Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

Admin-Mitteilungen und Neuigkeiten zum Forum
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1807
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#1 Beitrag von centaurea » 09.10.2018, 22:04

Liebe Fories,

in den letzten Tagen und Wochen macht sich nach meinem Eindruck eine Tendenz hier im Forum breit, die ich als Betreiber dieser Seite in keiner Form akzeptieren werde.

Gefühlt wird hier von ca. drei Personen an der Rechtaußenposition gekratzt (- um zu sehen was geht?).
Die letzten Tage habe ich mir das still angesehen, nachgedacht und heute entschieden, dass ich eine Null-Toleranz-Politik fahren werde.

Daher werde ich die beiden Themen "Deutsche Kirchen und Parteien vereint in der Krise" und "Religiöser Missbrauch und die Frage der Religionsfreiheit" gleich im Anschluss an diese Mitteilung löschen. In beiden Themen wurde mit aus meiner Sicht eindeutig rechten Positionen argumentiert und auch mindestens eine erste entsprechende Verlinkung gesetzt.

Für mich ein absolutes No-Go.

Diskriminierung, Antisemitismus, Populismus, Protektionismus, Faschismus, Ausgrenzung, Abschottung, Ausbeutung, Überwachungsstaat, Rauptierkapitalismus, Intoleranz, Reaktion und Reaktionäre, etc. pp. jeglicher Form und Art werden von mir abgelehnt.

Lieber ist das Forum hier mausetot, als dass ich mich und andere hier mit dumpfbraunen Argumenten beschallen lasse.

Mein Motto lautet diesbezüglich, ohne Diskussion und Kompromiss, schlicht und einfach: Wehre den Anfängen und schweig nicht!

Ich bekenne mich zu christlicher Sozialethik, sozialer Gerechtigkeit, sozialer Marktwirtschaft, Demokratie und Weltoffenheit, Klima-, Umwelt- und Naturschutz, Nachhaltigkeit und gerechter Verteilung von Gütern und Ressourcen, Chancengleichheit, einem geeinten und starken demokratischen Europa, Frieden, Gewaltlosigkeit und Gewaltfreiheit, interreligiösem und interkulturellem Dialog, multikutureller und offener Gesellschaft, Pressefreiheit, Religionsfreiheit, Trennung von Kirche und Staat, sowie der partnerschaftlichen Kooperation von Kirche und Staat, wie dies in Deutschland geregelt ist, etc. pp.

Alles was dem zuwiderläuft und versucht den braunen Sumpf wieder salonfähig zu machen, findet hier im Forum keinerlei Plattform und wird beim geringsten Anschein im Ansatz getilgt werden.


Centaurea

Hatikwa
Beiträge: 122
Registriert: 03.12.2017, 23:07

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#2 Beitrag von Hatikwa » 09.10.2018, 22:42

Respekt, Centaurea, ich möchte deinen Job hier im Forum nicht machen.
guuuts nächtle --- hatikwa

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 755
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 115 m ü. NHN

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#3 Beitrag von Heinrich » 09.10.2018, 22:51

Centaurea, Sie haben so was von Recht.

"Braune" Gedanken haben in auch diesem meinen Forum so gar nichts verloren. Ich begrüße Ihre Idee.

Gruss aus dem derzeit sonnigen Süden,
Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 910
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#4 Beitrag von Heidewolf » 10.10.2018, 11:49

Centaurea,
sicherlich sind Warnungen vor dem braunen Gedankengut angebracht. Bisher war braun ja nur eine Randerscheinung, die man belächelt hat. Inzwischen versammeln sich da aber auch jede Menge Knöllchen-Horstis. Und die Bedrohung wird realer, dass über den Umweg der Demokratie wieder den Menschen in aller Welt viel Unrecht angetan wird. Aber diese Thematik wird ja schon in vielen Foren thematisiert. Allerdings erkenne ich solche Strukturen der Nazi-Diktatur auch noch nach dem Krieg in der NAK und auch in der DDR-NAK. Und, es sind immer noch signifikante Merkmale in der heutigen Kirche zu erkennen. Ich denke, darauf hinzuweisen sollte auch heute noch erlaubt sein. (Kadavergehorsam, Führungsautokratie, Überwachungsmentalität, Gleichschaltung der Medien).
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

MisterBean
Beiträge: 79
Registriert: 01.12.2016, 18:51
Wohnort: Am Rande des Degerlochs

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#5 Beitrag von MisterBean » 10.10.2018, 13:47

Auch ich möchte meine Unterstützung für centaureas Haltung kund tun.

Dies gibt mir die Gelegenheit zur Publikumsbeschimpfung. Als direkt Beteiligter an diesem Drama, habe ich mich schon gewundert, warum trotz der ansehnlichen Menge an Mitleserschaft, niemand sonst Position bezogen hat.

Als Diskutant ist man auf die Resonanz angewiesen, denn sich selbst braucht man von seiner Position nicht zu überzeugen. Dass man seinen Kontrahenten überzeugen wird, ist eher unwahrscheinlich. Und nur um "der Leere ein Geräusch zu geben, indem man auf Hohles klopft" ist mir meine Zeit zu schade.

Hier und jetzt ist die Gelegenheit für alle, die bisher mangels Traute oder aus anderen Gründen geschwiegen haben, ihre Komfortzone zu verlassen. Ihr könnt euch nicht darauf verlassen, dass sich immer genügend Leute finden, die "die Show" an Laufen halten werden.

Was mich an der Löschung der Gedankenfäden am meisten schmerzt: auch Heinrichs begeisternder Erfahrungsbericht über sein "bestes Stück" ist damit für die Nachwelt verloren gegangen. :lol:
Heinrich, ich hoffe du behältst dein zwar wetterfühliges aber sonniges Gemüt dennoch!

MisterBean

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 755
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 115 m ü. NHN

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#6 Beitrag von Heinrich » 10.10.2018, 14:06

Code: Alles auswählen

Heinrichs begeisternder Erfahrungsbericht über sein "bestes Stück" ist damit für die Nachwelt verloren gegangen.
Sorry, Mr. Bean,

was meinen Sie damit?

Heinrich
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(Bert Brecht)

Sverdrup

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#7 Beitrag von Sverdrup » 10.10.2018, 16:58

werte Fories, werter centaurea,
zu centaureas Beitrag und pauschalierendem Vorwuf der Beschallung (?) “mit dumpfbraunen Argumenten“ erspare ich mir eine Antwort.
Ich wünsche allen Fories Gottes Segen, Gesundheit und Glück, und danke allen für einen anregenden Gedankenaustausch.

Vocatus atque non vocatus Deus aderit. Angerufen oder nicht angerufen, Gott wird da sein.
( der lateinische Text stand über der Eingangstür des Hauses von Carl Gustaf Jung in Küsnacht / Schweiz, geht zurück auf ein Orakel von Delphi )

Albert

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#8 Beitrag von Albert » 10.10.2018, 17:49

Nach diesem erneuten, meines Erachtens nach überaus engstirnigen Eingreifen des Betreibers ist es für mich allerhöchste Zeit, dieses Forum endgültig und für immer zu verlassen. Ich bitte den Betreiber Centaurea, meinen Account und meine Beiträge zu löschen.

Albert

MisterBean
Beiträge: 79
Registriert: 01.12.2016, 18:51
Wohnort: Am Rande des Degerlochs

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#9 Beitrag von MisterBean » 10.10.2018, 18:12

Uups, und schon wieder sind zwei "unschuldige Opfer" des ach so "linksgrün versifften Mainstreams" zu beklagen!

Wer, anstatt seine Einstellung selbstkritisch zu analysieren, lieber geht, trifft eine souveräne Entscheidung und könnte sich deshalb seine allerletzte Schuldzuweisung sparen (wirkt nämlich ziemlich un-souverän, selbst wenn sie im philosophischen Gewand kostümiert daherkommt).

Da ich nicht so recht weiß, was ich Ihnen zum Abschied wünschen soll, bleibe ich allgemein: Alles Gute!

Jinn

Re: Rechtspopulistische Tendenzen im Forum

#10 Beitrag von Jinn » 10.10.2018, 20:39

Eigentlich …
Eigentlich hätte ich gelächelt,
zumindest aber geschmunzelt,
was sich in diesem ehrenwerten Haus der ‚Frei-Denker‘
und ‚Verfechter des freien Willens‘ ereignet hat.

Eigentlich …
Aber es störte mich dann etwas.
Etwas, das so gar nicht zu meinem freien Denken,
und meinem freien Willen passte.
Gebrandmarkt durch meine einst religiöse Identität und Vergangenheit,
in der ich schon einmal als „von Teufels Werk“,
ja, sogar, als persönlich vom „Herr der Finsternis“ für in Beschlag genommen aus einem ehrenwerten Haus geschasst wurde,
aus dem ich dann mit wehenden Geistesgewändern floh,
weil mein Geist, auf dem Weg durch und aus den Irrungen und Wirrungen heraus die wirkliche Freiheit gerochen hatte.
Durch solcherlei ‚Glaubens- und Leidenserfahrungen‘ geprägt,
fiel mir wieder ein, warum HIER etwas nicht stimmt, was mir zutiefst widerstrebt und nichts mit dem zu tun hat, was vordergründig vom ehrenwerten Hausgeist in den Raum gestellt wird.

Es ist die Einseitigkeit, die Unwahrheit, die Scheinharmonie und die Unfähigkeit wahr, wahr sein zu lassen, und falsch, falsch.
Es ist die Tadellosigkeit mit der auch jetzt im Nachgang aus der Haustrompete Spott und Hohn über Andersdenke geblasen wird, ohne dass der Hausgeist Einhalt gebietet.
Es ist das Dulden der Lüge über eine von mir geschätzte Freundin, die einer Diktatur die Stirn geboten hat, und auch heute noch nicht müde ist, einer neueren Gesinnungsdiktatur dieselbige zu bieten.
Es ist die Einseitigkeit, in der einer höhnischen und alles bestimmenden Meinung Raum geboten wird, während konträren Meinungen jedes Votum entzogen wird.
Und es ist der Schein der vorgeblichen Christlichkeit, die sich über alles erhöht, was nicht ihren eigenen Vorstellungen entspricht.
„Braun“ ist das neue Pedant für seinerzeit „Ungläubiger“.

Wie schon damals, wird jeder, der dem ehrenwerten Haus nicht Folge leistet, mit „Null-Toleranz“ abgestraft und öffentlich hingerichtet.
Die Spötter, die ihr Fähnchen schon immer in den Dienst des Hauses stellten, egal wer immer es regierte, klatschen Beifall und tun sich als die Sprachrohre und Verkünder der Wahrheit hervor.

Das ist nicht mehr der Ort, wo ich, der Frei-Geist und Frei-Denker verweilen möchte!
Hier möchte ich im Kreis dieser Schein-Christen nichts mehr von mir preisgeben ..

Ich fordere Sie auf meine Beiträge und meinen Account binnen 8 Tagen zu löschen, was angesichts der Plattformgröße angemessen erscheint.

Gezeichnet
Jinn

Antworten

Zurück zu „Mitteilungen“