Kochrezepte

Was sonst nirgends reinpassen würde
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kochrezepte

#561 Beitrag von agape » 24.09.2011, 22:33

Ein afrikanischer Segen für meine weiße Schwevah :


Der Herr segne dich.

Er erfülle deine Füße mit Tanz

und deine Arme mit Kraft.

Er erfülle dein Herz mit Zärtlichkeit

und deine Augen mit Lachen.

Er erfülle deine Ohren mit Musik

und deine Nase mit Wohlgerüchen.

Er erfülle deinen Mund mit Jubel

und dein Herz mit Freude.

Er schenke dir immer neu

die Gnade der Wüste:

Stille, frische Wasser

und neue Hoffnung.

Er gebe uns allen immer neu die Kraft,

der Hoffnung ein Gesicht zu geben.

Es segne dich der Herr.



Bild

Bild
Tanz - Lachen - Jubel


PS: Interessant fand ich den Wunsch für die "Gnade der Wüste".
Dazu gibt es einen Gedanken von Henry Newman: „Nur wer in der Wüste daheim ist, hat auf dem Marktplatz etwas anzubieten.“ :- )
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kochrezepte

#562 Beitrag von evah pirazzi » 25.09.2011, 17:41

agape hat geschrieben:...Richtig, es ist der Erdbär

Und zwar NUR der Erdbär, weil die Walnuss nicht zum Obst zählt... ;)
ägäppchen,

puhh, da bin ich ja froh, dass ich auf deine heimtückische Obstfalle hereingefallen bin, sonst wäre ich möglicherweise noch ein Strebär - Bild

agape hat geschrieben:Ein afrikanischer Segen für meine weiße Schwevah...
Danke für den Segenswunsch - hast du schön ausgesucht!! Bild

agape hat geschrieben:PS: Interessant fand ich den Wunsch für die "Gnade der Wüste".
Dazu gibt es einen Gedanken von Henry Newman: „Nur wer in der Wüste daheim ist, hat auf dem Marktplatz etwas anzubieten.“ :-)
Na ja, angesichts steigender trollig-wüster Beiträge hier an diesem Ort, gibt es in der Wüste wohl auch Bewohner, die an Kadaver-Sammelplätzen daheim sind, solche bieten auf dem Marktplatz dann natürlich auch keine Datteln an, oder?

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Maximin

Re: Kochrezepte

#563 Beitrag von Maximin » 25.09.2011, 18:19

:) Datteln im Speckmantel? Bite säääähr:
http://storage.canalblog.com/57/62/723033/51942808.jpg

Zubereitung: Die Datteln entkernen, mit je 1 Scheibe Speck umwickeln und immer 4 - 5 Speckdatteln auf einen Metallspieß stecken. Dann bei 180° in ca. 15 Minuten im Ofen knusprig backen. Wg. des Schweinefleisches für die jüdische und moslemische Küche leider nicht geeignet. Aber man kann ja gerne auch auf hauchdünne Scheiben zartestens Lammfilet ausweichen. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Maximin am 25.09.2011, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.

Adler

Re: Kochrezepte

#564 Beitrag von Adler » 25.09.2011, 18:55

Liebe agape,

die Erdbbere ist im botanischen Sinn auch keine Frucht, sondern eher eine Nuss, da sie zu den Sammelnussfrüchten gehört und Mitglied Familie der Rosengwächse ist 8)


LG Adler

simpel

Re: Kochrezepte

#565 Beitrag von simpel » 28.09.2011, 10:38

500 g Dinkel- oder Weizenmehl (Typ 1050), Salz, 1 Würfel Hefe (42 g), 1 TL Zucker, ⅛ l lauwarme Milch, 150 g Butter, 1 Ei (Größe M), 4 Eigelb (Größe M), 150 g durchwachsener Räucherspeck, 1 große Zwiebel, 250 g Sauerkraut, 1 TL gemahlener Kümmel

Schritt 1
Das Mehl mit 1 TL Salz mischen, eine Mulde eindrücken. Hefe zerkrümeln und mit Zucker und Milch verrühren. In die Mulde geben und 15 Min. gehen lassen. Inzwischen Butter schmelzen und abkühlen lassen. Dann mit Ei und Eigelben zum Mehl geben und alles mit den Knethaken verkneten. Zugedeckt etwa 2 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 2
Dann den Speck ohne Schwarte klein würfeln und in einer Pfanne auslassen. Zwiebel schälen, fein würfeln, zum Speck geben und bei schwacher Hitze 5 Min. mitdünsten. Sauerkraut sehr klein schneiden und unterrühren, mit Kümmel würzen. Die Mischung unter den Teig arbeiten. Eine Guglhupfform gründlich fetten, Teig einfüllen. Weitere 15 Min. gehen lassen. Backofen auf 180° vorheizen.

Schritt 3
Den Guglhupf im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 1 Std. backen, eventuell am Schluss mit Alufolie abdecken. In der Form abkühlen lassen.

Im Ergebnis all dieser Zutaten und deren Verarbeitung darf man einen Sauerkraut-Speck-Gugelhupf sein Eigen nennen.
_______________________________________________________________________________________________________

Ergänzung: Der klassische Gugelhupf hat nichts mit google: Hupf! oder ähnlichem zu tun! :mrgreen:

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kochrezepte

#566 Beitrag von agape » 04.10.2011, 13:46

Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Kochrezepte

#567 Beitrag von shalom » 04.10.2011, 16:29

[urlex=http://www.nak.at/strongdu-ichstrong/vlbg/?berID=2097&L=0][ = > Schweizer Nakanton Österreich / Unterbezirk Vorarlberg / Profanierungsobjekt Lustenau ][/urlex] hat geschrieben:
Letzter Gottesdienst in der Kirchengemeinde Lustenau (13.07.2011)

Durch verschiedene Umstände kam es zur Schließung des Kirchengebäudes der neuapostolischen Kirchengemeinde Lustenau.

Die Glaubensgeschwister aus Lustenau besuchen nun die Gottesdienste in der Neuapostolischen Kirche in Dornbirn.

In der Kirchengemeinde Dornbirn wurde daher am Sonntag, dem 17. Juli 2011 nach dem Gottesdienst eine kleine Agape als Willkommensgruß gemeinsam gefeiert.

Werte profanierten Lustenauer, liebe Dornbirnen und all ihr kleinen Agapen 8),

stellt euch vor, da gab es eine kleine Gemeinde mit einem einzigen neuapostolischen Amtsträger :mrgreen: . Die ehemalige NaK-CH-Unterbezirkskanton Österreich/Vorarlberg: Filiale Lustenau. Weil der dortige Priester S. das Pensionsalter erreicht hatte, ließ Fehlbaum seinen Kainz die dortige Glaubensfiliale nun endlich dicht machen. In Deutschland hätte die total bestandsunsichere Gemeinde das na-amtliche Schicksal wohl schon „10…eher“ erreicht.

Wie zu sehen ist, werden auch im NaKanton Österreich die reichen Garben von den Schnittern eilig eingebracht und die völlig fusionierten mit kleinen Agapen getröstet.

Da fragt man sich schon: Wie war der Urlaub? :wink:

shalöm

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kochrezepte

#568 Beitrag von agape » 04.10.2011, 17:10

Ich würde liebend gerne mal die kleinen Agapen sehen.

Hhhhmmmmhhhh :- )
;)

oder sind es Dorn-Birnen der Erkenntnis? ;)
Motto: "Iss du zuerst!"
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Kochrezepte

#569 Beitrag von agape » 05.10.2011, 08:23

PREISRÄTSEL ;-)

Bild
Wie heißt eine Stadt in Hessen / Deutschland,
in deren Name die Hauptzutat des hier abgebildeten Essens zu finden ist?

*grübel - schwitz*
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

Cemper

Re: Kochrezepte

#570 Beitrag von Cemper » 05.10.2011, 08:48

Linsengericht (eine Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis im Regierungsbezirk Darmstadt/Hessen).
Die andere Zutat ist Bulgur.
Beide Zutaten (rote Linsen und Bulgur) kommen aus der Türkei.
Und für die NAK in der Türkei ist die NAK Hessen zuständig.

:wink:

Zurück zu „Smalltalk“