"Ich will kein Einzelkämpfer sein"

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Gesperrt
Nachricht
Autor
Lobo

"Ich will kein Einzelkämpfer sein"

#1 Beitrag von Lobo » 09.04.2008, 08:23

„Ich will kein Einzelkämpfer sein“
...Die katholische Arbeitsstelle der Schweizer Bischofskonferenz „Neue religiöse Bewegungen“ schreibt in ihrem Artikel dazu, dass es Stammapostel Leber ganz offensichtlich weiterhin ein sehr wichtiges Anliegen sei, die Geschichte der NAK ohne Scheuklappen aufzuarbeiten... :shock:
Ist doch eine schöne Außenwahrnehmung. Alles klar, weiter machen. :wink:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: „Ich will kein Einzelkämpfer sein“

#2 Beitrag von shalom » 09.04.2008, 16:12

Lobo hat geschrieben:„Ich will kein Einzelkämpfer sein“
...Die katholische Arbeitsstelle der Schweizer Bischofskonferenz „Neue religiöse Bewegungen“ schreibt in ihrem Artikel dazu, dass es Stammapostel Leber ganz offensichtlich weiterhin ein sehr wichtiges Anliegen sei, die Geschichte der NAK ohne Scheuklappen aufzuarbeiten... :shock:
Ist doch eine schöne Außenwahrnehmung. Alles klar, weiter machen. :wink:
... von Stammapostel Leber - offensichtlich ein Vertreter jener „Neuen religiösen Bewegungen“ :mrgreen: - wird vermutet, dass es ihm "weiterhin :!: ein sehr wichtiges Anliegen sei..."

... auch eine schöne Form der adventlichen Erwartungshaltung ... :wink:.

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#3 Beitrag von shalom » 09.04.2008, 16:16

Stammapostel hat geschrieben:..Menschen weihen sich Gott, fühlen sich durch den Allmächtigen zum Dienst an den Gemeinden berufen. Allerdings kenne die Neuapostolische Kirche kein Bewerbungssystem, wonach sich ein Kandidat auf eine freie Stelle bewirbt. Besonders bei kirchenleitenden Ämtern sei es daher sehr wichtig, einen Seelsorger zu finden, der die gestiegenen Erwartungen aus den Gemeinden erfüllen könne. Eine herausragende Gabe des neuen Bezirksapostels sei seine Sprachkompetenz…
Werte DiskursteilnehmerInnen,

die NaKi ist als solche ein Novum (siehe Selbstbild). Einzigartig und einzig artig. Sie ist die Einzelkämpferin unter allen anderen Kirchen, wie ihre Vision von neuapostolischer Mission klar zu erkennen gibt. Innerhalb dieser Mehrwertgruppierung ist allerdings Eigensinn dann nicht mehr gefragt. Stammapostel machen da schon mal schnell kurzen Prozess (Kuhlen, Güttinger, Sepers..) und dann Geschichtsklitterung auf neuapostolisch [->Weiterleitung Forum apostolisch/Max vom 29.3.08 21:32]. Wenn man angeblich schon kein Bewerbungssystem kennt (:mrgreen:), dann zumindest ein ausgefeiltes Amtsrücknahmesystem und man verfügt zudem über genügend "Hebämter" für "Entbindungen", wie der Fall mit dem Eingriff von Ap. Wosnizka in Pößneck deutlich macht.

An „Sprachkompetenz“ :wink: dürfte es den drei Synoptikern in ihrer Zusammenshow vom 4.12.2007 sicherlich nicht gemangelt haben… .

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#4 Beitrag von shalom » 09.04.2008, 16:32

[quote="[->"INFO SEKTEN" (der offizielle NaKi-Link heißt verschämt "Artikel" )]"]

INFO SEKTEN

Neuapostolische Kirche: Stammapostel Leber zeigt sich selbstkritisch
„Es geht um die Glaubensgeschwister, die auf Distanz zur Kirche gegangen sind und nicht mehr aktiv am Gemeindeleben teilnehmen. Es gibt sicher viele unterschiedliche Gründe dafür. Ich bitte den neuen Bezirksapostel Fehlbaum, für sachliche Argumente immer zugänglich zu sein und sich vernünftiger Kritik zu stellen“, so Leber [/quote]

:mrgreen: . Na dann kann ja Leber (evtl. auch ein sogenannter„Distanzierter“ :wink: ?) gleich einmal um eine Audienz beim Bap. vorfühlen lassen… .

shalom

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“