Nak und Ökumene: NAK in der ACK

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 943
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Nak und Ökumene: NAK in der ACK

#1 Beitrag von Heinrich » 15.04.2019, 17:24

Warum, Hobby von Herrn Werner Kühnle?

Warum, um aus dem ehemals kühn behaupteten Merkmal "die Erwählten zu sein" herauszukommen?

Warum werden Bischöfe abgeschafft?

Warum werden diverse wohl aus der Nachkriegszeit stammenden Hierarchie-Strukturen abgeschafft?

Alles nur, damit sich diese NAK noch mehr an die evangelische oder noch besser an die katholische Kirche anbiedern kann?

Ich sprach die Tage mit einem unserer Pfarrer hier im Ort: "Heinrich, wenn eure "Kirchenleitung" nicht einen klaren Kurs fährt, fährt diese Kirchenleitung deine Kirche in weniger als einem Jahr total vor die Wand. Und dann kommt ihr wenigen hier bitte in meine Gemeinde."

Konnte ich nicht nein sagen,
Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Lieblingsmensch
Beiträge: 32
Registriert: 05.03.2019, 07:36

Re: NAK in der ACK

#2 Beitrag von Lieblingsmensch » 16.04.2019, 19:58

Habe ich doch gesagt, die machen den Laden "verkaufsfähig". Scheine ich also nicht der Einzige zu sein der das so sieht. Ob das allerdings schon binnen Jahresfrist gelingt, mal schaun. Auf jeden Fall hättest du den Herrn Pfarrer doch mal fragen sollen was er dir dafür bietet das du zu ihm kommst. :D Vielleicht kannst du ja nachträglich noch was rausschlagen. Sagen wir Kirchensteuererlaß für die nächsten 2 Jahre oder so. :wink:

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 943
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK in der ACK

#3 Beitrag von Heinrich » 16.04.2019, 20:03

Auf jeden Fall hättest du den Herrn Pfarrer doch mal fragen sollen was er dir dafür bietet das du zu ihm kommst. :D Vielleicht kannst du ja nachträglich noch was rausschlagen. Sagen wir Kirchensteuererlaß für die nächsten 2 Jahre oder so.
Ich nehme Ihre Aussage mal als Ironie.

Ansonsten ist diese Ihre Aussage Quatsch, sorry.

Wenn ich evangelische oder katholische Gottesdienste besuche, heisst das noch lange nicht, dass ich in eine dieser Kirchen eintrete (und dann Kirchensteuer bezahle).

Gruss, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Lieblingsmensch
Beiträge: 32
Registriert: 05.03.2019, 07:36

Re: NAK in der ACK

#4 Beitrag von Lieblingsmensch » 17.04.2019, 11:56

Heinrich hat geschrieben:
16.04.2019, 20:03
Ich nehme Ihre Aussage mal als Ironie.
Selbstverständlich, das Zwinkerauge sollte das eigentlich für den Teil deutlich machen. Und sorry für das "Du"

fridolin
Beiträge: 2277
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK in der ACK

#5 Beitrag von fridolin » 17.04.2019, 16:42

Wenn ich evangelische oder katholische Gottesdienste besuche, heisst das noch lange nicht, dass ich in eine dieser Kirchen eintrete (und dann Kirchensteuer bezahle).
Gruss, Heinrich
Da Heinrich vermutlich Rentner ist, würde er keine Kirchensteuer bezahlen brauchen. Es sei, er hätte weitere Einkünfte. :D
Google gibt Auskunft.
Wer als Rentnerin oder Rentner im Ruhestand ist, muss in der Regel keine Kirchensteuern entrichten. Ausgenommen sind diejenigen, die Einkommensteuer zahlen, weil sie über weitere Einkünfte verfügen. Die Einkünfte können beispielsweise aus Zinserträgen oder Vermietungen stammen. Dann fällt wie üblich Kirchensteuer, angelehnt an die Einkommensteuer, an.
Also Rentner sind im allgemeinen Kirchensteuerfrei und zahlen nix. :D

fridolin
Beiträge: 2277
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK in der ACK

#6 Beitrag von fridolin » 17.04.2019, 16:42

Wenn ich evangelische oder katholische Gottesdienste besuche, heisst das noch lange nicht, dass ich in eine dieser Kirchen eintrete (und dann Kirchensteuer bezahle).
Gruss, Heinrich
Da Heinrich vermutlich Rentner ist, würde er bei Übertritt keine Kirchensteuer bezahlen brauchen. Es sei, er hätte weitere Einkünfte. :D

Google gibt Auskunft.
Wer als Rentnerin oder Rentner im Ruhestand ist, muss in der Regel keine Kirchensteuern entrichten. Ausgenommen sind diejenigen, die Einkommensteuer zahlen, weil sie über weitere Einkünfte verfügen. Die Einkünfte können beispielsweise aus Zinserträgen oder Vermietungen stammen. Dann fällt wie üblich Kirchensteuer, angelehnt an die Einkommensteuer, an.

Also Rentner sind in der kath. oder evang. Kirche im allgemeinen Kirchensteuerfrei und zahlen nix. :D
Außer sie spenden freiwillig eine Kleinigkeit.

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 943
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK in der ACK

#7 Beitrag von Heinrich » 17.04.2019, 18:01

Warum, Hobby von Herrn Werner Kühnle?
Sorry, muss Volker Kühnle heißen.

Dieser Apostel Volker Kühnle arbeitet seit 1999 in der von Stammapostel Fehr gegründeten Projektgruppe Ökumene. In dieser Aufgabe trat er in der Vergangenheit sehr häufig an die Öffentlichkeit.

Gruss, Heinrich
und eine gute stille Woche bis zu Ostern
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 943
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 1.608 m über Null

Re: NAK in der ACK

#8 Beitrag von Heinrich » 17.04.2019, 19:05

....Da Heinrich vermutlich Rentner ist.....
Nö, Fridolin, noch nicht. Aber der Tag der Rente rückt näher ***smile***

Gruss, Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1033
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK in der ACK

#9 Beitrag von Heidewolf » 17.04.2019, 21:20

Google gibt Auskunft.
Wer als Rentnerin oder Rentner im Ruhestand ist, muss in der Regel keine Kirchensteuern entrichten. Ausgenommen sind diejenigen, die Einkommensteuer zahlen, weil sie über weitere Einkünfte verfügen. Die Einkünfte können beispielsweise aus Zinserträgen oder Vermietungen stammen. Dann fällt wie üblich Kirchensteuer, angelehnt an die Einkommensteuer, an.
So ein Quatsch.
Wir sind beide Rentner und zahlen ganz schön Einkommensteuer.
Ganz normale gute Angestellte, 4 Kinder. also viel Ausfallzeiten bei meiner Frau.
Keine Nebeneinkünfte, außer wenig Erträge aus Aktiengeschäften.

Bin gespannt auf die 2018 Steuererklärung. Muss immer noch etliches an Vorrauszahlung leisten.

Sicherlich gibt es auch noch viele Kleinrentner, die keine Steuern bezahlen. Aber auch diese rücken immer näher an die Steuerpflicht, weil die Freibeträge bei Renteneintritt immer geringer werden und bei Renteneintritt als Fixbetrag-Freibetrag festgelegt sind. Bei den doch jetzt hohen Rentensteigerungen kommt man immer schneller an die Steuergrenze und dann auch in die Progression. Die Amtskirchen verdienen also auch gut an den Lohn- und Rentensteigerungen.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1033
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK in der ACK

#10 Beitrag von Heidewolf » 19.04.2019, 21:47

Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“