Gebietskirche NRW: Ruhr 2010 und die Kirchen

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Gebietskirche NRW: Ruhr 2010 und die Kirchen

#1 Beitrag von tergram » 06.02.2008, 16:01

Die NAK will sich mit zahlreichen Aktionen am Programm der Kulturhauptstadt Europas 'Ruhr 2010' beteiligen; weiteres siehe:

http://www.nak-nrw.de/aktuelles/berichte/110.html

geir

#2 Beitrag von geir » 06.02.2008, 17:50

Mich wundert, daß man in dem Artikel nichts zu den Kirchentagplänen liest.

uhu-uli

#3 Beitrag von uhu-uli » 06.02.2008, 22:52

Hallo zusammen,

der richtige Link zu Website des Ev. Kulturbüro 2010 ist
http://www.evangelisch2010.de/


Eure Uli

:idea: supi jetzt haben die NRWler es geändert ...

Lobo

#4 Beitrag von Lobo » 08.02.2008, 11:17


uhu-uli

#5 Beitrag von uhu-uli » 08.02.2008, 15:04

Bild

weitersumm ...

Thron über Konvention
Das Leben kommt von vorn
Stehst unter einem hellen Stern
Einem hellen Stern
Verträum Dich in Deinem Traum
Verlaß Dich auf Zeit und Raum
Du gehörst zum festen Kern

Trockne die Tränen
Zieh Deine Kreise
Der stille Weg
Folg dem Sonnenaufgang leise
Tanz den Tanz auf dünnem Eis


http://www.letzte-version.de/songbuch/b ... es-anders/

Lobo

#6 Beitrag von Lobo » 07.05.2008, 08:51

Planungen der NAK zur Kulturhauptstadt 2010
...Das Konzept:
Den Blick weiten, Freies Denken - neue Wege gehen!“, ermunterte Bezirksevangelist Bernd Leippe die Anwesenden in der Informationsveranstaltung...
...Die Aktivisten werden:
Multiplikatoren sein,
Begeisterung entfachen,
Freude erleben!...
Große Worte, soweit die Theorie.
Die Praxis bei solchen "besonderen" Veranstaltungen in der NAK, hält meistens nicht, was sie verspricht.
Trotzdem, viel Erfolg für die "Essener" Aktivitäten 2010. :wink:

Lobo

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#7 Beitrag von abendstern_ » 07.05.2008, 09:41

Hallo Lobo,

kannst du gelegentlich mir als ehemaligem NAK-Mitgliedern, die diese Öffentlichkeitsveranstaltungen in der NAK nicht mehr miterlebt hat, beschreiben, wie so etwas abläuft? Leider habe ich auch hier in meiner Umgebung bisher nicht erlebt, dass die NAK in irgend einer Weise an die Öffentlichkeit getreten ist, so dass ich mir ein Bild machen konnte.

Danke im Voraus
LG
abendstern_

tergram

#8 Beitrag von tergram » 07.05.2008, 12:20

Zitate aus der Homepage der NAK Essen:

Die Teilnahme der Neuapostolischen Kirchen an den Aktivitäten der Kulturhauptstadt ist nicht offizielle NAK-Öffentlichkeitsarbeit, sondern es sind Projekte, die aus dem Inneren der Kirchen, nämlich in den Gemeinden entstehen sollen!“

Dass die Neuapostolische Kirche im Ruhrgebiet Aktivitäten einbringt, hat Bezirksapostel Armin Brinkmann bereits entschieden.

____________________________________________________

Äääähhh, ja wie jetzt? :shock:

Hat der Gebietskirchenpräsident entschieden, dass aus dem Inneren der Gemeinden spontane Aktivitäten kommen müssen?

uhu-uli

#9 Beitrag von uhu-uli » 07.05.2008, 12:40

Hallo Zusammen,

ja Wünsche, die nun mit Leben und Taten gefüllt werden müssen, als Hausaufgabe wurden die Geschwister aufgefordert "Ideen an den Öffentlichkeitsbeauftragten Rettinger zu mailen". Für mich ein Funke, der erstmals überspringen muss und ein Feuer entfachen.

Eine Bemerkung, das Wort Ökumene in dieser Zusammenhang eher leise oder nicht zu benutzen (anders formuliert, aber für mich so gedeutet), empfand ich als ernüchternd. Nun ja , das mag an meiner Sehnsucht liegen. Sicherlich fanden es die meisten so ermutigend, wie es aus den Worten der Berichterstatterin klingt.

Alles Liebe
Uli

Wenn du ein Schiff bauen willst,
so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen,
Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste

Maximin

VERSÄuMTE CHANCEN...!

#10 Beitrag von Maximin » 07.05.2008, 14:24

... wurden die Geschwister aufgefordert "Ideen an den Öffentlichkeitsbeauftragten Rettinger zu mailen".
Liebste Uli,
das würde nach meinen Erfahrungen dann klappen können, wenn die „heilige Mutter Kirche“ ihre Leute, vor vielen Jahren schon, wenigstens etwa ab 1977, dazu ermutigt hätte, sich zu mutigen, aktiven und eigenverantwortlich handelnden Christen entwickeln zu dürfen. Aber dann kam leider ein verhängnisvoller Schlaganfall dazwischen. Danach waren den verschiedenen Kirchenebenen (wieder) „Träumerle“ angenehmer, weil pflegeleichter. Schade ... :!:
Micha :roll:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“