Er leitet sanft, die in Nöten sind ...

Für besondere Anliegen
Nachricht
Autor

Obelix

#2 Beitrag von Obelix » 05.12.2009, 10:18

Hilfe!

Ihr Lieben, mein Leben gleicht zur Zeit einem nicht enden wollenden Albtraum, der täglich einen neuen Höhepunkt erreicht. Kann leider keine Details hier berichten, aber das Böse gewinnt immer mehr die Übermacht. Sehe nicht den kleinsten Hoffnungsschimmer und mein Gott schweigt. Vielleicht ist hier jemand, der mich in sein Gebet mit einschließt? Ich kann es nicht mehr. Die Kräfte gehen mir aus.

Bitte, bitte, bitte!

simpel

#3 Beitrag von simpel » 05.12.2009, 10:42

Lieber Obelix,

sei sicher, dass viele deiner im Gebet gedenken werden. Ich habe es auch gern getan.
Lass deinen Gefühlen freien Lauf, nur bitte: mach keine Dummheiten! Bitte.

Liebe Grüße und viel Kraft,
simpel

tergram

#4 Beitrag von tergram » 05.12.2009, 10:45

Lieber Obelix, schau mal in deine mailbox...

Adler

#5 Beitrag von Adler » 05.12.2009, 10:51

Liebe/r Obelix,

nur für dich:

http://www.youtube.com/watch?v=8AjLBoYmY0c


Ich denke mit an dich!

LG Adler

autor

#6 Beitrag von autor » 05.12.2009, 12:23

(Gebet)

Herr, sieh her

Wozu sind wir gemacht?
Zu Leid und Traurigkeit?
Zu dunkeltiefster Nacht
In finstrer Bitterkeit?

Was ist denn dieses Leben?
Wozu du uns beriefst:
Ein kümmerliches Weben?
Ein Stürzen abgrundtiefst?

Sieh hierher, Herr, sieh her
Sieh Trauer, Leid und Schmerz
Gib beide Hände her
Und halte dieses Herz!


a.

Maximin

GEMEINSCHAFT...

#7 Beitrag von Maximin » 05.12.2009, 13:05

:) Mein lieber Obelix,
Dir geht es schlecht und wie sich das für mich anfühlt, scheinst Du vorübergehend einigermaßen hoffnungslos zu sein. Anderen das mitzuteilen kosten Überwindung. Das hast Du geschafft! Glückwunsch! Erfahrungsgmäß ist das ein fester Schritt, um aus einem dunklen Kellerloch herauszukommen. Hierfür reichen Dir einfühlsame Leute aus unserem kleinen Forum mehr als nur eine Hand... :)

Da gab es einen, dem es nicht nur schlecht ging. Der saß im schlimmsten Elend überhaupt. Aufgegeben hat der nicht. Hiob kam zu dem Ergebnis. „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt...“ (Hiob 19, 25

Na gut, wir sind hier allesamt keine Erlöser, können keine Goldklumpen verteilen oder heilende Hände auflegen. Das aber, was wir haben, das geben wir Dir: Mut zur Hoffnung und unsere Gemeinschaft.
Herzlichst Maximin :wink:

P.S.: Wenn Du Vertrauen hast, dann nimm meine E-Mailadresse an. Ich teile sie Dir gerne per PN mit.

KAPLAN

#8 Beitrag von KAPLAN » 05.12.2009, 13:42

Liebe/r Obelix!

Ich mache nicht viele Worte, weil es Situationen im Leben gibt, wo einen Worte nicht mehr erreichen. Ich werde beten, dass dich die Liebe und Fürsorge Gottes wieder erreicht. Du weisst, dass er dafür meistens Menschen nimmt. Nicht nur hier im Forum sind viele, die dazu gern bereit sind.

Dein KAPLAN

Benutzeravatar
gecko
Beiträge: 41
Registriert: 27.12.2007, 23:35

obelix

#9 Beitrag von gecko » 05.12.2009, 14:35

@obelix: schau nochmal in Deinen nachrichtenordner ...

Obelix

#10 Beitrag von Obelix » 05.12.2009, 21:02

Herzlichen Dank an Euch alle.
Ich bin überwältigt über so viele Reaktionen, so großes Verständnis und Mitgefühl. Danke auch für die zahlreichen PN's. Konnte gar nicht alles beantworten, da ich ziemlich neben mir stehe. Es ist ein riesengroßer Trost, wenn man so viel Anteilnahme erfährt, zudem von Menschen, die man noch nie gesehen hat.
Nie werde ich Euch das vergessen.

Wünsche allen eine gute Nacht.

Obelix

Zurück zu „Fürbitten“