Neuapostolische Kirche gratuliert

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#11 Beitrag von tosamasi » 13.02.2008, 12:45

Lobo hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben: ...Ein bisschen mehr Mühe hätte man sich schon machen können...
Hallo Dieter,
ich frage mich bei solchen Standardschreiben auch immer, wie ernsthaft die Formulierungen(Segenswünsche) gemeint sind.

Gruß
Lobo
Eine Antwort darauf wäre eine reine Spekulation. :shock:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#12 Beitrag von abendstern_ » 13.02.2008, 12:53

Dieter hat geschrieben:Ist aber meines Wissens bisher noch nicht vorgekommen. Zumindest im Internet ist mir kein solches Schreiben bekannt geworden.
Hallo Dieter,

Ja, mir ist auch kein Fall bekannt, deshalb meine Frage.
Vielleicht gab es in der Zeit seit die NAK sich zu solchen Gratulationsschreiben entschlossen hat, ja im evang. Bereich noch keinen vergleichbaren Wechsel?

Ansonsten könnte man schlussfolgern, dass dieses Verhalten einen triftigen Grund hat...

Ökumene wird ja, wenn ich die Veröffentlichungen der letzten Zeit richtig deute, in erster Linie von der NAK deswegen betrieben, weil sie sich dadurch Vorteile errechnet, sei es im Imagebereich, sei es in der Mission oder im karitativen Bereich.

Deshalb könnte man hinter diesem Verhalten, so es denn zutrifft, ja ähnliches vermuten.

LG
abendstern_

Dieter

#13 Beitrag von Dieter » 13.02.2008, 13:41

Liebe Marina,

ich denke, es gibt die entsprechenden Wechsel schon.

So wären dies beispielsweise hier im Oktober 2005
oder aktuell hier am 28. Januar 2008
oder ganz aktuell hier am 5. Februar 2008
Ich habe an Peter Johanning geschrieben und bin mal auf die Antwort gespannt.

Gruß Dieter

Dieter

#14 Beitrag von Dieter » 14.02.2008, 16:09

Hier die Antwort auf meine Frage, ob auch evangelischen Amtsträger gratuliert werde:
Peter Johanning hat geschrieben:Lieber Bruder Bögel,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Doch, wir gratulieren seit einiger Zeit verstärkt Amtsträgern anderer Kirchen. Es gibt zwischen NAKI und den Gebietskirchen ein abgestimmtes Verhalten: hat der Amtsträger eine überregionale (also über die Grenzen der GK hinaus) Funktion, gratuliert/kondoliert NAKI, ansonsten der Bezirksapostel.

Herzliche Grüße, Ihr

Peter Johanning
Neuapostolische Kirche International

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“