Die 10 Gebote

Diskussionen über Bibeltexte aus dem alten Testament
Nachricht
Autor
Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Die 10 Gebote

#1 Beitrag von Matula » 05.03.2008, 09:45

Universität Jerusalem: Moses empfing Zehn Gebote unter Drogeneinfluss

Erschienen am 04. März 2008 auf der Internetseite bei Telekom.

Der Prophet Moses hat nach Ansicht eines israelischen Wissenschaftlers unter Drogen gestanden, als er auf dem Berg Sinai Gott hörte und von ihm die Zehn Gebote empfing. Bewusstseinsverändernde Halluzinogene hätten eine wichtige Rolle bei den religiösen Riten der Israeliten im biblischen Zeitalter gespielt, erklärt Benny Shannon vom psychologischen Institut der Universität in Jerusalem in seinem Artikel in der philosophischen Fachzeitschrift "Time and Mind".

Moses nahm möglicherweise Betäubungsmittel
Im Fall Moses glaube er nicht an ein "übernatürliches, kosmisches Ereignis" oder eine Legende. Viel wahrscheinlicher sei ein Vorfall, der sich unter dem Einfluss von Drogen ereignete, erläuterte Shannon am Dienstag im israelischen Radio. Auch als Moses den brennenden Dornbusch sah, hatte er nach Ansicht des Wissenschaftlers Betäubungsmittel genommen.

Experimente mit pflanzlichen Drogen
Er selbst habe bereits während einer religiösen Zeremonie im Amazonas-Regenwald mit pflanzlichen Drogen experimentiert, berichtete Shannon. "Ich hatte Visionen, die religiös-spirituelle Bedeutung hatten". Die Substanz, die die dortigen Völker noch heute bei ihren Riten einnähmen, sei derjenigen ähnlich, die aus der Rinde des Akazienbaums gewonnen werde. Und dieser Baum werde häufig in der Bibel erwähnt, erklärte der Wissenschaftler.

Paul

#2 Beitrag von Paul » 05.03.2008, 11:12

Was wohl der israelische Oberrabbiner dazu sagen wird ... :roll: :?:

steppenwolf

#3 Beitrag von steppenwolf » 05.03.2008, 11:17

:wink:
Zuletzt geändert von steppenwolf am 02.05.2008, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.

Paul

#4 Beitrag von Paul » 05.03.2008, 11:25

Steppenwolf - Dein Beitrag könnte von mir sein. 8)

Gruß,
P. :wink:

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#5 Beitrag von tosamasi » 05.03.2008, 11:59

steppenwolf hat geschrieben:Und nun...?!

Mir ist es vollkommen schnuppe, welche neue Sau durch´s theologisch-wissenschaftliche Dorf getrieben wird - ich lasse mir meinen Vulgärglauben nicht nehmen! :wink:

Selbst, wenn Gott im Schläfenlappen ist....

So bin ich - mach was dran! 8)
Geht's auch wider die Natur, Jesus spricht ja glaube nur....*träller*
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#6 Beitrag von Matula » 05.03.2008, 12:19

Was ist denn ein Vulgärglauben ?

steppenwolf

#7 Beitrag von steppenwolf » 05.03.2008, 12:33

:wink:
Zuletzt geändert von steppenwolf am 02.05.2008, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#8 Beitrag von tosamasi » 05.03.2008, 12:43

Wenn vulgär zu vulgär ist, kann man auch Basisglauben o.ä. sagen, schreiben etc. :wink:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#9 Beitrag von Matula » 05.03.2008, 15:45

tosamasi hat geschrieben:Wenn vulgär zu vulgär ist, kann man auch Basisglauben o.ä. sagen, schreiben etc. :wink:

Vulgär bedeutet schliesslich auch ...schmutzig, unanständig..., daher finde ich den Ausdruck Vulgärglaube schon etwas seltsam.

Zurück zu „Bibel - AT“