Abgefallener Apostel kann bei Ebay ersteigert werden....

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Maximin

#11 Beitrag von Maximin » 19.04.2008, 09:33

... habe verstanden! Bilder bilden-(und) ab.... :shock: :roll: :wink:

cobra

EBAY

#12 Beitrag von cobra » 19.04.2008, 17:50

Hallo Alle,

na - ob sich das Geschäft dann wirklich lohnt?

Ich habe auch noch kistenweise "Material" eingemottet ;-)) :shock: nimmt eigentlich nur Platz weg.

Aber ein Blick unter der generellen Suche "NAK" in EBAY zeigt, dass es offenbar doch nicht so sehr läuft ... hm, schade

Liebe Grüße

Cobra

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

#13 Beitrag von August Prolle » 21.04.2008, 23:47

Sepers wurde verkauft! Erlös: 1 Euro (zzgl. Versandkosten: 6.90 Euro).
Bald ist er bei apostolisch (so nennt sich der Käufer). Ob der den Abgefallenen aufhängt? :mrgreen:

Wenn ich eine Vermutung äußern darf: Das Ganze war ein Testlauf der NAK-Mitteldeutschland. Dort sitzt man auf 60 Sakristeibildern aus den Gemeindeschließungen der letzten drei Jahre. Da der Bischoffverlag eine Inzahlungnahme verweigert, sucht man händeringend nach alternativen Verwertungsmöglichkeiten. Doch nachdem sogar die Rarität "Sepers" nur schwer am apostolischen Nostalgiemarkt unterzubringen ist, muss man sich für die ubiquitären Chef-Konterfeis wohl oder übel etwas anderes einfallen lassen. Angedacht ist, die Bildnisse der EJT-GmbH zur Verfügung zu stellen - als Belohnung für Großspender. Wenn die auch nicht wollen, gehen die Sakristeibilder als Soforthilfe nach Sambia - gegen Spendenbescheinigung, versteht sich. Man gönnt sich ja sonst nichts. Den notleidenden Afrikanern übrigens auch nicht...
.
Zuletzt geändert von August Prolle am 22.04.2008, 00:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#14 Beitrag von tosamasi » 21.04.2008, 23:53

August Prolle hat geschrieben:Es lohnt! Sepers wurde verkauft - Erlös: 1 Euro (zzgl. Versandkosten: 6.90 Euro).
Bald ist er bei apostolisch (so nennt sich der Käufer). Ob der den Abgefallenen aufhängt? :mrgreen:
Er wird ihn an einer Aufhängung so aufhängen, dass er nie wieder abfällt. :wink:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tergram

#15 Beitrag von tergram » 22.04.2008, 06:39

August Prolle hat geschrieben:... die ubiquitären Chef-Konterfeis...
Um das Thema abzurunden: Ubiquitär bedeutet :arrow: allgegenwärtig, überall, überall vertreten, unvermeidlich (von lateinisch ubique „überall“) .

Vielen Dank, August Prolle. *beeindrucktguck* Bild

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“