In diesem Sinne... :D

Bild

Quelle

Tatyana

#79 Beitrag von Tatyana » 18.08.2008, 14:26

Matula, der einzige, der hier Stunk macht, bist grade du. Und so ganz langsam aber sicher habe ich deine Stimmungsmache gegen mich satt.

Wenn du in der Themenfrage anderer Meinung bist als ich, bitteschön. Wenn du der Meinung bist, ich würde dich, aus welchen Gründen auch immer, falsch oder schlecht verbal oder sonstwie behandeln, bitte sag das und wir reden drüber. Am besten per PN, weil das hier mit dem Thema nämlich gar nichts zu tun hat. Wenn du der Meinung bist, ich würde den einen oder anderen Mitforie falsch behandeln, sag es. Aber einmal, dann reichts, dafür brauchst du nicht zig Postings verschwenden. Wer bist du, daß du für alle anderen sprichst? Die haben selbst eine Stimme. Ich bin mir sehr sicher, daß sowohl Tom als auch Katze oder sonstwer durchaus nicht zu verschüchtert sind, mir selbst mitzuteilen, wenn sie etwas stört.

So langsam aber sicher werde ich tatsächlich etwas gereizt ob deiner ständigen Stichelei...laß doch deine schlechte Laune freundlicherweise woanders aus. Und an jemand anderem.

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#80 Beitrag von dietmar » 18.08.2008, 14:52

Ich weiss nicht, ob Du ein AT bist, falls ja, dann kannst Du keinesfalls selber entscheiden, wann und ob Du Dein schwarzes Jacket zu Hause lässt und Dich ohne Jacket an den Altar oder neben den Altar begibst, denn es gibt dafür klare Richtlinien.
also matula,
wer sagt denn,das ich das nicht kann?ich entscheide so und wenn man mich weiter als at haben will ist es ok.wenn nicht ,dann ist es auch ok.
bis jetzt gab es kein problem nur zuwenig nachahmer....
das ist alles....sooooooooooooooo einfach

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“