Bibelzitat...?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
Katze

Bibelzitat...?

#1 Beitrag von Katze » 28.07.2008, 08:53

Bibelzitat:
Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus; siehe, da ist er, so glaubt es nicht.
Denn es werden sich erheben falsche Christuseee und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, sodass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre.
Ihr aber seht euch vor! Ich habe euch alles zuvor gesagt!
Markus 13 Vers 21-23

Hallo liebe Foris,

ich lese aus dem obrigen Bibelzitat, dass nicht überall wo Christus darauf steht, auch Christus darin ist (z.B. Kirchen)...? Auserwählte=Exklusivität...?

Kann man mir dies genauer erklären?

lg Katze


P.S. ich habe das Zitat auch im Nachbarforum eingestellt. Eigentlich tut man das nicht... in zwei Foren das Selbe einstellen. Aber ich dachte, je mehr Antworten, um so besser.
Zuletzt geändert von Katze am 28.07.2008, 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Tatyana

#2 Beitrag von Tatyana » 28.07.2008, 09:06

Ich denke, hier kommt diese Sache mit dem freien Willen zum Zug, wenn jemand den Namen "Christus" mißbrauchen will, steht ihm das frei(trifft ihn kein Blitz aus heiterem Himmel)
(Gott hat kein Copyright auf den Begriff :wink: )

Katze

#3 Beitrag von Katze » 28.07.2008, 15:37

Liebe Tatyana und Alle,

danke, dass du auf meine Fragen geanwortet hast.

Hmm..., totzdem sind noch Fragen offen...

Zu Beispiel die in dem Zitat genannten Auserwählten, was ist damit gemeint... Auserwählte, aus der Christenheit ?
Dann gäbe es ja doch eine gewisse elitäre Gruppe... und nach welchen Kriterien werden die Auserwählten auserwählt... nach der Zugehörigkeit einer bestimmten Glaubensgemeinschaft, oder nach was?
Wenn es denn so ist...

Ich glaube an keinen Exklusivanspruch und stehe hier wirklich vor einem irritierenden Rätsel...

lg Katze

P.S. übrigens Glückwunsch zur Adminin. Und wie macht sich so dein jüngster Schatz? :wink:

Tatyana

#4 Beitrag von Tatyana » 28.07.2008, 15:56

Hm...ich denke, die Auserwählen aus dem "auserwählten Volk", den Juden. Die Christenheit war damals ja noch nicht so groß...das wäre dann doch etwas SEHR elitär gewesen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Handvoll Menschlein gemeint gewesen sein soll. Und das Ziel der ersten Apostel war es ja, durch die Botschaft des Messias das Jüdische Volk zu retten. Und zwar geistigerweise, da Jesus ja bekennenderweise nicht vor äußeren Feinden, wie den Römern, hatte retten wollen. Aber in einen wie auch immer gearteten Heilsplan waren solche "Frmden" denn doch nicht mit eingeschlossen, das kam erst später mit Paulus(und der stand damit ziemlich allein da).

PS: danke, er hält mich wach, wächst und gedeiht :wink:

Katze

#5 Beitrag von Katze » 28.07.2008, 16:16

Das Problem ist, dass sich das Zitat nicht auf die damalige Zeit, sondern auf die Endzeit bezieht.
Die beiden vorhergehenden Zitate sagen das nach meinem Dafürhalten aus.
Dort steht folgendes:
Markus 13 Verse 19-20
Denn in diesen Tagen wird eine solche Bedrängnis sein, wie sie nie gewesen ist bis jetzt vom Anfang der Schöpfung, die Gott geschaffen hat, und auch nicht wieder werden wird.
Und wenn der Herr diese Tage nicht verkürzt hätte, würde kein Mensch selig, aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er diese Tage verkürzt.

Also, ich weiß hier wirklich nicht weiter...?!

lg Katze

Tatyana

#6 Beitrag von Tatyana » 28.07.2008, 16:23

Das widerspricht meinem Gedanken nicht wirklich.
Sieh mal, man(n :wink: ) kann ja nur davon ausgehen, was man kennt. Wenn Markus(oder wer immer dieses Evangelium geschrieben hat) also davon ausgegangen ist, daß Jesus kam, um das Volk der Juden(und NUR das) zu erretten, dann wird er auch in der "Endzeit" nur Erlöste aus dem Volk der Juden gesehen haben. Und die Endzeit, nahmen ja schon die ersten Christen an, würde ja sowieso noch zu ihren Lebzeiten erfolgen; es war ja nie "geplant", daß das Christentum zweitausend Jahre überdauern würde. Es war schon so angedacht, daß Jesus noch zur Zeit der ersten Aostel wiederkäme...

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#7 Beitrag von tosamasi » 28.07.2008, 16:31

Tatyana hat geschrieben:Das widerspricht meinem Gedanken nicht wirklich.
Sieh mal, man(n :wink: ) kann ja nur davon ausgehen, was man kennt. Wenn Markus(oder wer immer dieses Evangelium geschrieben hat) also davon ausgegangen ist, daß Jesus kam, um das Volk der Juden(und NUR das) zu erretten, dann wird er auch in der "Endzeit" nur Erlöste aus dem Volk der Juden gesehen haben. Und die Endzeit, nahmen ja schon die ersten Christen an, würde ja sowieso noch zu ihren Lebzeiten erfolgen; es war ja nie "geplant", daß das Christentum zweitausend Jahre überdauern würde. Es war schon so angedacht, daß Jesus noch zur Zeit der ersten Aostel wiederkäme...
So sehe ich das auch. Außerdem kann man von jeder Zeit sagen, dass es noch nie so schlimm war und Endzeit sein müsste. Wir hatten zwei Weltkriege und viele regionale Kriege. Und im Land, dem diese Worte damals galten, ist nie Frieden, sondern immer böse Zeit. Wir dürfen hier nicht von unserer Regionalität ausgehen. Gott ist meines Wissens kein Deutscher.
Zuletzt geändert von tosamasi am 28.07.2008, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

uhu-uli

#8 Beitrag von uhu-uli » 28.07.2008, 16:32

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

Katze

#9 Beitrag von Katze » 28.07.2008, 18:24

Liebe Tatyana, liebe tosamasi, liebe Uli,

danke für euer Mitdenken.
Euere Einträge haben mich weiter gebracht, dass habe ich für mich erkannt.
Denn, ich habe diese Bibelzitate ausschließlich mit meinen neuapostolischen Augen gesehen.
Endzeit, Auserwählte, Wiederkunft Jesu...

Stimmt, es ist eigentlich kein Widerspruch...

Und es ist auch schon oft Endzeit gewesen, wie die vielen Kriege, die ja anderswo immer wieder sind...

Und es könnten genauso die ersten Christen ihre Zeit als Endzeit angesehen haben...
Liebe Uli, dein Link beantwortet meine Frage zwar nicht, aber er ist trotzdem wertvoll... lieb von Dir.

lg Katze

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#10 Beitrag von tosamasi » 28.07.2008, 18:46

Mit NAK-Konditionierung zieht man leicht falsche Schlüsse. :lol:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Gesperrt

Zurück zu „Glaubensfragen“