Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Johannes
Beiträge: 173
Registriert: 07.08.2012, 08:46

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#141 Beitrag von Johannes » 05.11.2013, 11:52

Gott teilt seinen Willen durch die Schrift, seinen Geist und seine Diener mit. Das nehmen wir im Glauben an. Kenntnis von Gottes Wille ist also durch die Kirche gegeben.
Wenn Gott also seinen Willen durch die Schrift, seinen Geist und die diener mitteilt, dann stehen die Diener lt. deiner Aufzählung an letzter Stelle. Warum ist dann Gottes Wille durch die Kirche gegeben?

Warum glauben eigentlich so viele Neuapostolische, dass man Gott nur nahe sein kann, wenn man in der Kirche ist? Ist das nicht einerseits traurig, anderseits eine gewaltige Einschränkung der Allmacht Gottes?

Ich habe meine großen Zweifel, dass sich in vielen Gottesdiensten in der NAK Gott offenbart, zumindest spüre ich seine Nähe nicht. Allerdings spüre ich seine Nähe immer mehr und immer intensiver außerhalb der NAK. Und das sage ich dir als aktiver Amtsräger, der selber schon unzählige Gottesdienste gehalten hat und mittlerweile seit fast 25 Jahren in priesterlichen Ämtern dient.

jetzt habe ich mich doch hinreißen lassen, dir zu antworten. Ich kann nämlich nach wie vor nicht glauben, dass es dich wirklich gibt. Ich will es einfach nicht glauben, dass es das tatsächlich noch gibt, dass jemand NAK-Phrasen so ungefiltert weiter gibt und mit einem Handstreich allen anderen die Heilsmöglichkeit abspricht.

Peer Grobsträter

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#142 Beitrag von Peer Grobsträter » 05.11.2013, 11:53

Comment hat geschrieben:
Ich lade dich herzlich ein, unsere schönen Gottesdienste zu besuchen.
Wie bitte? 'Schöne ...'? Aber Herr Peer G., über 99 % der Menschen in der Bundesrepublik gehen lieber vorbei an den NAK-Gemeinden! :roll:

Von den paar Mitgliedern im Lande kommen allenfalls 30 % noch in diese Kirche. Die restlichen haben die ... Na, Sie wissen schon! :twisted:

Com.
Liebe Comment,

allein am Anteil des Gottesdienstbesuches in der Neuapostolischen Kirche kann man den Wahrheitsmaßstab nicht anlegen. Viel mehr Aspekte gottgefälliger Lebensführung müssen bewertet werden. Und dann sind es schon im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung sehr, sehr wenige. Gläubig zu leben ist eben nicht einfach, besonders in glaubensfeindlichen Umfeldern.

Die Ursachen dafür sind klar. Die Mehrzahl der Menschen sucht nicht mehr nach Gott, sie dient nicht mehr Gott und sie lebt nicht mehr mit Gott. Der große Versucher hat es geschafft, die Menschen satt und blind zu machen. Sieh dir doch allein die bedauerlichen Entwicklungen in der Kirche an:

- Die Kinder werden zum Spaß-Christentum erzogen
- Die Anbetungsstätte wird nicht mehr heilig gehalten
- Junge Schwestern sind äußerst knapp bekleidet
- Das Gebetsleben schläft ein
- Konkubinat ist der Normalfall
- Der Seniorenkreis wird zum Geselligkeitsverein
- Jugendliche und Erwachsene verbringen deutlich mehr Zeit in Freizeitanlagen, Diskotheken, Kinos, Sportstätten usw. als im Dienst und im Hause des Herrn
- Jeder, sogar Schwestern ohne Beauftragung, hat zu jedem eine Meinung und will alles mitbestimmen
- Hier und da führt die Kirchenmusik ein eitles und selbstbezogenes Eigenleben
- Dienen und Gehorsam sind Fremdwörter

Dagegen müssen wir kämpfen. Wir müssen wieder Gottes Wort in die Welt tragen.

Freundliche Grüße
Peer

tergram

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#143 Beitrag von tergram » 05.11.2013, 13:22

Peer Grobsträter hat geschrieben: - Junge Schwestern sind äußerst knapp bekleidet
In welch wundersamer Gemeinde auch immer du zuhause bist - knie nieder und danke Gott für seine Gaben. Vor allem für deine gesunden Augen, die sehen, was sonst niemand sieht. Und dafür, dass die alten Schwestern sich dezent zurückhalten.

Made my day! Wenns dich nicht gäbe, müsste man dich glatt erfinden...

Bild

Schneider

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#144 Beitrag von Schneider » 05.11.2013, 13:56

Tergram: Köstlich!
In welch wundersamer Gemeinde auch immer du zuhause bist - knie nieder und danke Gott für seine Gaben. Vor allem für deine gesunden Augen, die sehen, was sonst niemand sieht. Und dafür, dass die alten Schwestern sich dezent zurückhalten.
Er hat aber geschrieben:
Dagegen müssen wir kämpfen.

tergram

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#145 Beitrag von tergram » 05.11.2013, 14:07

Yepp. Aber wie es aussieht, verliert er ständig. :mrgreen:

Peer Grobsträter

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#146 Beitrag von Peer Grobsträter » 05.11.2013, 14:16

Lieber Tergram,

deine sachfremden Beiträge in diesem Thema bekommen ein Übergewicht. Zudem können vier deiner zehn Beiträge hier als Häme aufgefasst werden. Ich fordere dich auf, zur Sache zu sprechen und öffentliche Schlechte Rede mir gegenüber zu unterlassen.

Freundliche Grüße
Peer

fridolin
Beiträge: 2698
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#147 Beitrag von fridolin » 05.11.2013, 14:27

Wie bitte? 'Schöne ...'? Aber Herr Peer G., über 99 % der Menschen in der Bundesrepublik gehen lieber vorbei an den NAK-Gemeinden!

Von den paar Mitgliedern im Lande kommen allenfalls 30 % noch in diese Kirche. Die restlichen haben die ... Na, Sie wissen schon!
ca. 0,3 % der deutschen Bevölkerung sind in den Kirchenbüchernn der NAK eingetragen. Davon sind etwa noch ca. 30 % aktiv. Der Hauch unter dem Fingernagel.

http://edition-punctum-saliens.de/index ... &Itemid=28

Auszüge:
Welche Auswirkungen wird der teils massive Rückgang an Amtsträgern und aktiven Mitgliedern auf Struktur und Selbstbild der NAK haben?

Laut der Arbeitsgruppe ”Demografie“ der NAK ist bis zum Jahr 2030 mit einem globalen Rückgang der Zahl aktiver Mitglieder zwischen 34 und 45 % zu rechnen.52 Ursächlich hierfür ist nicht nur eine geringe Geburtenquote und die Uberalterung der Gemeinden, sondern in zunehmendem Maß auch die Abkehr bisher aktiver Gläubiger.
Beim letztgenannten Punkt kann die Kirche zwar moglicherweise gegensteuern, eine generelle Umkehr des Trends ist aber ausgeschlossen.53 In Deutschland sinkt der durchschnittliche Gottesdienstbesuch jährlich um fast 4 %.54


……. Im Verlauf ihrer Geschichte wurde das Wachstum der neuapostolischen Kirche immer auch als Ausdruck göttlichen Segens verstanden, ja als Zusicherung, auf dem Weg der Wahrheit zu sein. Es bleibt abzuwarten, wie und ob die Kirchenleitung den Rückgang zukünftig theologisch deuten wird. Die Bibel bietet hierfur ein beachtliches Reservoir an – etwa Jesu Rede von der ”kleinen Herde“ (Lukas 12, 32).

tergram

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#148 Beitrag von tergram » 05.11.2013, 14:30

Liebe Peer,

der Titel dieses Threads lautet "Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem." In diesem Sachzusammenhang sehe ich meine Beiträge.

Wie du meine Beiträge auffasst, liegt auf deiner Seite und ausserhalb meiner Verantwortung. Wer sich in einem öffentlichen Forum äußert, tut dies in Kenntnis und Erwartung anderer Auffassungen und Meinungen.

Alternativ empfehle ich dir das linientreue Forum 'nacworld - one faith, no future'. Dort bist du unter Deinesgleichen.
https://nacworld.net/public?session=6ac ... ae03f074f5

Beste Grüße,
tergram

Philippus

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#149 Beitrag von Philippus » 05.11.2013, 14:41

Wie geht's eigentlich dem Heinrich, der ja diesen Fred hier begonnen hat?

Peer Grobsträter

Re: Noch neuapostolisch - und das wird ein Problem

#150 Beitrag von Peer Grobsträter » 05.11.2013, 14:55

Lieber Tergram,

deine Antwort ist sehr frech und uneinsichtig.
Deswegen werde ich meine Einstellungen dahingehend ändern, das ich deine Beiträge in Zukunft nicht mehr lesen kann. Es wird besser so sein. Du tust mir leid.

Freundliche Grüße
Peer

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“