Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

Nachricht
Autor
Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#31 Beitrag von Matula » 04.09.2013, 12:07

Comment hat geschrieben:Saur zum Thema 'Umsonstgeborene':

In seiner Co-Predigt unterschied Klaus Saur, Präsident der Neuapostolischen Kirchen Baden-Württemberg und Bayern, die Menschheit in "Wiedergeborene", "Fleischgeborene" und "Umsonstgeborene": "Während die Wiedergeborenen (aus Wasser und Heiligem Geist, Anm.d.V.) nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit trachten, trachten die Fleischgeborenen meistens nur nach dem Irdischen. - Was für ein Unterschied zu denen, die den Heiligen Geist tragen und diesen zur Ehre Gottes wirken und schaffen lassen", sagte der Bezirksapostel aus Süddeutschland. Als Kennzeichen der "Umsonstgeborenen" nannte er die Unterlassung, etwas für das ewige Leben zu tun.


Fundstelle

2001 Bezirksapostel Saur Pfingsten , (Originalmitschrift): „Wir sind Wiedergeborene aus Wasser und dem Heiligen Geist, die Wiedergeburt wird uns dann auch so groß, wenn wir daran denken, dass es auf dieser Erde  nicht nur Wiedergeborene gibt, es gibt beispielsweise auch Fleischgeborene.
Im Moment kommt mir der  Gedanke,  liebe Geschwister,  es  gibt  auch  so  viele  Umsonstgeborene, Sie tun nichts für das ewige Leben und kommen dann einmal, viel zu spät, zu der Überzeugung und Einsicht:  Umsonst geboren, umsonst gelebt.“ 


hier nachzulesen



Möglicherweise wurde er nach dem Gottesdienst von seiner Gattin wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt !

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#32 Beitrag von fridolin » 04.09.2013, 13:34

Die Neuapostolische Kirche war schon immer dadurch gekennzeichnet, dass sie besonders abwertende Begriffe für diejenigen erfunden hat, die nicht dem Glaubensmainstream folgten. Beispielhaft seien nur genannt:

- Abgefallene
- Umsonstgeborene
- Verräter am Werk des Herren
- Internetschreiberlinge
- Mit- und Nebenmenschen
- Namens-Christen
- Weltmenschen

Die Reihe könnte fortgesetzt werden.
Ja, sie könnte unendlich fortgesetzt werden. Die Wortwahl ist heute nicht mehr so plump. Man formuliert das heute besser verpackt.

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#33 Beitrag von fridolin » 04.09.2013, 13:59

8. Glaubensartikel

Ich glaube, dass die mit Wasser Getauften durch einen Apostel zur Erlangung der Gotteskindschaft den Heiligen Geist empfangen müssen, wodurch sie als Glieder dem Leibe Christi eingefügt werden.
Mit der Analyse des 8. Glaubenartikel ist das Gerede von JLS leicht zu durchschauen.

Die mit Wasser Getauften Christen müssen durch einen Apostel der NAK versiegelt werden damit sie die Gotteskindschaft erlangen und als Glieder zum Leibe Christi eingefügt werden können.

Der gültige 8. Glaubensartikel spricht den Gläubigen anderer Kirchen die Gotteskindschaft und die Zugehörigkeit zum Leibe Christi ab.
Das ist gültige Apostellehre. Dem Apostelamt ist es vorbehalten die Wohltaten Gottes zu verkünden.
Die Nebenchristen müssten neuapostolisch werden um in dem Genuss der Wohltaten Gottes zu kommen

Heinrich

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#34 Beitrag von Heinrich » 04.09.2013, 14:16

Heinrich,
falls Sie die Gnade der späten Geburt hatten (so ab 1960 aufwärts)
@Brombär

Nee, ich bin älter, aber körperlich wie geistig jung geblieben, glaube ich zumindest. Grins ***

Und trotzdem kenne ich diese seit langen Jahren zu verachtenden Bezeichnungen.
Die Neuapostolische Kirche war schon immer dadurch gekennzeichnet, dass sie besonders abwertende Begriffe für diejenigen erfunden hat, die nicht dem Glaubensmainstream folgten.
@tergram

Meine absolute Lieblingsfloskel – gern auch von Amtsträgern jedweder Stufe benutzt, ist „Internet-Schreiberlinge“. Ich habe damals sehr grinsen müssen, als der nun verstorbene Herr Fehr dieses Wort benutzte (und uns als Community herabwürdigen wollte, es aber nie geschafft hat).

So viel dazu, uns allen noch eine gute Woche,
und ja, wer den Wetterbericht vermisst: 27 Grad im Saur-Land,
Gruss, Heinrich

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#35 Beitrag von Brombär » 04.09.2013, 14:17

fridolin hat geschrieben:
8. Glaubensartikel

Ich glaube, dass die mit Wasser Getauften durch einen Apostel zur Erlangung der Gotteskindschaft den Heiligen Geist empfangen müssen, wodurch sie als Glieder dem Leibe Christi eingefügt werden.

Die mit Wasser Getauften Christen müssen durch einen Apostel der NAK versiegelt werden damit sie die Gotteskindschaft erlangen und als Glieder zum Leibe Christi eingefügt werden können.

Der gültige 8. Glaubensartikel spricht den Gläubigen anderer Kirchen die Gotteskindschaft und die Zugehörigkeit zum Leibe Christi. Dem Apostelamt ist es vorbehalten die Wohltaten Gottes zu verkünden.
Die Nebenchristen müssten neuapostolisch werden um in dem Genuss der Wohltaten Gottes zu kommen

Mit der Analyse des 8. Glaubenartikel ist das Gerede von JLS leicht zu durchschauen.


Ja, fridolin, das Sprechen mit "gespaltener Zunge" (manche nennen es auch Ambivalenz) war schon immer eine heikle Angelegenheit.
Ich bin sicher, dass z.B. ein Herr Leber sehr glücklich ist, diesem "Affentheater" nicht mehr frönen zu müssen.

Bei dieser Technik ist übrigens ein exzellentes Gedächtnis erforderlich. Ob Herr Schneider diese/s beherrscht ???


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Franke
Beiträge: 256
Registriert: 29.11.2009, 20:12
Wohnort: im "wilden Sueden"

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#36 Beitrag von Franke » 04.09.2013, 14:28

Kein Wunder, dass bei solch divergierenden Aussagen (8. Glaubensartikel vs. neuste Predigt des JLS) immer mehr Mitglieder der NAK keine Freude mehr empfinden, sondern mehr und mehr depressiv werden.

Aber auch die hatte JLS gütigerweise im Blick und hat sie wunderbar getröstet, indem er nun endlich mal klarstellt, dass eine Depression eine von Gott zugelassene Krankheit ist und niemand daran selbst Schuld trägt.

Zitat aus dem o.g. Gottesdienst:
Ich möchte heute Morgen ganz besonders auf die Menschen eingehen, welche mit Depressionen zu kämpfen haben und welche zu Recht sagen, dass sie sich nicht freuen könnten! Wenn Freude fehlt, dann hat das immer einen Grund und
eine Ursache!

Dort, wo geistige Trägheit aufkomme, seien aber die Freuden des Heiligen Geistes nicht mehr spürbar.
Aber, es gibt heute auch eine hohe Anzahl von Menschen, die aufgrund von depressiver Erkrankung keinerlei Freude mehr empfinden können oder von anderen psychischen Leiden angegriffen sind.
Ich möchte diese Menschen und Geschwister, ja alle Christen speziell darauf ansprechen und ihnen sagen;
Eine Depression ist eine Krankheit, die von Gott zugelassen ist, die aber nichts mit dem Zustand der Seele zu tun hat sondern, eine Krankheit des Körpers und Geistes!
Lasst uns damit nicht nur explizit klarstellen, dass die hohen Zahlen Depressiver in der Gesellschaft auch von uns in der Neuapostolischen Kirche wahrgenommen werden, sondern auch, dass daran niemand selbst Schuld trägt!
Aber auch hier können, ja dürfen wir den lieben Gott, ja Jesus Christus anrufen im Gebet und ich verspreche euch allen, das wir das gerne tun werden ja, gerne tun wollen, das der liebe Gott die Therapien und die Medikamente segnen möge, damit diese Menschen wieder volle Gesundheit erlangen können und wieder volle Freude erleben und erfahren können!
Ein Christentum, das nicht frei macht, hat mit Jesus wenig zu tun.

Benutzeravatar
maranathnix
Beiträge: 95
Registriert: 15.07.2012, 17:29
Wohnort: ewige Herrlichkeit

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#37 Beitrag von maranathnix » 04.09.2013, 14:39

Franke hat geschrieben:seien aber die Freuden des Heiligen Geistes nicht mehr spürbar.
Bitte bitte klärt mich auf: Was sind die Freuden des heiligen Geistes?

Was ist das bitteschön??????????????????????????????? :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Sagtz mit X - mit Maranatha wird´s wohl nix

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#38 Beitrag von Brombär » 04.09.2013, 15:03

@ Franke

tatsächlich muss man 2 mal lesen um diesen Flopp zu erkennen.

Hab ich das richtig verstanden ?

J.L.S. :

„Zum Leib Christi, zur Kirche Christi gehören alle wahrhaftigen Christen, die getauft sind, einen starken Glauben an Jesus Christus haben; alle, die danach leben, den Herrn bekennen, die sind durch die Wassertaufe in den Leib Christi eingegliedert.“


NAK-Katechismus:

Damit sie als Glieder zum Leib Christi eingefügt werden und die Gotteskindschaft erlangen, müssen die mit Wasser Getauften durch einen Apostel der NAK versiegelt werden.


Das ist wahrhaft erklärungsbedürftig und zwar nicht nur hier in diesem Forum !


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#39 Beitrag von Brombär » 04.09.2013, 15:15

maranathnix hat geschrieben:
Franke hat geschrieben:seien aber die Freuden des Heiligen Geistes nicht mehr spürbar.
Bitte bitte klärt mich auf: Was sind die Freuden des heiligen Geistes?

Was ist das bitteschön??????????????????????????????? :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

nein, das ist nicht der Blick des Bezirksapostels auf den Kontoauszug am Monatsende, wie ein Schelm witzelte, sondern es ist der Genuss der Früchte des HG.


Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Gottesdienst mit JLS in Süddeutschland (Pforzheim)

#40 Beitrag von fridolin » 04.09.2013, 15:19

Ich habe manchmal das Gefühl JLS vergisst das er hier Europa und nicht in Afrika predigt. Ein exzellentes Gedächtnis steht den Leuten zur Verfügung: Google.
Sie können damit umgehen.
JLS muss lernen floppfrei zu predigen, sonst wird er schnell zur Galionsfigur.

Zurück zu „Christ in der Gesellschaft“