Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#21 Beitrag von Matula » 05.08.2013, 13:22

Schneider hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:Schneider, dann scheinst du aber offensichtlich noch sehr jung an Jahren zu sein. Niedersachsen war früher Erzkonservativ, da war es schon schwere Sünde, wenn jemand die Haare etwas länger trug.
Das mit den Haaren stimmt. Aber Alkohol und Nikotin an sich waren keine Sünde. Ich habe die 60'er Jahre erlebt. Niedersachsen hatte auch tolerante Seiten.

Bei BAP Steinweg nur schwer vorstellbar !

tergram

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#22 Beitrag von tergram » 05.08.2013, 13:57

Das tapfere Schneiderlein (der andere!) hätte seiner Geh-Hilfin auch bibelfest antworten können:
Sprüche 21, 19: "Besser in der Wüste wohnen als bei einer zänkischen und zornigen Frau." Und ihr alsdann das Nudelholz wegnehmen.
Bild

Schneider

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#23 Beitrag von Schneider » 05.08.2013, 14:39

tergram hat geschrieben:Sprüche 21, 19: "Besser in der Wüste wohnen als bei einer zänkischen und zornigen Frau."
Eine zum (Männer-)Herzen gehende Predigt zu diesem Wort hält mein Lieblingsprediger hier (etwa ab 2:00 min).

tergram

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#24 Beitrag von tergram » 05.08.2013, 15:00

Die Schlesischen Bitocken erfreuen immer wieder auch des sündigen Weibes Herz. Fußscharrende Grüße!
Bild

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#25 Beitrag von Comment » 05.08.2013, 15:30

Der Kirchenlehrer Augustinus (354-430) befasste sich ausführlich mit der Lüge. Er
bezeichnete jede Art von Lüge als Sünde, eine Missachtung Gottes, welcher die
Wahrheit ist. Somit war für ihn die Lüge genauso zu verabscheuen wie Mord. Die
katholische Kirche hat dies später dann abgeschwächt, eine Notlüge wurde als lässliche
Sünde anerkannt.
Konträr zu Augustinus stehen die Worte von Friedrich Nietzsche (1844-1900) „Es gibt
keinen Gott und somit auch keine Lüge“ und Arthur Schopenhauer (1788-1860) schrieb
in der Preisschrift über die Grundlagen der Moral: „Aber wie ich, ohne Unrecht, also mit
Recht, Gewalt durch Gewalt vertreiben kann; so kann ich, wo mir die Gewalt abgeht,
oder es mir bequemer scheint, es auch durch Lüge. Ich habe also in den Fällen, wo ich
ein Recht auf Gewalt habe, es auch zur Lüge.“

Kinder lügen, weil sie Gewalt/Strafe durch die Eltern befürchten, wenn die Wahrheit ans
Licht kommt. Es ist eine natürliche Abwehrreaktion, wenn in solchen Situationen Kinder zur
Lüge greifen. Aber ist das Sünde, wenn sie sich vor Gewalt schützen?

Schneider darf das Verhalten der Kinder nach dem möglicherweise von seiner Frau nicht akzeptierten
Bierkonsum übernehmen - er darf lügen, um der drohenden Gewalt durch die Ehefrau zu ent-
kommen. Wenn er aber unbedingt die Wahrheit sagen will, ok, dann kann er sich nach eigener
Anschauung als vor einer Sünde und evtl. Strafe durch Gott bewahrt ansehen, aber dann muss
er eben die Strafe durch seine andere Hälfte hinnehmen - evtl. mit dem Nudelholz. Aber sündigt
in dem Fall nicht die Frau? Und was ist, wenn Schneider sich gegen das schwache Geschlecht
mit Kampfmitteln wehrt. Ich sehe da eine Lawine ins Rollen kommen. Nein, dann doch besser
die (Not-)Lüge, sprich das Quantum an Bierkonsum einräumen, was die Frau noch gerade duldet.
Und Jesus: ich sag mal, der lacht sich kaputt, möglicherweise hätte er gern mit Herrn Schneider
etliche Biere zusammen getrunken.
:mrgreen:


Com.

GG001

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#26 Beitrag von GG001 » 05.08.2013, 15:55

tergram hat geschrieben:Das tapfere Schneiderlein (der andere!) hätte seiner Geh-Hilfin auch bibelfest antworten können:
Sprüche 21, 19: "Besser in der Wüste wohnen als bei einer zänkischen und zornigen Frau." Und ihr alsdann das Nudelholz wegnehmen.
Bild
Ich wuerde der lockenwicklerbesetzten Dame zuerst das Nudelholz wegnehmen und dann erst antworten. Never start an argument with someone who is already blue in the face.

"Drei gute und drei boese Dinge:" http://www.bibel-online.net/buch/luther ... sirach/25/

fridolin
Beiträge: 2677
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#27 Beitrag von fridolin » 05.08.2013, 16:37


shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#28 Beitrag von shalom » 06.08.2013, 11:51

Werte Biertrinker, liebe Weintrinker und all ihr (Insekten) 8),

bereits die apostelamtliche Stellungnahme zur Sünde (upload stellungnahme-suendenbegriff-de 02.pdf) klärt die Menschheit auf, dass das Sündigen im Jenseits munter weitergeht. Oazapft is.

Ich höre im neuapostolischen Geiste ganz deutlich schön, wie sphärischen Engelsang: „Ha-ha-lä-lä-lu-u-uh – – Himmi Herrgott – Erdäpfi – Nakerament – – lu - uuu - iah!“. Nicht nur die bayerische Regierung, auch das regierende Apostolat der Nakoliken (NaKi-Vereinsapostel) glaubenslebt von der Übermittlung göttlicher Ratschläge und Botschaften göttlichen Charakters. Allesamt gestandene Selbstbilder wie der ( Engel Aloisius ).

Und nicht nur das Untertreiben wie in Stp. Jean-Lucs Gleichnis für die Neukongolesen, auch das Übertreiben über die verkraftete Bierzahl auf der Wiesn oder die Verfälschung der einzig wahren Anzahl gültiger Sakramente (zwei, drei oder sieben) muss vergeben werden. Da haben die Botschafter und deren Amtskrippen alle Hände voll zu tun.

So wie Aloisius mit seiner Botschaft zuerst ins Hofbräuhaus geht, wo er sich ein Bier nach dem anderen bestellt, darüber seinen Auftrag vergisst und die bayerische Regierung noch immer auf die göttlichen Ratschläge bzw. die göttliche Eingebung warten lässt, haben’ s auch die nakolischen Apostel der Apostelendzeit nicht so sehr mit dem Manna, sondern als Botschafter eher mit dem kornbauernschlauen Botschaften als kerniger Kornprozess für den eigenen Amtskörper.

In Herrgottsstellungsamen Namen.

Mannamanna, beidibidipp.

s.

Pagan

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#29 Beitrag von Pagan » 06.08.2013, 13:08

Ein bedenkenswerter Gedankengang zur Idee der Sünde:

Das Konzept der Sünde stammt aus der Bibel.
Das Christentum ist daher nur ein Heilmittel
gegen eine Krankheit, welche sie [die Bibel] selbst verursacht hat.
Würden Sie einer Person dankbar sein,
die Sie mit einem Messer verwundet
um Ihnen Verbandsmaterial verkaufen zu können?

Dan Barker

Philippus

Re: Sag deiner Frau genau, wieviel Bier du getrunken hast !

#30 Beitrag von Philippus » 06.08.2013, 15:24

zum Thema Bier: Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind. - Benjamin Franklin

Zu der besagten Predigt des Herrn StapSchneider fällt mir nichts ein.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“