Stammapostel Leber besuchte Glaubensbruder Werner Kuhlen.

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#11 Beitrag von shalom » 06.04.2008, 16:54

"...Reue erspart Untreue..." :wink: ,

um das unneuapostolisch christlich am heutigen Sonntag - wo es im Gd um die Treue ging -, einmal so zu sagen... .

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#12 Beitrag von shalom » 06.04.2008, 18:06

...Unreue ist die, im geballten "Wir wissen 's nicht" verdichtete Form ewiger Treue... :wink: .

shalom

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#13 Beitrag von Matula » 07.04.2008, 07:06

tergram hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:...daran muss sich auch BAP Brinkmann messen lassen, den ich gerne als verantwortlichen BAP der Gebietskirche NRW bei dem besagten Treffen gesehen hätte.
Matula, soweit ich es erkennen kann, war Herr Brinkmann bei dem Treffen dabei und hat das Foto geschossen (was erklärt, warum er nicht mit drauf ist...).

Tergram, woran hast Du das anhand des Fotos denn erkannt ?

Dieter

#14 Beitrag von Dieter » 07.04.2008, 07:31

Matula,

du kannst doch lesen. Und unter dem Foto steht (Foto: A. Brinkmann)

Nun könnte A. natürlich auch August oder Anton heissen. Ja selbst bei Armin bliebe noch ein Interpretationsspielraum. Es mag ja noch ein paar Armin Brinkmann geben. Aber zugegebenermassen nicht wirklich viel, die nach einem GD mit dem StAp Hausbesuche machen.

Daher möchte ich mit 99,99999999999999999999%iger Sicherheit sagen, daß es sich beim Fotographen um Bap Brinkmann handelt. :lol:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#15 Beitrag von Matula » 07.04.2008, 08:44

Dieter hat geschrieben:Matula,

du kannst doch lesen. Und unter dem Foto steht (Foto: A. Brinkmann)

Nun könnte A. natürlich auch August oder Anton heissen. Ja selbst bei Armin bliebe noch ein Interpretationsspielraum. Es mag ja noch ein paar Armin Brinkmann geben. Aber zugegebenermassen nicht wirklich viel, die nach einem GD mit dem StAp Hausbesuche machen.

Daher möchte ich mit 99,99999999999999999999%iger Sicherheit sagen, daß es sich beim Fotographen um Bap Brinkmann handelt. :lol:

Dieter und Tergram, entschuldigt bitte, aber darauf hatte ich nicht geachtet.

Dieter

#16 Beitrag von Dieter » 07.04.2008, 20:14

Keine Ursache :mrgreen:

tergram

Die Sache seiht doch etwas anders aus...

#17 Beitrag von tergram » 09.04.2008, 21:43

Auf CiD gibt es einen interessanten Artikel, der den Besuch und das Fazit daraus in anderem Licht erscheinen lässt:

KLICK: Weiterleitung zu CiD

Benutzeravatar
August Prolle
Beiträge: 427
Registriert: 24.11.2007, 23:18

Evangelist i.R. Werner Kuhlen empfängt Wilhelm Leber (Enkel

#18 Beitrag von August Prolle » 10.04.2008, 00:31

In der Tat eine erhellende Lektüre...
[b]CiD/Thomas Andrich[/b] hat geschrieben:
  • ... Der Besuch des Stammapostels bei Werner Kuhlen und seiner Frau hat durch die nachträglichen „Kommunikationsglättungen“ bereits gesundheitliche Auswirkungen auf die beiden älteren Geschwister gehabt. Und auch der in Düsseldorf anwesende Bezirksapostel i.R. Engelauf sagt jetzt: „Das darf alles nicht wahr sein. Wie kann man dem Werner Kuhlen das antun. Das kann ich nicht mehr verstehen.“ ...
Herzlichen Dank an CiD und Thomas Andrich für diesen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen kirchlicher Propaganda!

Und: Hut ab vor Werner Kuhlen!
.

tergram

#19 Beitrag von tergram » 10.04.2008, 08:58

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass es Herrn Kuhlen nicht in erster Linie darum ging, einen Funktionär der NAK einzuladen, sondern einen Bruder, einen Menschen, vielleicht sogar einen Freund.

Um so schwerer wiegt nun die tiefe Enttäuschung, nur eine Figur in einem Taktik- und Imagespiel gewesen zu sein. Und das nach allem, was die Familie Kuhlen in Jahrzehnten durchgestanden hat. Meinen Respekt vor den Eheleuten Kuhlen für ihre Haltung.

Manche Bibelstellen sind erschreckend klar - Z.B. Matthäus 7, 15,16: Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. ...

Dieter

#20 Beitrag von Dieter » 10.04.2008, 09:15

Vor kurzem habe ich einem Bekannten geschrieben:
Für wie dumm hält man eigentlich seine Geschwister? Und vor allem: Für wie leidensfähig?

Wie gesagt, ich finde die ganze Sache sehr, sehr schade, auch wenn sie mich nicht mehr betreffen sollte. Betroffen macht sie mich allemal. Und bestätigt mich in meinem Schritt mit jedem Mal aufs Neue.
Nach dem, was ich nun auf CiD lesen muß, kommt nur eine weitere Bestätigung hinzu.
Alles in allem sehr schade und sehr traurig.
Dieter

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“