NAK und die Ökumene

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

#31 Beitrag von Brombär » 24.01.2008, 09:12

kleine Zwischenfrage am Rande :

Wird nach na. Verständnis Abendmahl und Sündenvergebung als ein (1) Sakrament gesehen oder gibt es doch 4 Sakramente, die an das Apostelamt gebunden sind ?

Taufe, Versiegelung, Abendmahl, Sündenvergebung ?

Irgendwie blicke ich nicht so ganz durch, sorry :oops:


Brombär

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#32 Beitrag von tosamasi » 24.01.2008, 09:28

Das Heilige Abendmahl ist eine Feier der Freude und des Dankens. Es erinnert an den Opfertod des Sohnes Gottes, der sich, trotz eigener Schuldlosigkeit für die Sünden der Menschheit kreuzigen ließ. Das Heilige Abendmahl erhält der Seele ewiges Leben und gibt ihr die Sicherheit, in der Lebensgemeinschaft mit dem Erlöser Jesus Christus zu bleiben (Johannes 6. 51-58 )"Fleisch und Blut" Jesu werden heute als Brot und Wein in Form einer Hostie gereicht. Durch ihren gläubigen Genuss nimmt der Mensch das Wesen Jesu in sich auf und erhält neue Kraft, alles zu überwinden, was dem ewigen Heil der Seele hinderlich sein könnte (vgl. Offenbarung 12, 11).
Hier gefunden

Sündenvergebung ist also kein Sakrament und hat nix mit dem Abendmahl zu tun.
In der NAK entsteht allerdings durch die enge Koppelung dieser Eindruck.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#33 Beitrag von shalom » 24.01.2008, 13:28

"Raus aus der "Sektenecke" - rein in die Ökumene?"

Hier gefunden

Oder aber zurück: "Abschied vom Fortschritt - Die Neuapostolische Kirche bewegt sich zurück"

Prost Mahlzeit - natürlich mit einem doppelten "APOSTOL" zur Stärkung des unmissverständlich klaren kühnlen Selbstbildes :wink:


shalom

42

#34 Beitrag von 42 » 24.01.2008, 16:50

Neuere Entwicklungen in der Neuapostolischen Kirche
Studien-Fachtagung in Frankfurt am 5. und 6. September 2008

Die Studien-Fachtagung will die Entwicklungen und Veränderungen in der Neuapostolischen Kirche, die seit einigen Jahren zu beobachten sind, aufzeigen und in ihrer Bedeutung für die Ökumene reflektieren.
Ja, gibt es denn darueber inzwischen so viel neuen Gespraechsstoff, um eine Studien-Fachtagung zu bestreiten?


shalom verweist auf Abschied vom Fortschritt:
"Auf Anfrage von CiD bei der EZW äußerte sich Dr. Michael Utsch dahingehend, dass die Aussagen der Neuapostolischen Kirche, eine nur relativ kurze 'Halbwertzeit' hätten."
Ja, ja: "Unsere heutige Lehrmeinung / Strategie / Lehrkorrektur ist ..." Bei Bedarf ist das Wort "heutige" durch "vom letzten Stammapostel-Gottesdienst" ersetzbar.

Das macht es fuer ATs und das Geschwist ja auch so spannend, in dieser Kirche zu sein. Wo findet man sonst noch so eine geistgewirkte Fortsetzungsgeschichte?

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“