Europäischer Jugendtag der NAK 2009

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#11 Beitrag von shalom » 19.03.2008, 17:21

...[->Reifenwechel und Innenraumpflege] :wink: ...hat sicher etwas mit Profilierung und Wohlfühlen im Rahmen des neuapostolischen Jugendpflegeprogramms zu tun... .

Für den EJT dürfen es schon besondere Opfer sein, die jedoch mit dem ganz besonderen Opfer nicht in einen Topf zu werfen sind und aber auch kein Sonderopfer an und für sich darstellen... .

shalom

Engelchen

#12 Beitrag von Engelchen » 19.03.2008, 17:49

Shalom mein Liebster. Noch schneit es draußen.
Könntest Du mir aber nächste Woche meine neuen Sommerreifen aufziehen?
wimperklimper

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#13 Beitrag von shalom » 20.03.2008, 10:23

...in allerliebster Sanftigkeit verweise ich auf die Tatsache, dass der EJT als na-amtlich als GmbH geführt wird. Na-amtliches "Reifen" mit beschränkter Haftung! Da können ruhig ein paar Schrauben locker sein, der Engelschutzbrief wird' s schon ausbügeln. Die Jugend wechselt die Reifen und die älteren Amtsträger die Braut zu ("Innenraumpflege") :wink: .

shalom

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#14 Beitrag von Matula » 20.03.2008, 10:49

Wenn Reifenwechsel auf dem Kirchengrundstück vorgenommen werden, dann ist das keine Privatinitiative.

Wie sieht es denn versicherungstechnisch aus, wenn sich bei solchen Arbeiten zum Beispiel ein Jugendlicher verletzten würde ?

Engelchen

#15 Beitrag von Engelchen » 20.03.2008, 10:59

shalom hat geschrieben:...in allerliebster Sanftigkeit verweise ich auf die Tatsache, dass der EJT als na-amtlich als GmbH geführt wird. Na-amtliches "Reifen" mit beschränkter Haftung! Da können ruhig ein paar Schrauben locker sein, der Engelschutzbrief wird' s schon ausbügeln. Die Jugend wechselt die Reifen und die älteren Amtsträger die Braut zu ("Innenraumpflege") :wink: .

shalom
Shalom, meine Reifen müssen gewechselt werden! Herrschaftszeiten!

tergram

#16 Beitrag von tergram » 20.03.2008, 13:02

Engelchen, jammer nicht herum, schnapp dir den Wagenheber und los geht's... Oder Ruf den ADAC. Oder die Werkstatt deines Vertrauens. Aber jammer nicht rum und bettle nie! So. Punkt. :wink:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#17 Beitrag von Matula » 20.03.2008, 13:33

tergram hat geschrieben:Engelchen, jammer nicht herum, schnapp dir den Wagenheber und los geht's... Oder Ruf den ADAC. Oder die Werkstatt deines Vertrauens. Aber jammer nicht rum und bettle nie! So. Punkt. :wink:

Der ADAC ist aber nur für Autos zuständig und nicht für Fahrräder ! :wink:

Lukullus

#18 Beitrag von Lukullus » 20.03.2008, 13:35

... schnapp dir den Wagenheber... 8)
Zuletzt geändert von Andreas Ponto am 05.04.2019, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Toten Link entfernt.

uhu-uli

#19 Beitrag von uhu-uli » 20.03.2008, 13:41

Hallo zusammen,

ich empfinde, das schon als viel Veranwortung die übernommen wird bei einem Reifenwechsel. Wer würde denn haften, weil wegen eines Fehlers ein Unfall passieren würden.

In ein Firma wird ein Angestellter über seinen Arbeitgeber versichert sein, auch wenn mal etwas falsch gelaufen ist.

Während der Aktion sind sicherlich die Teilnehmenden über die Versicherung, die die NAK für Angebote der Kirche besitzt.

aber im Schadensfall? *staun*

Eure Uli

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#20 Beitrag von shalom » 20.03.2008, 14:03

Engelchen hat geschrieben:Shalom, meine Reifen müssen gewechselt werden! Herrschaftszeiten!
...dacht ich mir' s doch. Reifeprüfung in Zeiten der wiederaufgerichteten Herrschaften vermasselt. Schlappenwechsel sollte doch in Zeiten überquellender Schuhsschränke kein Problem für Bräute im Endstadium darstellen... :wink: .

shalom

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“