Zum Geburtstag

Persönliche Wünsche an andere Fories
Nachricht
Autor
tergram

Re: Zum Geburtstag

#911 Beitrag von tergram » 16.02.2012, 16:22

Lieber shalom,

alles Liebe zum Geburtstag und auch im neuen Lebenjahr einen spitzen Bleistift und eine spitze Zunge. Das Forum bedarf deiner!

Für den Fall, dass dich gelegentlich doch Zweifel an der Wirksamkeit deiner Beiträge beim Gegenstand deiner Kritik überkommen, hier ein Trost aus berufenem Munde:
""So tief kann man nicht schießen" (Kurt Tucholsky). Diese Antwort passt auch auf die oft im Forum gestellte Frage, wo die Grenzen deiner Satire sind. Wobei die nak-tuelle Kirchenrealität ohnehin immer wieder den Satiriker unterbietet.

Allersanftigste Grüße,
t.

Ich hab dir eine "blaue Blume" mitgebracht - Dornen inklusive: Bild

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2089
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Zum Geburtstag

#912 Beitrag von Andreas Ponto » 16.02.2012, 17:30

Lieber shalom,

alles Gute und Gottes Segen zu deinem Geburtstag!

Herzlichen Dank für deinen Einsatz hier und weiterhin viel Schaffenskraft (hoffentlich ohne zu viel sauren Magensaft).

LG

Andreas

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Zum Geburtstag

#913 Beitrag von agape » 16.02.2012, 17:38

"Ich stehe unter Gottes Schutz" hat Hanns Dieter Hüsch geschrieben, vergaß ich zu erwähnen. ;- )
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

Re: Zum Geburtstag

#914 Beitrag von August Prolle » 17.02.2012, 00:12

KLICK

    • Dem Schreiber, der an Hamsters statt
      sich täglich quält im Hamsterrad,
      das manche für ein "Forum" halten,
      besonders solche Lichtgestalten,
      die dort als tumbe Egomanen
      mit Lustgewinn die Untertanen
      erst machtbesessen drangsalieren,
      dann huldvoll-gnädig amnestieren,
      erstattet man gern Herzensdank,
      nicht nur, doch auch in Brieselang,
      wo unlängst in der NAK
      man griff zur Mundharmonika,
      um musikalisch zu erhellen,
      was jener Schreiber darzustellen
      - auf seine Art und mit Format -
      sich stets gekonnt befleißigt hat,
      dass denen nämlich, die vermessen
      der armen Witwen Häuser fressen,
      das "Lied vom Tod" sei intoniert,
      das, stets aufs Neue variiert,
      uns meisterlich der Schreiber spielt,
      der gute Wünsche hier erhielt,
      mit denen gern ich mich verbinde,
      auch wenn ich keinen Reim mehr finde,
      der nicht sich prompt im Nichts verliert -
      so sei ihm dennoch gratuliert
      und als Geschenk das zugedacht,
      was Schwiegervätern Freude macht,
      obschon sie kaum wie er so fromm:
      Happy Birthday, Dear shalom!

KLACK

Gaby

Re: Zum Geburtstag

#915 Beitrag von Gaby » 17.02.2012, 09:43

Lieber Shalom, wenn auch einen Tag zu spät ....

Es gibt da einen Tag im Jahr,

der ist wirklich wunderbar.

Zwar wird man älter, das ist richtig,

dennoch ist er furchtbar wichtig.

Da kommen alle gratulieren,

und man muss auch telefonieren.

Alle denken dann an Dich,

Geburtstag ja, da freut man sich.

Ich wünsche Dir, im neuen Lebensjahr

dass das was gut ist, bleibt so wie es war

und das alles was Dich nervt

sich zumindest nicht verschärft.

Aus dem Oberharz

(¯`´•.¸*¸.•´´¯)¸.•´´¯)Ein
Feuerwerk(¯`´•.¸(¯`´•.¸
. . .•´´¯)¸.•´´¯)*zu Deinem
Geburtstag(¯`´•.¸(¯`´•.¸
*¸.•´´¯)
¸.•´´¯) Happy Birthday (¯`´•.¸(¯`´•.¸*¸.•
´¯)¸.•´´¯)*(¯`´•.¸(¯`´•.¸*¸.

von der Gaby

P.S. Bleibe unserm Forum bitte erhalten ;-)

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Zum Geburtstag

#916 Beitrag von shalom » 20.02.2012, 13:00

Werte Gratultanten, liebe Gratulonkels und all ihr NichtgratulantInnen 8),

Bundespräsident Wulff ist zurückgetreten und unter dem derzeit noch amtierenden NaK-NRW-Glaubensweltwirtschaftspräsident Brinkmann ist Gott Opfer von Finanzanlagenbetrügern geworden. Was für Rahmenbedingungen für einen Geburtstag :wink: .

Hätte doch Brinkmann lieber mal selber seinen (Haushaltsführerschein) gemacht, anstatt diesen via SBW-Tochterverein dort Frauen andrehen zu lassen. Nachdem im März 2008 der neuapostolische Service mitsamt den Immobilien in eine separate (Naktiengesellschaft) übergegangen sind – deren Chef Brinkmann ist -, kann man nur beten, dass er wenigstens dort als profaner Immobilienmanager besser wirtschaftet, als wie als buchaltärlicher Opferverwalter Gottes in 2007.

Mit Schätzen die Rotten und Most fressen (= „lost“), soll Gott angeblich ohnehin nicht so viel am Hut haben, glaubt man überlieferter Jesulehre: „Barmherzigkeit will ich, keine Opfer“. Doch was schert neuapostolische Apostelhamster mit dem Zaster von heute das „Geschwätz“ Jesu von gestern :wink: . Zielorientiert werkeln sie an ihrem profanierten „Manna-Perpetuum mobile“ (Opferwucher). Hinter der Kulisse der Urapostel der Kitt des Kultes, der die heutigen Amtskörper zusammenhalten lässt.

Wären all die Opfer der kirchenrechtlich unselbständigen Geschwister von ihren Bezirksaposteln als Rauchopfer vor Gottes Thron gebracht worden, dann wäre zwar auch nichts mehr da, jedoch das Opfer bei Gott. So haben die Gebietskirchenpräsidenten jedoch die Opfer, die sie für Gott eingefordert haben in profane neuapostolische Schweißtücher eingewickelt, während in Afrika Gemeinden mitunter 5 Jahre lang auf Wellblechdächer für im Bau befindliche Kirchen warten müssen. Finanzieller Wohlfühlstand wird so zum geistlichen Notstand.

Gott wird Opfer von Anlagebetrügern“.

In Anbetracht des betrübenden Opferkultes („Gib mir zuerst“) aus 2007 und im Hinblick auf den erst sehr spät publik gewordenen gleichzeitigen Anlagenbetrug finde ich das Jammern und Nachhaken (Fürbittegebete“ zur Abwendung finanzieller Opferschäden) schon sehr krokodilstränig. Wer sich von einem irdischen Letztentscheider allerdings in kirchenrechtlich unselbständigen Apostelbereichen, in kirchenrechtlich unselbständigen Bezirken, in kirchenrechtlich unselbständigen Gemeinden, in kirchenrechtlicher Unselbständigkeit halten lässt, braucht sich über solche profanierenden Effekte nicht zu wundern. Gott im Gebet dann auch noch juristisch dafür einzuspannen, dass betrogene Betrüber ihren verzockten Spielgeldopfereinsatz zurückerhalten, ist schon sehr selbstbildselbstbewusst mit typisch neuapostollischen Attitüden wie nach dem Genuss von Tollkirchen.

Ansonsten: („All things bright and beautiful”) .

Und noch auf ein Wort zum Forum. Vielen Dank für den Zuspruch in Lied, Text und Gedicht. Einfach ist es nicht. Und so möchte ich immer wieder neu auch das Forum „unter Gottes Schutz gestellt“ sehen. Es soll doch niemand „ins Leere laufen“ oder ein "Wortkriegsknecht" werden. Dann doch lieber „Mensch bleiben“, wie schon Tegtmeier sagte.

Meine Motivation hatte ich übrigens am 21.02.2008 (Sonstiges / Motivation / gf24) einmal dargelegt.

So wünsche ich dem Forum etwas mehr Toleranz und etwas mehr Selbstdisziplin, bei nicht unterdrückbaren Anmerkungen ggf. per link einen parallelen „Kommentarthread“ zum Thema zu eröffnen und sich dort einer Diskussion zu stellen.

Beim Rückblick auf mein damaliges Postscriptum überkam mich ein Schmunzeln :wink: .

Nochmals vielen Dank und shalom

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Zum Geburtstag

#917 Beitrag von agape » 21.02.2012, 09:23

shalom hat geschrieben: Und noch auf ein Wort zum Forum. Vielen Dank für den Zuspruch in Lied, Text und Gedicht. Einfach ist es nicht. Und so möchte ich immer wieder neu auch das Forum „unter Gottes Schutz gestellt“ sehen. Es soll doch niemand „ins Leere laufen“ oder ein "Wortkriegsknecht" werden. Dann doch lieber „Mensch bleiben“, wie schon Tegtmeier sagte.

Meine Motivation hatte ich übrigens am 21.02.2008 (Sonstiges / Motivation / gf24) einmal dargelegt.

So wünsche ich dem Forum etwas mehr Toleranz und etwas mehr Selbstdisziplin, bei nicht unterdrückbaren Anmerkungen ggf. per link einen parallelen „Kommentarthread“ zum Thema zu eröffnen und sich dort einer Diskussion zu stellen.

Beim Rückblick auf mein damaliges Postscriptum überkam mich ein Schmunzeln :wink: .

Nochmals vielen Dank und shalom
Chapeau!
(Auf Dich, Dein damaliges Scriptum und Postscriptum!)
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Zum Geburtstag

#918 Beitrag von agape » 21.02.2012, 09:37

Liebe Schwester Tergram,

zu Deinem Geburtstag wünsche ich Dir das ALLERBESTE!
Man weiß manchmal selbst nicht, was das denn wohl sei.
Es soll etwas himmlisch Schönes sein und etwas, das die Welt braucht...und natürlich Du selbst.
Dementsprechend entfallen gewisse Artikel, auch wenn sie noch so supi sein mögen. Oder dieser hier.
Kommt eben aus dem "Racheshop". :wink: :lol:

Also, einen wunderbaren Tag für Dich!


Bild
"Christrose"


agape
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Adler

Re: Zum Geburtstag

#919 Beitrag von Adler » 21.02.2012, 09:58

Liebe Tergram,

ich reihe mich gern in die Menge der Gratulanten ein und wünsche dir von ganzem Herzen Freude, Gesundheit, Kraft und den reichsten Segen unseres Gottes.

Wollte dir gerne ein schönes großes Gedicht schenken, hab` aber nur ein kleines gefunden, aber es beschreibt etwas Großes und ich denke es passt zu dir :lol:


Das Dings

Mitten in Ägyptens Wüste
steht ein riesengroßes Dings,
hinten Löwe, vorne Dame,
jeder weiss: Das ist die Sphinx.

Sehnsuchtsvoll in Richtung Westen
schaut sie steinernen Gesichts.
Würde sie nach Osten gucken,
wärs egal: Auch da ist nichts ...


Heinz Erhardt



Alles Liebe und Gute
Adler
Zuletzt geändert von Adler am 21.02.2012, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Zum Geburtstag

#920 Beitrag von Loreley 61 » 21.02.2012, 10:45

Hallo tergram

ich habe mich weit unten angewurzelt, damit kein Gratulant aus der Seite purzelt. :lol:

Auch von mir die besten Wünsche zu deinem Geburtstag und alles Gute für die Zukunft!

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Antworten

Zurück zu „Wünsche und Gratulationen“