4.12.2007

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#181 Beitrag von tosamasi » 29.12.2007, 10:15

tvmovie: Was verhindern sie?
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tvmovie

#182 Beitrag von tvmovie » 29.12.2007, 10:22

tosamasi hat geschrieben:tvmovie: Was verhindern sie?
Sie verhindern den Weg, der von Jesu biblisch belegt ist...
Sie glauben, ihren eigenen Weg unterstützt durch ihre AMTSMACHT, die sie glauben zu haben, weil unantastbar, mir und dir aufzudrängen.
Wenn man nicht konform handelt, den Wunsch erfüllt, wird man ausgegrenzt.
Man nimmt demjenigen das "Religionsbuch" wieder weg, weil man sich nicht unter den Willen des AT stellte.
So ist das in der NAK mit dem einen oder anderen AT.
tvmovie

der reutlinger

#183 Beitrag von der reutlinger » 29.12.2007, 10:36

tvmovie hat geschrieben:
tosamasi hat geschrieben:tvmovie: Was verhindern sie?
Sie verhindern den Weg, der von Jesu biblisch belegt ist...
Sie glauben, ihren eigenen Weg unterstützt durch ihre AMTSMACHT, die sie glauben zu haben, weil unantastbar, mir und dir aufzudrängen.
Wenn man nicht konform handelt, den Wunsch erfüllt, wird man ausgegrenzt.
Man nimmt demjenigen das "Religionsbuch" wieder weg, weil man sich nicht unter den Willen des AT stellte.
So ist das in der NAK mit dem einen oder anderen AT.
tvmovie
eben,tvmovie,wie du schreibst,mit dem einen oder anderen at.aber wie kann jemand meine direkte beziehung zu jesus verhindern?in gedanken,im gebet,im beschäftigen mit seiner lehre,im lernen von ihm,wer oder was kann sich da dazwischenstellen,wenn ich es nicht möchte???
wie kannjemand erzwingen,daß ich predigtbeiträge strikt beachte und nicht ignoriere,weil sie mich in meinem direkten kontakt zu gott und jesus stören?
z.b. wenn nachfolge falsch verstanden und gepredigt wird,ich aber nachfolge nur auf jesus beziehe,wer will da einfluss nehmen??
da scheint mir ne pappwand übertrieben dargestellt zu sein
lg

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#184 Beitrag von tosamasi » 29.12.2007, 10:41

Als Normalogeschwist kannst du denken, tun und sagen, was du willst. Da wirst du nicht exkommuniziert. In einer Funktion musst du dich unterordnen, nach Stand und Status, wenn du sie behalten willst. Das ist aber überall im Leben so und soll einer, auch sozialen, Ordnung dienen.

Ich kritisiere manches und finde vieles nicht gut, in der NAK und habe mich zu einem sehr zögerlichen Gottesdienstbesucher entwickelt, aber
man sollte die Kirche im Dorf lassen und nicht ständig weinerlich nach Veränderungen rufen, weil man persönliche Schwierigkeiten mit dem Einen oder Anderen hat. Da sollte man mal ein Gespräch führen, so man bleiben will. Und wenn man gehen will, geht man. Eine Entscheidung für sich und nicht gegen wen. Der beliebteste Weg ist, die Schuld bei Hinz und Kunz zu suchen, wenn man nicht klar kommt.
Bei aller Liebe, das musste jetzt sein.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

contranak

#185 Beitrag von contranak » 29.12.2007, 17:00

Als Normalogeschwist kannst du denken, tun und sagen, was du willst.
soweit Alles klar tosamasi, ......aber dann steht man auch nicht in der direkten Nachfolge seiner Vorangänger...gell???!!!

Wie sagte dochmal ein Stammapostel in einem GD: jeder soll sein Verstand an der Garderobe abgeben.......diese Predigt war klar und deutlich, oder ???!!!!
...das meint Wolle !

der reutlinger

#186 Beitrag von der reutlinger » 29.12.2007, 17:32

contranak hat geschrieben:
Als Normalogeschwist kannst du denken, tun und sagen, was du willst.
soweit Alles klar tosamasi, ......aber dann steht man auch nicht in der direkten Nachfolge seiner Vorangänger...gell???!!!

Wie sagte dochmal ein Stammapostel in einem GD: jeder soll sein Verstand an der Garderobe abgeben.......diese Predigt war klar und deutlich, oder ???!!!!
...das meint Wolle !
was macht das denn aus ,wenn man nicht in dieser direkten nachfolge steht?trübt es mein verhältnis zu gott?ich denke nein....

dieses stap.predigt zitat....ja was soll das denn ??? wenn der stap.oder ap seinen verstand abgeben will,bitte.ne garderobe ist in jeder kirche.
,aber ich muß doch nicht gleich alles nachmachen,oder?????
lg

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#187 Beitrag von Matula » 29.12.2007, 18:22

[quote="tosamasi"]Als Normalogeschwist kannst du denken, tun und sagen, was du willst. Da wirst du nicht exkommuniziert.



Denken kann man sich so manches, aber tun und sagen kann man in der NAK noch lange nicht was man will.

enanito

#188 Beitrag von enanito » 29.12.2007, 18:26

contranak hat geschrieben: Gegen diese Lügen rebelliere ich hier laut und mit Vehemenz und im stillen Kämmerlein heißt es nur demütig niederknien, jede Träne wie ein Schweißtropfen um im realen Leben, die Seelen tolerant walten zu lassen so gut wie es eben geht, wachrütteln aber tolerant sein,!
VG von Wolfgang alias contranak
Hallo Wolfgang,

ich versuche aus deinen Beiträgen eine konkrete Haltung herauszulesen. Auf sachlich, logischer Ebene ist mir das mit meinem zurückhaltenden Verstand leider so nicht möglich.
Jedoch meine ich auf emotionaler Ebene Traurigkeit, Frust und Wut, vieleicht sogar Hass herauszuhören. Du schreibst, dass du nur HIER dich in deiner Art und Weise äusserst und im "realen" Leben nicht?!?

Du führst D.Streich,Dannwolf und vieleicht noch andere ins Feld. Ich habe immer noch nicht verstanden wofür du genau deine Kraft einsetzt, wofür du stehst, wofür du Kämpfst und was du damit erreichen willst. Was bleibt für dich dabei übig? Näherst du dich mit dem was du meinst tun zu müssen Jesu an? Wenn du mir helfen willst das was du auszusagen versuchst zu verstehen, dann erzähl doch mal ganz sachlich deine Geschichte. Von Anfang bis jetzt.

jute Wünsche füa Neujaa, so von eenem altn Bäalina zum andaan...

liebe Grüße
Carsten

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#189 Beitrag von Matula » 29.12.2007, 18:28

der reutlinger hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:Der besagte Info-Abend am 04.12.2007 hat sehr hohe Wellen, auch im Raum Köln-Ost, Köln-West, Aachen und Bonn geschlagen.

Es haben auch inzwischen Amtsniederlegungen stattgefunden und weitere dürften folgen.

Inzwischen wird mancherorts nach dem Motto gehandelt und gedient, was kümmert es mich, wer unter mir Apostel und/oder BAP ist. Wir predigen das einfach so nicht.

Der Info-Abend, besonders die schäbige Art und Weise der Geschichtsverdrehung und erneuten Brüskierung der ehemaligen Apostel und der Geschwister aus der Botschaftszeit und das ledigliche Anbieten einer Entschuldigung, waren unverzeihliche und dumme Fehler und grobe Fehleinschätzungen der KL.
hallo matula ,
kannst du über die amtsniederlegungen etwas mehr informieren?welche informatione hast du?
danke lg


Die besagten Priester stammen aus dem Bezirk Köln - Ost.

Ihr Entschluss fiel nach reiflicher und sehr schmerzlicher Überlegung nach dem Info-Abend vom 04.12.2007.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#190 Beitrag von tosamasi » 29.12.2007, 18:43

matula schrieb
aber tun und sagen kann man in der NAK noch lange nicht was man will.
Ich gehe hier von der Voraussetzung von Anstand und Respekt im menschlichen Miteinander aus.
Unter dieser Prämisse habe ich schon viel gesagt und nicht nur ich. Und wieso auch nicht? Was passiert?
Zuletzt geändert von tosamasi am 30.12.2007, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“