Hohlspiegel - Gottesdienste

Erlebter Glaube
Nachricht
Autor
Hannes

#121 Beitrag von Hannes » 31.07.2009, 06:39

Liebe(r) abendstern_, will heissen, Du verstehst nur Bahnhof ... 8)

Guten Morgen!
Hannes

abendstern_
Beiträge: 674
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#122 Beitrag von abendstern_ » 31.07.2009, 09:02

Hauptbahnhof!

Lobo

#123 Beitrag von Lobo » 31.07.2009, 12:12

abendstern_ hat geschrieben:...ich verstehe den Text nicht ganz, kann man den irgendwo im Zusammenhang nachlesen?...
Ich glaube nicht.

Vorlaufend gab es noch diese Erklärung.
StAp Leber:...Ich brauche nicht groß erwähnen, was der Anlass dieses Gottesdienstes ist und nicht großartig darauf hinweisen, dass hier viele Bezirksapostel sitzen. Ihr wisst alle, was dahinter steht: Es ist der 70. Geburtstag unseres Stammapostels...
Gruß
Lobo

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#124 Beitrag von evah pirazzi » 02.08.2009, 21:39

Lobo hat geschrieben:Mittwoch, 15.07.2009
StAp in Zürich
...Nun, es mag der eine oder andere vielleicht einen Gedanken haben, ich spreche das einfach Mal so aus, dass man sagt: "Ja, wenn der Stammapostel kommt, dann machen die hier einen Bahnhof"...
...Wir sind darauf angewiesen, solange wir hier noch auf der Erde sind, eben den Kreis zu pflegen, mit dem wir nun einmal innig verbunden sind, mit dem wir zu tun haben. Und es ist ganz klar, dass das für uns Apostel eben der Kreis der Apostel ist...
Ein sehr elitäres Bewußtsein, mit oder ohne Bahnhof! Ganz klar!
Ich hatte heute Morgen im Gd auch das Gefühl, auf dem Bahnhof zu sein, die Predigt ratterte an mir vorbei wie ein endloser Zug mit vielen Schlafwagen - dabei war es eine mittelgroße Segensstunde unseres BezEv, die auf die ganz große Segensstunde (Ap-Gd) am nächsten So vorbereiten sollte.

Ach, ich liebe Bahnhöfe - sie haben so etwas Vorbeirauschendes.

Und - wenn der StAp sich nur im Kreis der Apostel auf Bahnhöfen so richtig wohlfühlt, dann sollten sie sich alle jeden Sonntag und meinetwegen auch jeden Mittwoch an einem zugigen Bahnhof treffen und Zug um Zug ihre neuen Zürcher Glaubensschachzüge und von mir aus auch die Erhöhung ihrer Bezüge ausbaldowern.

Ich fänd's vorzüglich, wenn sie ausschließlich untereinander blieben.

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

tergram

#125 Beitrag von tergram » 03.08.2009, 20:50

evah pirazzi hat geschrieben:Ich fänd's vorzüglich, wenn sie ausschließlich untereinander blieben.
Ja... Na ja... Aber: Dann lass sie doch.

Warum tust du dir etwas an, das offenbar nur zum "sich drüber ärgern" taugt? :?: Ich versteh's einfach nicht. Nicht mehr.

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#126 Beitrag von evah pirazzi » 03.08.2009, 22:44

Ja, die Frage stelle ich mir auch manchmal.

Einerseits mangelt es hier vor Ort an echten Alternativen und ich bin ein Gewohnheitstier, welches ungern liebgewordene soziale Kontakte kündigt.

Andererseits, wäre ich nicht mehr dabei, fehlte mir die Reibung, sowie die Möglichkeit der subtilen Einflussnahme - und - die manchmal auch schönen Gottesdienste mancher schlichter Prediger, direkt aus dem Herzen kommend.

Deswegen fände ich es wirklich angenehmer, wenn es diese Bahnhofsgottesdienste der "Botschafter a. C. s." nicht mehr gäbe, sie sich einfach gegenseitig bespaßten und die Gemeinden in Ruhe ließen, basta!!

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1126
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#127 Beitrag von Heidewolf » 03.08.2009, 23:36

Liebe Evah, dann richtest du dich irgendwie nach Mt 23,3.
Das könnte ein Weg sein.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#128 Beitrag von evah pirazzi » 03.08.2009, 23:52

Mt. 23, 13-15 trifft`s eher:

13 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, laßt ihr nicht hineingehen. 14 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Witwen Häuser fresset und wendet lange Gebete vor! Darum werdet ihr desto mehr Verdammnis empfangen.
Die Propheten, so darin sind, haben sich gerottet, die Seelen zu fressen wie ein brüllender Löwe, wenn er raubt; sie reißen Gut und Geld an sich und machen der Witwen viel darin. 15 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr Land und Wasser umziehet, daß ihr einen Judengenossen macht; und wenn er's geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, zwiefältig mehr denn ihr seid!


Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Zurück zu „Glaubenserfahrungen“