NAK: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
verbindlich

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#91 Beitrag von verbindlich » 04.03.2014, 17:54

Liebste tergram, wenn du vom Opfer der armen Witwe sprichst hört sich das so an als wenn die Apostels nicht opfern. Das glaube ich aber nicht. Ich habe nämlich schon mal gesehen, wie Apostels Geldscheine in den Opferkasten getan haben. Und da nach Meinung vieler die Apostels ein Heidengeld verdienen, so macht sich in mir die Vermutung breit, das das Opfer der armen Witwe der geringste Anteil am Opfer ist. Und dann kenne ich noch ein paar "reiche Leute", die gehen am Opferkasten auch nicht nur vorbei. Ich auch nicht. Und dieses Opfer ist für mich etwas großartiges; Ich danke Gott das es mir gut geht, das ich bügeln darf und und und das ich gesund bin und gesunde Hände habe um hier mit zu schreiben, oder zu beten.Für uns alle. Damit wir uns trotz unserer Meinungsverschiedenheiten lieb haben können- eben weil wir doch Christen sind.

Heinrich

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#92 Beitrag von Heinrich » 04.03.2014, 18:48

Ich habe nämlich schon mal gesehen, wie Apostels Geldscheine in den Opferkasten getan haben.
Werter "verbindlich".

Ja, habe ich auch schon gesehen - so richtig demonstrativ. Seht her, dieses Geldbündel im "Opferkasten". Und jetzt seid ihr dran, ja bitte!

Egal, ich habe seit Jahren nichts mehr in die allgemeinen Opferkästen/Dankopferkästen (gibt es als Extra-Ausgabe zum Noch-mehr-Opfern in Ehrichs Reich).

Da mache ich es eher und gern zweckbezogen: Für Aktivitäten der Kinder in meiner Gemeinde, für Aktivitäten der Jugend, der Senioren usw.

Denn jede dieser Gruppen möchte gern mitmachen, aber manchmal fehlt halt das Geld. Und da kann man doch direkt helfen, oder?

Die wissen nicht, woher das Geld kommt. Gehen aber super damit um und letztendlich ist diesen Gruppen in der NAK geholfen. Was will man mehr?

Gruss, Heinrich
Und ja, für die Wetterfans unter uns: Auch in Süddeutschland ist es dunkel, aber Sonnenschein (auch im kirchlichen Sinn ist in Sicht ***smile**)

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#93 Beitrag von fridolin » 04.03.2014, 18:54

Weltweit gibt es ca. 350 NAK Apostel. Ich hoffe das die auch anständig ihre 10% vom Brutto opfern.
Aber von deren Opfer kommt kein Milliardenvermögen zustande. Das Gehalt derer + Dienstwagen und sonstige Leistungen vermindert die Einnahmen der NAK. Auch wenn sie alle fleissig ihre 10% opfern sind sie geldlich gesehen ein Verlustgeschäft. Der aufzubringende geldliche Unterhalt der Apostel ist höher als der Rücklauf durch deren Opfergeld.

Der geringste Anteil am Opfergeschehen ist wohl das Opfer der so armen Apostel.
Das sind mit Sicherheit Krümmel am Opfergeschehen.

Die Milliarden haben die nicht zusammentragen, sondern die kommen bildlich gesehen von den abertausenden "armen Witwen/Witwern" und Normalos. Die haben die Kirche richtig reich gemacht.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#94 Beitrag von Matula » 04.03.2014, 19:17

Wäre eigentlich keine schlechte Idee, wenn man weltweit allen Aposteln und Bischöfen, die von der Kirche ein Gehalt oder eine Pension bekommen, direkt 10 % davon als Opferabgaben einbehalten würde.

Querdenkermicha

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#95 Beitrag von Querdenkermicha » 04.03.2014, 19:24

Heinrich hat geschrieben:Da mache ich es eher und gern zweckbezogen: Für Aktivitäten der Kinder in meiner Gemeinde, für Aktivitäten der Jugend, der Senioren usw.

Denn jede dieser Gruppen möchte gern mitmachen, aber manchmal fehlt halt das Geld. Und da kann man doch direkt helfen, oder?

Die wissen nicht, woher das Geld kommt. Gehen aber super damit um und letztendlich ist diesen Gruppen in der NAK geholfen. Was will man mehr?
Hallo Heinrich,

ich habe nicht alle deine Beiträge der letzten Wochen verfolgt, aber mich würde schon interessieren, warum du als relativ kritischer Kopf den Indoktrinationsverein NAK (ja, so sehe ich ihn, da dort eine Ungleichheitsideologie gepredigt wird) noch unterstützt, und sei es die Jugend- oder Kindergruppe vor Ort.
Sollte deine NAK-Gemeinde so ganz anders sein als der fundamentalistische NAK-Mainstream?

Caroline

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#96 Beitrag von Caroline » 04.03.2014, 19:46

Mir hat mal ein "treuer Bruder" erzählt: "Die Kirche bekommt mein Geld nicht! Damit das dem in der Nähe des Opferkastens stehenden AT nicht auffällt, lasse ich immer die Hand über den Schlitz gleiten!"

Nee, werter Herr Verbindlich, dass habe ich nicht von jemandem gehört, der einen kannte, sondern explizit von besagtem Bruder!

Noch etwas. Können sie sich vorstellen, dass es hier Schreiber gibt, die tatsächlich neuapostolische Christen persönlich kennt, die von C. schändlichst über den Tisch gezogen wurden? Nein? Ich schon!

Ich kenne Menschen, die selbst sehr sparsam leben. Ihrem AP aber gerne "aus der Klemme" halfen. Können sie sich vorstellen, wie schlecht es denen geht? Wie die empfunden haben, als C. mit "allen Ehren" in den Ruhestand verabschiedet wurde?

Machen sie doch bitte nicht, auch nicht aus Unwissenheit, etwas klein, was ein wirklich schwerwiegendes Vergehen eines NAK-AP ist.

Caroline

Rolf

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#97 Beitrag von Rolf » 04.03.2014, 20:12

Vielen Dank für die Antworten zum Anlagebetrug.

Caroline

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#98 Beitrag von Caroline » 04.03.2014, 22:43

Sag mal, Rolf. Du willst uns aber nicht ver..............äppeln?

Bist/warst Du neuapostolisches Mitglied? Von A. B.s Alleingang und Pleite weiß doch längst jede Oma Müller und Opa Schmitz! Auch ganz ohne Netz.

Oder lebst Du auf der Insel der Glückseligen? Dann wüsste ich gerne, wo das ist.

Caroline

Rolf

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#99 Beitrag von Rolf » 04.03.2014, 23:06

Natürlich habe ich das mitbekommen, aber nicht in der Konsequenz.

Das mit der Probeüberweisung habe ich für einen Witz gehalten und jetzt bin ich entsetzt.

LG

Caroline

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#100 Beitrag von Caroline » 05.03.2014, 00:09

Die "alles Hinnehmer" behaupten: Das kann jedem passieren! :shock:

Ich halte dagegen: Mir im Leben nicht!
Lange vor Bekanntwerden der A. B.-Story wollte ein Bekannter mal
mein Geld "echt gewinnbringend" anlegen!
Ich habe dankend abgelehnt. Das war mein Glück!
Hätte ich das Angebot angenommen, wäre ich heute pleite.

Man muss schon sehr naiv sein, an einen 100%-Gewinn zu glauben, wie A. B.

Caroline

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“