NAK: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#11 Beitrag von Matula » 30.09.2013, 09:32

tergram hat geschrieben:Kürzlich erfuhren wir ja erfreut von der wundersamen Genesung und Erneuerung der Finanzkraft von Apostel i.R. Chowdhury. Sein neu eröffnetes Ayurveda-Hotel in Hua Hin/Thailand scheint sogar illustre Gäste anzulocken - schaut mal, wer in Hua Hin zu Gast ist:

https://www.facebook.com/media/set/?set ... 266&type=1

Herr Brinkmann und Gemahlin besuchten die Gemeinde am 18.09.2013 - vielleicht wollte der ehemalige Chef von Herrn Chowdhury schauen, wie es dem Pensionär geht und wie komfortabel man von der Rente der NAK-NRW im Land der Thais leben kann. Man kennt sich übrigens dort gut untereinander: Der Vorsteher der Gemeinde ist ein Sohn des verstorbenen Bezirksapostels Ehlebracht, also Brinkmanns Vor(an)gänger.

Schon wunderbar herrlich, wie der himmlische Vater die Dinge zusammenfügt, nicht wahr?

Ein Schelm, der Böses... :P

Am Rande: Auf der verlinkten fb-Seite sind fragende Kommentare unerwünscht - sie werden sofort duch den Betreiber, Herrn Ehelbracht, gelöscht.



Kann man den Thailand Besuch auch auf einem anderen link sehen, denn bei mir öffnet sich der link leider nicht.

lucy

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#12 Beitrag von lucy » 30.09.2013, 09:45

Matula hat geschrieben:
tergram hat geschrieben:Kürzlich erfuhren wir ja erfreut von der wundersamen Genesung und Erneuerung der Finanzkraft von Apostel i.R. Chowdhury. Sein neu eröffnetes Ayurveda-Hotel in Hua Hin/Thailand scheint sogar illustre Gäste anzulocken - schaut mal, wer in Hua Hin zu Gast ist:

https://www.facebook.com/media/set/?set ... 266&type=1

Herr Brinkmann und Gemahlin besuchten die Gemeinde am 18.09.2013 - vielleicht wollte der ehemalige Chef von Herrn Chowdhury schauen, wie es dem Pensionär geht und wie komfortabel man von der Rente der NAK-NRW im Land der Thais leben kann. Man kennt sich übrigens dort gut untereinander: Der Vorsteher der Gemeinde ist ein Sohn des verstorbenen Bezirksapostels Ehlebracht, also Brinkmanns Vor(an)gänger.

Schon wunderbar herrlich, wie der himmlische Vater die Dinge zusammenfügt, nicht wahr?

Ein Schelm, der Böses... :P

Am Rande: Auf der verlinkten fb-Seite sind fragende Kommentare unerwünscht - sie werden sofort duch den Betreiber, Herrn Ehelbracht, gelöscht.



Kann man den Thailand Besuch auch auf einem anderen link sehen, denn bei mir öffnet sich der link leider nicht.
Matula,

versuchst du: mit rechter Maustaste auf link klicken und dann mit linker Maustaste auf "link in neuem Tab ( oder Fenster ) oeffnen" klicken.

lucy klick :wink:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#13 Beitrag von Matula » 30.09.2013, 10:02

lucy danke für den Tipp.

Das sieht ja so richtig nach Urlaub aus.

Bekommt der Ex-Apostel Chowdhury tatsächlich noch monatliche Unterhaltszahlungen von der NAK-NRW ?

tergram

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#14 Beitrag von tergram » 30.09.2013, 10:48

Matula,

warum nicht? Herr Chowdhury war jahrelang Apostel in der Gebietskirche NRW und ist ordentlich "aus gesundheitlichen Gründen" in den Ruhestand verabschiedet worden - mit Händedruck, Blumenstrauß und Chorgesang. Er hat einen Anspruch auf eine (Erwerbsunfähigkeits)Rente, wie jeder andere auch. Es gab trotz seiner Verfehlungen keine Amtsenthebung, keinen Kirchenausschluss - nichts dergleichen. Im Gegenteil!

Man mag darüber spekulieren, ob er die Bezüge monatlich erhält oder eine einmalige Abfindung genommen hat - falls das versicherungstechnisch möglich ist.

Mich beschleicht zunehmend der Verdacht, dass "die Kirche" nur noch der Mantel ist, unter dem die eigentlichen und wichtigen Geschäfte im kleinen Kreis abgewickelt werden. Auch Herr Schneider ist ja zwischenzeitlich in Thailand aufgetaucht - welch wunderbare Fügung!

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#15 Beitrag von shalom » 30.09.2013, 11:55

[urlex=http://www.nak.org/de/news/news-display/article/18277/][ = > NaKi-Verein ][/urlex] hat geschrieben:
Die Freude war groß in Thailand (23.09.2013)

Zürich/Nan. Der Besuch des Stammapostels Jean-Luc Schneider in Thailand hat große Freude ausgelöst. Im Gottesdienst am gestrigen Sonntag kamen 199 Teilnehmer zusammen, für diese Gegend eine beachtliche Zahl!

Lesen Sie auch auf unserer Webseite der Neuapostolischen Kirche Thailand.

Werte Großfreudige, liebe beachtliche Zahlen und all ihr Dienstreisenden 8),

auf der Webseite der NaK-Th ist mit Datum 20.09.2013 auch Jean-Lus Heimbesuchung verlinkt The Chief Apostle's visit to Thailand).

In diesem Artikel ist auch die (Fotogalerie) verlinkt.

Wenn sie sich nun aus der Vielzahl von Selbstbildgalerien nun bei den „Latest events“ jene vom Mittwoch den 25.09.2013 (Chief Apostle visit Nan Thailand) aussuchen, finden sie eine tolle Show von 52 Bildern. Sehen sie selbst, wie groß die Freude in Thailand war.

Wie man unschwer erkennen kann, waren auch Klingler und Brinkmann mit von der Party (Visionär und Missionar auf dem Weg zum Pensionär). Auch diverse Gehülfinnen huschen durchs Bilderpotpourri. Da verwundert es nicht, dass die NaK-CH allein für die Dienstreisen knapp 10% der Einnahmen aus Opfer und Erntedankopfer aufzuwenden hat :wink: .

Jean-Luc hoch zu Tross, während in Deutschland jede Menge Standorte über die Wupper gehen.

s.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#16 Beitrag von Matula » 30.09.2013, 12:09

tergram hat geschrieben:Matula,

warum nicht? Herr Chowdhury war jahrelang Apostel in der Gebietskirche NRW und ist ordentlich "aus gesundheitlichen Gründen" in den Ruhestand verabschiedet worden - mit Händedruck, Blumenstrauß und Chorgesang. Er hat einen Anspruch auf eine (Erwerbsunfähigkeits)Rente, wie jeder andere auch. Es gab trotz seiner Verfehlungen keine Amtsenthebung, keinen Kirchenausschluss - nichts dergleichen. Im Gegenteil!

Man mag darüber spekulieren, ob er die Bezüge monatlich erhält oder eine einmalige Abfindung genommen hat - falls das versicherungstechnisch möglich ist.

Mich beschleicht zunehmend der Verdacht, dass "die Kirche" nur noch der Mantel ist, unter dem die eigentlichen und wichtigen Geschäfte im kleinen Kreis abgewickelt werden. Auch Herr Schneider ist ja zwischenzeitlich in Thailand aufgetaucht - welch wunderbare Fügung!

Ich hoffe dann aber auch, dass Herr Chowdhury dann wenigstens im Gottesdienst anwesend war !

Wenn man sich so die Fotos ansieht, dann beschleicht einen schon ein eigenartiges Gefühl. Ich kann auch nicht nachvollziehen, weshalb die Gehülfinnen auf Kosten der Kirchenkasse mitreisen können und dürfen. Solche Reisen sind schliesslich was die Kosten anbelangt, kein Pappenstil.

Tanzende Bezirksapostel samt Stammapostel ist auch nicht schlecht. Andere Länder, andere Sitten. Bild Nr. 39 ist auch stark.

lucy

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#17 Beitrag von lucy » 30.09.2013, 12:32

Wundersames auch hier:

http://www.nacthailand.org/site/index/d ... -id-18.htm

in der Naehe des "Goldenen Dreiecks" , bei den neuapostolischen Akhas-Konfirmanden.

Event 1

Ostern bei den Akhas‏
Im Norden THailands, in den Bergen, Nahe des sogenannten goldenen Dreiecks wo sich die Grenzen Thailands, Myanmars und Laos’ treffen, wohnt das Volk der Akhas. Sie leben von Landwirtschaft und haben eine eigene Kultur die 15 Generationen zurueckverfolgt werden kann. Seit den achziger Jahren gibt es dort eine neuapostolische Gemeinde die auf die Missionsarbeit von Ap Horn und dem damaligen BAe Latorcai zurueckgeht. Das Christentum zu vertiefen, das Evangelium zu lehren ist ein langer Entwicklungsprozess. Aber vor 2 Jahren konnte doch eine einfache aber schmucke Kirche gebaut werden. “Wir haben das Material geliefert und jede Familie delegierte einen Arbeiter” berichtete Ap. Wolf dem Bezirksapostel anlaesslich seines Besuches am 24. April. Ostern mit unseren Geschwistern im Akha Volk zu feiern war ein besonderes Erlebnis. 8 Konfirmanden haben sich vorbereitet und brachten ihr Geluebde vor den lieben Gott. Der Bezirksapostel und seine Begleiter wurden zum Mittagessen geladen wozu extra ein Schwein geschlachtet wurde. Zur Feier des Tages kamen viele Schwestern in ihren traditionellen Trachten zum Gottesdienst. Auch einige Konfirmanden sind in dieser besonderen Festtagskleidung vor den Altar getreten.
( Event 1 -Ende )

Neuapostolisches Evangelium lehren in der Naehe des "Goldenen Dreiecks", das hat was :wink: .
Hier gibt es noch echte "NaK-Emblem-Kreuze", waehrend diese in nak-FinanzDeutschland bei Neubauten einem einfachen "Schlicht-Kreuz " weichen muessen.

Dap Krause muesste sich hier bei den "Emblem-Kreuzen" doch "sau"wohl fuehlen, denn in Blankenese wurde ein "Schlicht-Kreuz" einfach weggetragen.
Und nun nehmen die "Schlicht-Kreuze" in Deutschland immer mehr zu.
Werden diese vielleicht demnaechst wieder weggetragen oder wurde Krauses "Schlicht-Kreuz-Phobie" wundersam geheilt ?

Wir wissen es ( noch ) nicht :mrgreen: :

Wundersamen pflanzend
lucy


P.S.: Drum Bruder auf, drum Schwester auf, sucht mir das letzte Schaf in der Naehe des "Goldenen Dreiecks" , schnurstracks geradeheraus :D . Ich glaube es "gotteslohnt" sich :mrgreen: .

Caroline

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#18 Beitrag von Caroline » 30.09.2013, 13:09

Ich hoffe dann aber auch, dass Herr Chowdhury dann wenigstens im Gottesdienst anwesend war !
Also ich habe ihn auf den Fotos nicht gefunden! :shock:
Wenn man sich so die Fotos ansieht, dann beschleicht einen schon ein eigenartiges Gefühl. Ich kann auch nicht nachvollziehen, weshalb die Gehülfinnen auf Kosten der Kirchenkasse mitreisen können und dürfen. Solche Reisen sind schliesslich was die Kosten anbelangt, kein Pappenstil. (Fettung von mir)
Vermutlich wegen der Kuschelwärme in der Nacht! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

tergram

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#19 Beitrag von tergram » 30.09.2013, 13:22

Die Reise der Eheleute Brinkmann wird offizell als Urlaubsreise deklariert. Wer da zahlt, bleibt für uns alle unklar. Das ist in meinen Augen aber auch nicht der entscheidende Punkt.

Ich finde die Kombination, die sich (ausgerechnet!) in Hua Hin eingefunden hat, höchst spannend. Und frage mich, wer mit welcher Intention angereist ist.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Die wundersame Heilung des Ex-Apostels Chowdhury

#20 Beitrag von Matula » 30.09.2013, 15:04

tergram hat geschrieben:Die Reise der Eheleute Brinkmann wird offizell als Urlaubsreise deklariert. Wer da zahlt, bleibt für uns alle unklar. Das ist in meinen Augen aber auch nicht der entscheidende Punkt.

Wenn BAP Brinkmann auch anlässlich des Gottesdienstes mit Stap. Schneider in Thailand ist, dann dürfte das sicherlich keine Urlaubsreise gewesen sein.


Ich finde die Kombination, die sich (ausgerechnet!) in Hua Hin eingefunden hat, höchst spannend. Und frage mich, wer mit welcher Intention angereist ist.
Woran denkst du da speziell ?

Ist schon sehr merkwürdig, das der kranke Herr Chowdhury urplötzlich wie Phoenix aus der Asche in Thailand ein großes Wellness-Center eröffnen kann.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“