Kochrezepte

Was sonst nirgends reinpassen würde
Nachricht
Autor
Katze

#321 Beitrag von Katze » 26.08.2008, 13:41

Ja, ja... da ist einmal, nicht keinmal. Da ist einmal, einmal... :mrgreen:

Lobo

#322 Beitrag von Lobo » 26.08.2008, 14:01

Bild

Maximin

GEFÄHRLICHE VERWECHSLUNGSGEFAHREN...

#323 Beitrag von Maximin » 26.08.2008, 14:13

:) Man könnte die Pilze u U. genauer besehen über die gesprochen werden muss. So wie im Fall des Hl. Apostels Thomas mit dem Zunamen Zwilling an Ostern.
Micha :wink:

Dieter

Re: GEFÄHRLICHE VERWECHSLUNGSGEFAHREN...

#324 Beitrag von Dieter » 26.08.2008, 14:24

Maximin hat geschrieben::) Man könnte die Pilze u U. genauer besehen über die gesprochen werden muss. So wie im Fall des Hl. Apostels Thomas mit dem Zunamen Zwilling an Ostern.
Micha :wink:
Micha, das wäre fast ein Thema für einen eigenen Thread. Und den könnte man dan durchaus auch unter Glaubensfragen führen. Führ Smalltalk wäre er zu schade. Willst Du eröffnen? :)

Maximin

DIE MISCHUNG MACHTS ...!

#325 Beitrag von Maximin » 26.08.2008, 14:43

:) Nö, mir erschließt sich leider momentan der Zusammenhang zwischen einem fraglichen Speisepilz und dem notorischen Hinterfrager, dem Hl. Apostel Thomas, nicht so recht. Aber wenn Du in diesem Punkt guter Hoffnung bist, gerne. Mal sehen, ob sich unsere Tatze darauf einläßt, von Frau Anne ganz zu schweigen. 8) Ich befürchte allerdings heftige Gegenwinde. Wobei zu brücksichtigen wäre, wie viele Zwiebeln, ich bevorzuge übrigens zarte Schalotten, dem Pilzgericht beigefügt werden.
Micha :wink:

Dieter

#326 Beitrag von Dieter » 26.08.2008, 15:30

:lol: nee, dieser Zusammenhang erschliesst sich mir auch nicht. Ich meinte eigentlich nur zu Apostel Thomas und Ostern bzw. der Bezeichnung Zwilling :lol:

Steppenwolf

#327 Beitrag von Steppenwolf » 04.09.2008, 15:31

Zwischendurch hätte ich jetzt mal Appetit auf ein Blech :oops: mit

Zwetschgenkuchen

Einkaufsliste:

Teig:
500 g Mehl,
1 Tasse lauwarme Milch,
40 g Hefe,
200 g Butter,
2 Eier,
100 g Zucker,
1 TL Salz

Belag:
2 kg Zwetschgen

zum Bestreuen:
Zucker und Zimt


Zubereitung:

Die Hälfte des Mehls mit Milch und Hefe anrühren. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. Dann das restliche Mehl, die weiche Butter, die Eier, den Zucker und das Salz darunter arbeiten. Den Teig wieder an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Teig dünn auswallen und auf ein großes eingefettetes Backblech legen, den Rand dabei hochziehen.

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und "zipflig" einschneiden. Das Obst dachziegelförmig auf den Teig legen. Den belegten Kuchen nochmals kurz gehen lassen. Dann in dem auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen. Noch heiß mit Zimt und Zucker bestreuen.

Quelle

Bild
Sylwia Schreck/PIXELIO
Quelle


Einen Pott Kaffee dazu... Bild

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#328 Beitrag von Brombär » 04.09.2008, 16:11

Jawolll, Steppi !

Jetzt oder nie den köstlichen Zwetschgenkuchen genießen !

Nur eins versteh ich nicht :
Was ist zipfliches Einschneiden der Zwetschge :?:

Herzl. Grüße vom Brombär

Steppenwolf

#329 Beitrag von Steppenwolf » 04.09.2008, 16:22

Na, ich denke mal so:

Bild
knipseline/PIXELIO
Quelle


Aber sicher wissen das die Mädels hier besser... :D

Steppi grüßt zurück :wink:

Anne

#330 Beitrag von Anne » 04.09.2008, 18:17

Und was machen wir so aus Mangold? Ist mir gerade angeboten worden ... und ich weiß nicht so recht.

Zurück zu „Smalltalk“