Zuegel lockern ist gefaehrlich

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
42

Zuegel lockern ist gefaehrlich

#1 Beitrag von 42 » 02.06.2008, 09:06

Autor: Heinz-Peter Tjaden

Wie gefährlich es für den Bestand einer solchen Glaubensgemeinschaft sein kann, wenn man die Zügel lockert, zeigt das Beispiel Neuapostolische Kirche, die ebenfalls eine solche Entscheidungsschlacht zu ihrer Lehre zählt.

Beide Glaubensgemeinschaften (42: Zeugen Jehovas und NAK) gehen davon aus, dass ihre Mitglieder eines Tages die Welt beherrschen. Doch dieser Glaube leidet zusehends darunter, dass sich diese Erde immer weiter dreht. Deshalb muss man sich einrichten. Die Neuapostolische Kirche hat inzwischen die Taufe in der evangelischen und in der katholischen Kirche anerkannt und der gegenwärtige Kirchenpräsident legte kürzlich das Geständnis ab, dass man Theologie lange abgelehnt habe, inzwischen aber nützlich finde, wenn sie sich mit der Lehre dieser Glaubensgemeinschaft vereinbaren lasse. Das klingt wie ein bisschen schwanger - und hat negative Auswirkungen auf die Mitgliederzahl, auf die Einsatz- und Opferbereitschaft.

Ganzer Artikel: Mehr ...
Der Artikel gibt die Ansicht des Autors wieder.

Engelchen

#2 Beitrag von Engelchen » 02.06.2008, 13:49

Ach der Herr Tjaden....
Verdient er nicht seine Brötchen mit seinen Artikeln?

42

#3 Beitrag von 42 » 02.06.2008, 13:50

Ach, hatte ich erwaehnt, dass ein Herr Tjaden der Autor war? :mrgreen: Wie gut, dass Du das gesehen hast.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

#4 Beitrag von Loreley 61 » 02.06.2008, 20:12

äh..........was ist denn nun falsch, an dem was Herr Tjaden bezgl. der NAK schreibt? Sie wollen dereinst als Könige und Priester die Welt regieren, in Mitteleuropa sind die Mitgliederzahlen sinkend, die Taufe der anderen hat man in etwa anerkannt und Theologie wird nicht mehr völlig abgelehnt.

Kann schon sein, dass die Mitgliederzahlen außerhalb Europas noch steigen, aber da gilt doch zu einem Großteil: *Mit Speck (Geld, Waren) fängt man Mäuse*. Sollten nun aber in Europa die Gelder nicht mehr so fließen, da immer mehr Mitglieder abspringen, wird sich das sehr schnell ändern, oder??? Außerdem gabs auch da die Mitteilung der KL, dass man die Mission in diesen 3.Welt-Ländern zurückfahren will. Soweit ich mich erinnern kann - aus Kostengründen. (War mal ein GK-Artikel)

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

#5 Beitrag von August Prolle » 02.06.2008, 23:55

Tja, dieser Tjaden...

Schade, dass wir den nicht im Forum haben. In den letzten 10 Wochen hat er 100 Artikel geschrieben... Es gibt nichts, wozu er nichts zu sagen hätte. Besonders zu den Themen Sekten und Fußball verfügt er über eine bemerkenswerte Expertise. Ich freue mich schon auf seine Kommentare zur Fußball-EM, in denen er Sektenecke assoziiert – und über die NAK berichtet...

So ähnlich kommt es mir vor, wenn er unter dem Titel: „Schöpfungswoche in Ingelheim (II): Neuapostolische Christen wollen nicht regieren?“ neuerlich eine überkonfessionelle Veranstaltung kommentiert, an der zum einen die NAK gar nicht beteiligt ist und in der es zum anderen um "Mensch und Natur" geht - und nicht um die Eschatologie verschiedener Glaubensgemeinschaften... - Was soll man dazu sagen? Am besten nichts. Denn andernfalls läuft man Gefahr, verkauft zu werden: KLICK. (Man beachte die einzige Rezension auf dieser Seite!) :wink:

Es liegt wohl in der Natur von Puplizisten, viel Wind zu machen. Aber den werden wir ihnen aus den Segeln nehmen ... wenn wir erst einmal am Ruder sind ... eines Tages ... im Jahre 1 nach Harmageddon ...

:mrgreen:

Engelchen

#6 Beitrag von Engelchen » 03.06.2008, 06:52

Aktiv ist Herr Tjaden, daß muß man ihm lassen.... :lol:

http://frederic.gameports.net/tag/heinz-peter-tjaden/

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“