IST SELBSTTÖTUNG ERLAUBT...?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
Maximin

FRAGEN AN DIE EKD...

#11 Beitrag von Maximin » 09.07.2008, 07:36

Liebe Margret,
bevor ich Dir die offizielle Stellungnahme der EKD zur Selbsttötung präsentieren kann, nachfolgend ein kurzer Auszug aus dem der EKD nahestehenden NikodemusNet- Info hier bei Impressum - im Zusammenhang mit der Sterbehilfedebatte.
Lieber Gruß vom Michael

„Vom gesamtbiblischen Zeugnis her ist Gott der Schöpfer und Erhalter der Welt. Er hat den Menschen geschaffen und er hauchte ihm den Atem des Lebens in seine Nase, so dass er eine lebendige Seele wurde 1.Mose 2,7. Der Mensch ist die Krönung der Schöpfung. Den Menschen hat Gott als sein Gegenüber geschaffen und ihn mit besonderer Würde ausgestattet. Er hat ihn nach seinem Bilde geschaffen (1.Mose 1,27).

Gott hat den Menschen mit Würde, mit einem Kulturauftrag und mit Verantwortung ausgestattet. Es ist dem Menschen nicht erlaubt, einen anderen zu töten. - Du sollst nicht töten (2.Mose 20,13). Dieses Gebot schließt sicher auch die Selbsttötung und die Tötung ungeborenen Lebens mitein. Die Sterbehilfedebatte findet also in der Bibel keine Befürwortung. Gott gibt das Leben und Gott nimmt das Leben. Er setzt Anfang und Ende.“
Quelle: http://www.nikodemus.net/1272-Sterbehilfe.htm

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#12 Beitrag von Brombär » 09.07.2008, 13:27

--------------------------------------------------------------------------------

Brombär hat Folgendes geschrieben:
Wie unterscheidet sich eine " Todsünde " von einer " normalen " Sünde ?
Diese Frage hat filippo in seinem vorangehenden Beitrag schon beantwortet.
_________________



Dümmer geht´s nümmer :oops:
Die Fragestellung erfolgte morgens 0 Uhr 20. Ich bitte um Verzeihung.


Bb.

tergram

#13 Beitrag von tergram » 09.07.2008, 14:13

@ Brombär: Bild *tröst* :lol:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#14 Beitrag von Loreley 61 » 09.07.2008, 15:03

..und was ist mit den Menschen, die von anderen Menschen in den Selbstmord getrieben werden? Ist doch eigentlich eher der perfekte Mord und kein Selbstmord.

Und ich kann auch nicht ganz der Aussage, dass Gott menschliches Leben schenkt, zustimmen. Eventuell bei Adam und Eva, wenn man diese beiden schon wörtlich verstanden haben will. Ich denke, wir wissen alle, wie menschliches Leben normalerweise entsteht. Mann und Frau....................................Liebe und so......................

Andererseits wäre die Aussage, dass Gott jegliches menschliche Leben schenkt, auch deshalb bedenklich, weil es die perfekte Ausrede für eine Vergewaltigung mit Folgen wäre. Entsteht dabei ein Kind, könnte der Täter sagen: "Gott wollte halt, dass dieses Kind entsteht und da die Frau nicht freiwillig....................mußte ich sie halt dazu zwingen................ :shock:

nachdenkliche Grüße
Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

filippo

#15 Beitrag von filippo » 09.07.2008, 18:41

erl.
Zuletzt geändert von filippo am 27.09.2009, 17:31, insgesamt 2-mal geändert.

filippo

#16 Beitrag von filippo » 09.07.2008, 18:46

erl.
Zuletzt geändert von filippo am 27.09.2009, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.

42

#17 Beitrag von 42 » 09.07.2008, 20:40

Die Frage ruehrt an ein Thema, das die Menschen religioes und emotional befrachtet haben. Das kann ich gut verstehen.

Ich habe trotzdem ein riesiges Problem damit, wenn ausgerechnet bei dieser Fragestellung Menschen Regeln aufstellen, nach denen sie dann einen Mitmenschen verurteilen, der Selbstmord begangen hat. Ueberlassen wir doch gerade hier die Beurteilung der Souveraenitaet Gottes. ER kennt den Menschen besser als jeder Theologe oder Philosoph.

filippo

#18 Beitrag von filippo » 09.07.2008, 20:52

erl.
Zuletzt geändert von filippo am 27.09.2009, 17:32, insgesamt 2-mal geändert.

uhu-uli

#19 Beitrag von uhu-uli » 09.07.2008, 21:01

8)
Zuletzt geändert von uhu-uli am 12.10.2009, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

tergram

#20 Beitrag von tergram » 09.07.2008, 21:45

Ich kann in diesem Zusammenhang mit der Stellungnahme der NAKI gut leben:

Begeht ein Mensch Selbstmord, steht niemand eine Verurteilung zu. Nur Gott allein sieht die wahren Zusammenhänge und kann nach seinem Wohlgefallen einer solchen Seele gnädig sein.

Unverändert glaube und hoffe ich, dass die heilende Liebe Gottes auch für die, die in tiefer Verzweiflung ihrem Leben selbst ein Ende setzen, umfänglicher und tiefgreifender ist, als wir Menschlein es uns vorstellen können.

Zurück zu „Glaubensfragen“