Motivation Glaubensforum24

Was sonst nirgends reinpassen würde
Nachricht
Autor
Dieter

Motivation Glaubensforum24

#1 Beitrag von Dieter » 11.02.2008, 10:43

Hallo zusammen,

ich möchte hier einen kurzen Satz einstellen, der meine Motivation beschreibt, Glaubensforum24 zu betreiben. Es ist dieser Satz:

Meine Motivation ist, eine Plattform zu bieten für den Austausch von Glaubensfragen. Diese sollten in dem Bewusstsein, daß keiner die Wahrheit hat, miteinander ausgetauscht werden können. So daß jeder dem Anderen eine Hilfe oder auch eine Anregung geben kann. Was ich vermeiden möchte, ist ein Abtriften in irgendeine Art von "Anti-XYZ-Forum".

Es würde mich freuen, von Euch möglichst viele Rückmeldungen zu erhalten, was Eure Motivation ist, hier zu schreiben. Diese braucht dann nicht diskutiert zu werden, sondern soll lediglich mitgeteilt werden. Sollten Fragen dazu sein, so kann dies dann auch im Hintergrund über PN laufen.
Dies kann dann auch dazu dienen, einander besser zu verstehen.

Liebe Grüße
Dieter

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#2 Beitrag von tosamasi » 11.02.2008, 11:53

Ein Forum ist für mich ein interessanter Ort. Vielfältige Meinungen wollen zur Kenntnis genommen und angenommen oder verworfen werden.

Es ist die innerliche und äußerliche Auseinandersetzung mit den Gedanken der anderen Forenteilnehmer;
es ist die Anregung, sowohl eigene Standpunkte zu überdenken, als auch andere zu tolerieren, und nicht zuletzt
ist es der Informationswert der die facettenreiche Welt der Foren, dieses Forums lesenswert und mitgestaltenswert macht.

Seit ich in die Forenwelt eingetaucht bin, hat sich ein schmerzhafter Prozess in Gang gesetzt und mein inneres Glaubensbild verändert. Ich habe mich auf einen Weg begeben, von dem ich im Moment noch nicht weiß, wohin erführt.

GF24 ist ein Wegbegleiter.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Tom aus Franken

#3 Beitrag von Tom aus Franken » 14.02.2008, 18:54

Es ist die innerliche und äußerliche Auseinandersetzung mit den Gedanken der anderen Forenteilnehmer;
es ist die Anregung, sowohl eigene Standpunkte zu überdenken, als auch andere zu tolerieren, und nicht zuletzt
ist es der Informationswert der die facettenreiche Welt der Foren, dieses Forums lesenswert und mitgestaltenswert macht.
Ich bin sehr erfreut und gleichzeitig erstaunt, solche Worte von Dir zu lesen, lieber tosamasi. Das sind dann Anzeichen für eine fruchtbare Entwicklung des Forums.

Über den Umgang mit anderen hatte ich bereits zu Beginn meiner Schreibtätigkeit ausführlich berichtet. Und so soll es bleiben: Über alles soll stehen: DIE LIEBE SEI DAS ZEICHEN, DARAN MAN UNS ERKENNT

Euer Tom aus Franken

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#4 Beitrag von tosamasi » 14.02.2008, 19:46

Ich bin sehr erfreut und gleichzeitig erstaunt, solche Worte von Dir zu lesen, lieber tosamasi. Das sind dann Anzeichen für eine fruchtbare Entwicklung des Forums.
Lieber Tom, hattest Du Zweifel? Weißt Du, was für mich auch sehr wichtig ist, im Forumsumgang miteinander?
Ehrlichkeit
Da wir hier schon alle mit einem Nick unterwegs sind, ist das ganz wichtig, um glaubwürdig zu sein. Wenn Zweifel an der Glaubwürdigkeit aufkommen, sollte der/die Betreffende diese ausräumen können und wollen.
LG
tosamasi
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

geir

#5 Beitrag von geir » 14.02.2008, 19:52

glaubenskultur24 ist ein Platz an dem ich mich nach einem stressigen Tag unter Gleichgesinnten entspannen möchte. Häufig bin ich zu müde um in die tiefsten Tiefen göttlicher und menschlicher Weisheiten einzudringen, trotzdem habe ich manch wertvollen Gedanken mitgenommen.
Auch wenn ich ein Freund der spitzen Zunge bin, an Streiterei habe ich kein Interesse.

Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich; alles ist erlaubt, aber nicht alles erbaut. 1. Kor. 10,23

Sicherlich bin ich nicht mit allem, was in den Kirchen abläuft, einverstanden, doch glaube ich, für mich den passenden Weg gefunden zu haben. Ich sehe Möglichkeiten, wo ich mich einbringen kann und möchte diese für Veränderungen nützen. Diese positive Sichtweise möchte ich für mich beibehalten aber auch seine eigene Sichtweise jedem anderen zugestehen.

steppenwolf

#6 Beitrag von steppenwolf » 15.02.2008, 10:07

:wink:
Zuletzt geändert von steppenwolf am 02.05.2008, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.

Maximin

ZUHÖREN, WOHLTUN UND MITTEILEN...

#7 Beitrag von Maximin » 15.02.2008, 12:22

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir (s. a. Kapitel 11,10 und 12, 22). Wohlzutun und mitzuteilen vergesset nicht; denn solche Opfer gefallen Gott wohl (Hebräer 13, 14+16 / Luther 1912).

cobra

Motivation

#8 Beitrag von cobra » 15.02.2008, 16:05

.. meine Motivation ist, mich zu informieren und zuweilen (ggf. mehr und mehr) Beiträge zu leisten, ohne darauf wetten zu können, dass unablässig professionelle Krawallmacher nur darauf warten, mir mit ihrer Interpretation das Wort und den Sinn der Aussagen gezielt im Munde rumzudrehen - gepaart mit persönlicher Anmache - dafür habe ich weder Zeit noch Nerven.

Deshalb schau ich mich hier noch vorsichtig um - aber guten Mutes, dass das hier was werden könnte .....

Ich war früher im GK-Forum, mein Reaktivierungsantrag Anfang 2006 bleib unbeantwortet - die Erfahrungen in einem NAK Aussteiger Forum waren gelinde gesagt ernüchternd....

man verstehe mich richtig, ich bin sehr wohl kritikfähig, aber ich unterscheide doch die Geister, die aggressivst kritisieren und vor persönlicher Anmache im Schutze der Anonymität nicht zurückschrecken ....

Zu mir: Ex NAK - nächsten Monat Aufnahme in die EFG ... mehr ggf. später.

cobra

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#9 Beitrag von Matula » 15.02.2008, 17:31

Beim Lesen einiger der vorstehenden Einträge habe ich so bei mir gedacht, eigentlich ist dieses Forum auch eine Art christlicher Kirche.

Kirche über Gemeindegrenzen hinweg, in denen sich viele Gläubige und auch Ungläubige versammeln können, wann immer sie es wollen, miteinander reden können, auch manchmal untereinander streiten können, sich miteinander freuen können, sich gegenseitig aufmuntern können, miteinander trauern können, Informationen weiter leiten können und vieles vieles mehr, getreu der Aussage Jesus: Wo zwei und drei in meinem Namen versammelt sind, da will ich mitten unter ihnen sein.

scholli

#10 Beitrag von scholli » 15.02.2008, 17:41

Matula, :wink:

meine vollste Zustimmung !

Werden Raucher auch akzeptiert :oops:

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“